• Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Tine Nell – Weightless Heart (Read! Sport! Love! – Band 2)

    Mit Schwimmen hab ich eigentlich eher weniger am Hut. Ich wollte aber unbedingt diesen Roman aus der Sports Romance Reihe ausprobieren. Weil ich schon im Vorfeld geahnt habe, das er mir viel geben würde. Ich ahnte aber nicht. Wie sehr und wieviel. Und oh mein Gott, ich bin so unsagbar froh, daß ich es getan habe. Es ist nicht nur ein unglaublich großartiger Roman über zwei verlorene Seelen, die zum Anker, des jeweils anderen werden. Es hat mich so unsagbar berührt. Ich hab gelacht, geweint und lag völlig fertig am Boden und wusste einfach nicht mehr weiter. Ernsthaft. Es hat mich total fertig und glücklich zugleich gemacht. Ein Roman über…

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Katharina Mittmann – Campus Love: Kayla und Jason

    Auf Campus Love hab ich mich total gefreut, woran vor allem das unglaublich tolle Cover Schuld ist. Erwartet hab ich eine spritzige und freche Story, die mich beschäftigt. Doch bekommen hab ich eigentlich etwas ganz anderes. Die Autorin hat einen sehr leichten und einnehmenden Schreibstil, wodurch mir das Lesen recht gut von der Hand ging. Man erfährt hierbei auch die Perspektiven von Kayla und Jason , was mir recht gut gefallen hat. Sie sind authentisch und sehr weich gestaltet. Mir haben mit der Zeit doch etwas mehr Ecken und Kanten gefehlt. Im Laufe der Zeit erfährt man sehr viel über sie, was doch auf die ein oder andere Art beschäftigt.

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Lilly Lucas – New Promises (Green Valley Love, Band 2)

    Schon als ich Band 1 gelesen habe, hat Green Valley mein Herz im Sturm erobert. Izzy und Will stachen schon da völlig heraus und oh mein Gott, ich weiß ehrlich nicht, wie ich all meine Empfindungen in Worte fassen soll. Es ist so erfrischend, so ehrlich und so viel. Ich bekam die volle Breitseite ab und fühlte einfach nur noch. Mit Izzys und Wills Story hat Lilly Lucas nochmal eine völlig neue Sphäre erreicht. Izzy war in Band 1 schon mein Liebling. Weil sie so anders, so tief und so echt war. Weil sie weiß, was sie will und gleichzeitig aber nicht ihren Schutzpanzer ablegen kann. Will ist nicht einfach…

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Lilly Lucas – New Beginnings (Green Valley Love, Band 1)

    Auf die Green Valley Reihe von Lilly Lucas hab ich mich total gefreut und konnte es kaum erwarten, darin einzutauchen. Das Cover empfinde ich als wahnsinnig schön, verträumt und romantisch. Es passt einfach perfekt zu dieser Story. Lilly Lucas hat einen sehr leichten, erfrischenden und fließenden Schreibstil, wodurch ich im Nu in der Story versunken war. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Lena. Was mir wahnsinnig gut gefiel. Da sie so an Tiefe und Intensität gewann, und man ihr im Nu erlegen war. Es hat mich aber auch überrascht.

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Emma S. Rose – Weil ich dich verstehe (JumpSquad 4)

    Ich weiß noch als alles mit Daniel und Fee anfing. Das ist zwei Jahre her und JumpSquad hat unsere Herzen erobert. Die smarten süßen und quirligen Jungs, denen kein Parkour zu gefährlich war. Mich hat die Idee dazu, damals einfach nur begeistert. Mit dem vierten Band findet diese Reihe nun ihren Abschluss und obwohl ich unsagbar traurig darüber bin, macht es mich auch glücklich. Denn keine Geschichte könnte einen schöneren Abschluss bilden, als Timos. Denn Timo war immer der, den niemand wahrnimmt. Der, der immer irgendwie zwischen den Seilen hing. Der, dessen Herz gebrochen wurde und darum wurde es endlich Zeit, das dieses Herz endlich Heilung erfährt.

  • Jugendbuch,  Liebesroman,  Rezensionen

    Stella Tack – Kiss me Once

    Das Cover von "Kiss me Once" hat mich sofort angelacht und ich musste es einfach lesen. Es ist mein erstes Buch der Autorin und man spürt richtiggehend was für ein verrücktes und quirliges Wesen sie ist. Der Humor ist einfach nur der Hammer. Ich musste mir teilweise deswegen Tränen aus den Augen wischen. Aber ihre Art zu schreiben, ist einfach nur genial und bombastisch erfrischend. Locker , fluffig und mit einem phänomenalen Kopfkino gesegnet. Wird ganz sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein.

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Kathinka Engel – Finde mich. Jetzt (Finde-mich-Reihe, Band 1)

    Durch ganz liebe Freunde bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und es stand in meiner Wunschliste ganz weit oben. Glücklicherweise durfte ich es in einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und hab mich unfassbar darüber gefreut. Richtig toll empfinde ich wirklich das Cover, die Glitzer- und Schimmer Elemente sind ein wahrer Eyecatcher. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einnehmend, leicht und bildhaft. Man kann dem Geschehen wunderbar folgen und auch der Einstieg gelang mir ohne Probleme. Als erstes hat mich diese schwere, drückende und tieftraurige Atmosphäre in den Bann gezogen, die wahnsinnig gut zum Geschehen passt. Eine Atmosphäre die sehr bahnbrechend und intensiv ist,

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Tina S.K. – Lifetime: Bald (Lifetime 1)

    Bei "Lifetime: Bald" handelt es sich um den Trilogie Auftakt rund um Tyler und Hailie und zudem ist es das Debüt der Autorin. Ich hatte keine allzu großen Erwartungen an dieses Werk und wurde vielleicht aus diesem Grund auch so überrascht. Denn das es sich hierbei um ein Erstlingswerk handelt, spürt man in keiner Weise. Die Autorin schreibt sehr leicht, fesselnd und emotional. Es ist fließend und von einem sehr bildhaften Stil behaftet. Ich brauchte nicht lange und war völlig in das Geschehen versunken.

  • Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Bryn Greenwood – All die Finsternis inmitten der Sterne

    "All die Finsternis inmitten der Sterne" ist ein Buch , auf das ich mich unglaublich gefreut habe. Es ist aber auch ein Buch, dem ich mit wirklich großen Erwartungen entgegen geblickt habe. Und das muss nichts schlechtes sein, hier ist es das auf gar keinen Fall. Bryn Greenwood hat eine unfassbar tolle Art zu schreiben. Sehr sanft, sehr emotional und tiefgreifend. Sie schafft eine Atmosphäre, die sehr düster und unheimlich, aber auch sehr berauschend und glückselig ist. Was ich hier großartig empfinde, sind die authentischen und tiefgründigen Charaktere. Sie sind nicht perfekt. Um es treffender zu sagen, sind sie unperfekt perfekt. Als Leser nimmt man sie auf seine eigene Art…