Freya Miles – Meadow Hights: Small Town Secrets


Kurzbeschreibung


Für Doktor Maxwell Sharp könnte es im Leben eigentlich nicht besser laufen. Als Leiter der chirurgischen Abteilung eines New Yorker Krankenhauses verdient er genug Geld, um sich jeden Traum zu erfüllen. Die Frauen liegen ihm zu Füßen und er ist ein gern gesehener Gast auf jeder Party.

Doch das alles ist leider nicht mehr, als eine perfekte Fassade.

Private Probleme sorgen dafür, dass der smarte Arzt schon bald mit dem Rücken zur Wand steht.

Sein einziger Ausweg: Eine Stelle in einem Provinzkrankenhaus in Meadow Hights.

Viel schlimmer konnte sein Leben nicht mehr werden. Eine Meinung, die er schnell revidiert, als er in dem verschlafenen Örtchen ankommt und dort auf seine neue Vermieterin Ivy trifft. Sie ist der personifizierte Inbegriff schlechter Laune und hat überhaupt keine Lust auf einen Mann, der nicht mal weiß, wie man einen Pferdestall mistet. Erst als Max ihr bei einem lang gehüteten Problem hilft, fasst sie langsam Vertrauen zum Fremden aus der Stadt, der niemals hinter ihre wahre Identität kommen darf …

Slow Burn Romance – denn manchmal braucht Vertrauen Zeit …
Quelle: © Freya Miles


Meine Meinung


Mit Slow Burn Romance konnte ich bisher weniger anfangen. Freya Miles hat für mich mit Max‘ und Ivys Geschichte förmlich den Inbegriff davon erschaffen.
Wer ganz große Gefühle möchte und das Gefühl nach Hause zu kommen spüren möchte, sollte unbedingt einen Abstecher nach Meadow Hights machen. Basta lasst ihr aber schön in Ruhe, der gehört nämlich mir.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und unglaublich mitreißend und bildhaft.
Ich mochte diese melancholische und zerbrechliche Atmosphäre, die hier perfekt eingewoben wurde, total gern.
Hierbei geht es um Max und Ivy, deren Perspektive wir auch erfahren. Was ihnen sehr viel Tiefe, aber auch Authentizität verleiht.
Ivy ist ein unglaublich toller Charakter.
Verschlossen, einsam, verbarrikadiert sie sich in ihrer Farm. Bloss niemanden an sich heranlassen, bloß keine Gefühle zulassen. Denn das würde weiteren Schmerz und Verletzlichkeit produzieren. Etwas, was sie in ihrem Leben mal gar nicht gebrauchen kann.
Max ist ein extrem wandelbarer Charakter. Vom arroganten und selbstverliebten High Class Arzt zum Schmusekater.
Selten hat mich ein Charakter so zur Weißglut getrieben, aber auch so unfassbar berührt.
Daneben sind auch die Nebencharaktere unglaublich toll und liebenswert.
Die Weiterentwicklung ist hier einfach so unfassbar groß und vielfältig.
Aber Basta hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Ich hab mich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Diese Geschichte ist einfach so unfassbar wandelbar und herzergreifend.
Zunächst begann alles recht steif und formlos. Ich hatte das Gefühl, es müsste alles erst in die richtigen Bahnen gelenkt werden.
Sobald die Pforten von Meadow Hights erreicht waren, hatte man das Gefühl, sich an einem ganz besonders zauberhaften, fast magischen Ort zu befinden.
Für einen New Yorker der pure Alptraum.
Und Max‘ zögerliche Gehversuche waren einfach nur zum schreien komisch.
Dieser Ort versprüht nicht nur ein Gefühl von Wärme und Zuhause. Er ist das ,was du immer wolltest, ohne dass du dir dessen bewusst bist.
Er lässt dich ankommen, aufatmen und leben.
Es ist eine unglaublich sanfte und zarte Liebesgeschichte, die hauchfein zu spüren ist. Mehr geht einfach auch nicht.
Weil die Vergangenheit so düster, die Narben und Schmerzen so schwerwiegend und elementar sind. Ja, du kannst dich vielleicht verstecken, aber entkommen kannst du einfach nicht.
Das ist ein Prozess, der einfach alles und jeden beeinflusst. Dich selbst am stärksten. Und dich auf so schleichende Art verändert, dass es dir selbst nicht klar ist.

Freya Miles bindet hier sehr ernste Themen mit ein, die auf die ein oder andere Art sehr heftig sind und einfach nicht kalt lassen.
Mit sehr viel Feingefühl geht sie darauf ein und löst sanft und behutsam die Splitter aus den Herzen der Betroffenen und lässt sie langsam heilen.
Ja, ein Ticken war es mir zu schnell gelöst, aber es sorgte für genug Dramatik und Tragik.
Diese Geschichte ist etwas besonderes. Sie schleicht sich in dein Herz, ohne dass du es merkst.
Sie schenkt Vertrauen und Zuversicht, wo du es am wenigsten erwartest.
Und sie schenkt Hoffnung.
Sie hat mich auf so vielfache Art überrascht und wahnsinnig berührt. In Momente, in denen ich es niemals erwartet hätte.
Ich bin absolut beeindruckt von diesem Facettenreichtum und der Wucht an Emotionen. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.


Fazit


„Meadow Hights: Small Town Secrets“ von Freya Miles ist eine Slow burn Romance über zweite Chancen Neuanfänge und den Mut zu haben, auszubrechen und endlich zu leben. Wirklich zu leben.
Mich hat Max‘ und Ivys Geschichte unglaublich berührt und in Atem gehalten.
Ich kann es nur jedem ans Herz legen.
Basta als Grund reicht eigentlich schon.


Buchdetails


Quelle: © Freya Miles

Autor: Freya Miles
Titel: Meadow Hights: Small Town Secrets
Teil einer Reihe: Ne York Gentlemen – Band 5
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane, New Adult
Erschienen: 01. Juni 2023
ASIN: B0BZP8JVCR
Seitenanzahl: 278
Preis: Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Freya Miles

Amazon

⇒ zur Website der Autorin ⇐


Seriendetails


New York Gentlemen

  1. Emily Key – Penthouse Affair
  2. Freya Miles – Room Service
  3. Freya Miles – New York Nights: Dark Demand
  4. Emily Key – New York Nights: True Passion
  5. Freya Miles – Meadow Nights: Small Town Secrets
  6. Emily Key – Meadow Nights: Small Town Love

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 − zwei =