Sara Marshall – Dark Side of Hope: Unvorhergesehene Begegnung


Kurzbeschreibung


Er ist der heiße CEO einer erfolgreichen Firma.
Sie bricht bei ihm ein, weil sie alles zu verlieren droht.
Er erwischt sie auf frischer Tat.
Sie weiß nicht, wie sie aus der Sache heil herauskommen soll.
Bis er sie küsst und sich das so verdammt richtig anfühlt.

Er wird zu ihrer Hoffnung in der Dunkelheit. Doch was, wenn die Hoffnung in der Dunkelheit zu versinken droht?

Lexie steht an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Nach mehreren persönlichen Schicksalsschlägen weiß sie nicht, wie sie sich von ihren finanziellen Sorgen befreien soll. Und das, obwohl Hank ihr mit kleinen Aufträgen gutes Geld versprach! Hätte sie nur vorher gewusst, welche Gefahren von ihm ausgehen, sollte mal ein Deal platzen.
Doch die Wärme und Liebe, die ihr die erwachende Beziehung zu Alexander Sheperd schenkt, gibt ihr Kraft. Wird es ihnen gemeinsam gelingen, Lexies Leben zu schützen?

Ein fulminanter Roman voller Liebe, Gefahren und Hoffnung.

 

Quelle: © Sara Marshall


Meine Meinung


Auf das Debüt von Sara Marshall habe ich mich im Vorfeld schon sehr gefreut, was vor allem an diesem unheimlich schönen Cover lag. Umso mehr hab ich mich gefreut, das ich ihr neues Buch vorab lesen durfte.
An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Heißer reicher Mann trifft auf eine junge Frau mit dunklen Geheimnissen. An und für sich nichts neues. Doch Sara Marshall schafft es auf eine tolle Art und Weise, einen Liebesroman zu schaffen der mit leichten Krimielementen glänzt.

Bereits der Einstieg hat mir wirklich gut gefallen. Wenn ich auch zunächst leicht überfordert war. Denn es stürmt eine ganze Menge an Informationen auf einen ein. Fast zuviel.
Da hätte ich mir gern etwas Luft gewünscht, damit ich zu Atem komme.
Der Anfang beginnt verdammt explosiv und verdammt rasant wird man in die Welten von Alexander und Lexie gezogen.
Welten die grundverschieden sind und doch ist es genau der Punkt, der so reizvoll und faszinierend ist.
Alex ist ein reicher Geschäftsmann, der sich so leicht nichts vormachen lässt. Er kam mir oft ziemlich arrogant vor, aber er hatte auch etwas ungemein geheimnisvolles und charmantes an sich, dem ich unbedingt auf den Grund gehen wollte.
Lexie ist so ganz anders. Das Leben hat tiefgreifende Spuren bei ihr hinterlassen. Es hat sie härter, kompromissloser gemacht und doch hat sie ein Teil ihrer verletzlichen und sanften Seele behalten.
Lexie hat Wege eingeschlagen , die sie nie wollte.
Sie hat sich in Gefilde begeben, denen sie besser ferngeblieben wäre.
Sie hütet dunkle Geheimnisse, die sie zerstören könnten.
Was wird letztendlich die Begegnung zwischen Alex und Lexie auslösen?
Liebe oder Zerstörung, oder ist es am Ende beides?

Ich mochte beide unheimlich gern. Auch wenn es bei Alex etwas gedauert hat, bis ich hinter seine Fassade geblickt habe.
Man taucht ein in diese Geschichte und vergisst Zeit und Raum.
Man muss allerhand in sich aufnehmen und dieses auch erstmal verinnerlichen. Denn ich fand, es wurde schon früh zuviel preisgegeben. Was aber der Spannung keinen Abbruch tat.
Es wurden hier Charaktere geschaffen, die nicht nur eine sehr bewegte Vergangenheit haben. Sie sind zudem mit reichlich Ecken und Kanten versehen, authentisch und man spürt einfach was in Ihnen vor sich geht.
Besonders Lexie kam ich im Laufe der Zeit immer näher. Sie hat etwas an sich, das mich nicht losgelassen hat. Oft war sie naiv in ihrem Tun, aber auf der anderen Seite kämpfte sie mit einer Leidenschaft und tiefer Verzweiflung, das es mich wirklich umgehauen hat.
Die Autorin zeigt sehr gut, daß man sein Leben nicht immer beeinflussen kann.
Man hat oft keine Wahl und dann kann es leicht passieren, das man die richtige Wegegabelung verpasst.
Aber manchmal gibt es noch Hoffnung.

Sara Marshall schreibt sehr kraftvoll und bildhaft. Man gleitet nur so durch die Seiten und ehe man es sich versieht, ist man beim letzten Satz angekommen.
Man erfährt hierbei vor allem Lexies und Alex´ Sichtweisen , aus der Ich-Perspektive. Anfangs hatte ich damit noch etwas Probleme, doch mit der Zeit gewöhnte ich mich daran.
Wenn man diese ganz besondere Atmosphäre in sich aufnimmt, spürt man Sehnsucht, Verzweiflung und Schmerz. Und genau so ist dieses Buch auch.
Schmerzvoll und von Traurigkeit geprägt.
Alex´ und Lexies Geschichte ist kein locker leichter Liebesroman, der vor Sinnlichkeit nur so strotzt.
Er führt uns an Orte, die man freiwillig nicht betreten möchte.
Man wird mit Themen konfrontiert, die wichtig sind, aber auch zum nachdenken bringen.
Gerade in diesem Bereich hätte ich mir gern noch mehr Informationen gewünscht, auch wenn man viel darüber erfährt. Dadurch begreift und verinnerlicht man einfach, was in den Menschen vor sich geht. Was sie durchstehen und bewältigen müssen.
Man nimmt ein Teil ihrer gebrochenen Seele in sich auf und möchte sie beschützen.

Lexie hat hier einiges mitzumachen, was sie zu zerstören droht.
Aber sie erlebt auch Glück, Liebe und Freundschaft.
Dinge, die ihr Halt geben und sie wachsen lassen.
Die Handlung empfand ich als sehr abwechslungsreich und enorm explosiv. Man kommt an keiner Stelle überhaupt dazu, Luft zu holen. Es geht Schlag auf Schlag. Meine Emotionen gerieten immer mehr außer Kontrolle und ich wusste einfach nicht mehr, wo oben und wo unten ist.
Innere Zerrissenheit, Qual und Traurigkeit.
Liebe, Leidenschaft und Verlangen.
Lexie hat sich in mein Herz geschlichen und irgendwann konnte ich nicht mehr und fieberte und zitterte wahnsinnig mit ihr mit.
Ich lachte mit ihr, liebte und genoss einfach jede Zeile.
Es gibt viel Dramatik und Action. Es ist nicht perfekt, es gibt vereinzelt noch Schwachstellen. Demzufolge hätte ich mir gern bei den Krimielementen mehr Informationen und auch mehr Details erhofft. Aber eventuell gibt es ja einen Folgeband und man bekommt da noch mehr geboten.
Schlussendlich hat es mir als Debüt wirklich herausragend gut gefallen. Die Autorin hat es verstanden den Leser in den Bann zu ziehen, ihn völlig zu faszinieren und daneben punktet sie auch mit ernsten Themen, die sehr gut zum Ausdruck kommen.
Es ist zwar relativ vorhersehbar, dennoch gibt es kleinere Überraschungen, die doch erstmal in Schockstarre verfallen lassen.
Ein Debüt das mich wirklich berührt und durch eine gefühlsmäßige Achterbahnfahrt gejagt hat.
Ich freu mich schon auf ihr nächstes Werk.


Fazit


“Dark Side of Hope” ist das Debüt der Autorin und hat mir wirklich ausnehmend gut gefallen.
Zwei Menschen die Welten trennen und die faszinierend und geheimnisvoll sind.
Eine Handlung die neben Leidenschaft, auch mit ernsten Themen und leichten Krimielementen punktet.
Mich hat es wirklich überrascht. Kaum hatte ich angefangen, war ich auch schon durch.
Absolut emotional und mitreißend.
Bitte mehr davon.


Buchdetails


Autor: Sara Marshall
Titel: Dark Side of Hope: Unvorhergesehene Begegnung
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 26.Juli 2018
Verlag: Independently puplished
ISBN: 9781717784582
Seitenanzahl: 232
Preis: Ebook 0,99€ (Einführungspreis), Taschenbuch 8,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Sara Marshall

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.