Anne Lück – Das St. Alex: Nachtleuchten (St. Alex 1)


Kurzbeschreibung


Nachts der Job im Krankenhaus, tagsüber Familien-Chaos – Samira hat absolut keine Zeit für die Liebe. Oder?

»Das St. Alex – Nachtleuchten« ist der erste Liebesroman einer romantischen neuen New-Adult-Reihe um drei junge Krankenschwestern in Berlin.

Samira hat keine Zeit für die Liebe: Neben ihrem Job auf der Kinder-Palliativstation des Berliner St.-Alex-Krankenhauses hat sie alle Hände voll damit zu tun, sich um ihre drei jüngeren Brüder zu kümmern. Ihre Mutter ist dazu offenbar nicht in der Lage. Deshalb übernimmt Sami auch so oft wie möglich Nachtschichten, um tagsüber für ihre Familie da zu sein.

Der junge Arzt Louis hingegen zieht nach einem späten Feierabend gern noch durch die Berliner Clubs. Jemand wie er passt überhaupt nicht in Samis Leben, findet sie. Aber dann kommen die beiden bei einer gemeinsamen Nachtschicht dem seltsamen Fall einer jungen Patientin auf die Spur – und einander näher …

Die romantische neue New-Adult-Reihe von Anne Lück erzählt die Geschichten von drei jungen, miteinander befreundeten Krankenschwestern in Berlin. Im zweiten Liebesroman der Reihe, »Das St. Alex – Tagmond«, fängt Samis Freundin Tessa auf der Kinderonkologie-Station an und muss feststellen, dass nicht alles im Leben ihren Pläne folgt – schon gar nicht die Liebe.
Quelle: © Droemer Knaur Verlag


Meine Meinung


Der erste Band rund um das St.Alex Krankenhaus von Anne Lück hat mich auf Anhieb total angesprochen und da ich diese Art von Geschichten unglaublich gern mag, gab es kein Halten mehr für mich.

Anne Lück hat einen sehr angenehmen und fesselnden Schreibstil, der mich sofort in den Bann gezogen hat. Ich mochte die leicht melancholische und traurige Atmosphäre unglaublich gern, weil es die Handlung in meinen Augen sehr gut unterstreicht.
Im Fokus stehen Samira und Louis, dabei erfahren wir Samiras Perspektive, was mir unglaublich gut gefallen hat.
Beide Charaktere erhalten sehr viel Raum für Entfaltung. Im Gegensatz zu Samira fand ich Louis jedoch nicht ganz so tiefgründig, ich mochte jedoch seine sanfte und verletzliche Art unglaublich gern. Gerade weil man oft nicht wusste, was in ihm vorgeht, verleiht es ihm etwas sehr geheimnisvolles und unnahbares.
Samira hab ich sofort ins Herz geschlossen.
Sie ist sanft, verletzlich, aber auch mit so viel Mut und Stärke gefüllt, dass ich sie einfach nur dafür geliebt habe.
Richtig nahe ging mir ihr Hintergrund. Das ist wirklich heftige Kost und hat mich so unfassbar wütend und hilflos zugleich gemacht. Samira sollte ihr Leben in vollen Zügen auskosten. Stattdessen prägt es ihr Leben und beeinflusst es unfassbar stark.
Samiras Leben ist von Verantwortung und Aufopferung geprägt, das sie droht, sich selbst in dem Ganzen zu verlieren.
Daneben lernen wir auch Miriam kennen und ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr mich dieses Mädchen mit ihrem Schicksal berührt hat.
Anne Lück gelingt es, ihre Charaktere mit sehr viel Authentizität und Leben zu füllen. Sie haben etwas zu erzählen und das spürt man einfach auf jeder erdenklichen Ebene.

Der Einstieg fiel mir nicht ganz so leicht ,wie erhofft. Anfangs fand ich keinen Zugang und ich kann nicht mal sagen, woran es lag.
Schleichend gelang es mir, die Fülle an Informationen und Emotionen aufzunehmen und auszukosten.
Anne Lück webt hier einige wichtige Themen ein, die sie sehr feinfühlig und eindringlich offenbart.
Ich war mit Wut gefüllt, zutiefst erschüttert, es trieb mich hart an meine Grenzen.
Die Themen sind wichtig und treten gar nicht mal so selten auf. Dieses Wissen löst eine Beklemmung aus,was so unglaublich gut spürbar ist.
Samiras Schicksal wird zum zentralen Punkt und jedes Mal hätte ich sie einfach nur schützend in den Arm nehmen wollen.
Weil es zu viel und zu groß ist, dass es ein Mensch alleine stemmen könnte.
Aber Samira zeigt so viel Stärke und Mut und wächst dabei über sich hinaus.
Daneben war Schnursula mein absolutes Highlight. Sie hat mich so zum lachen gebracht und diese tragende und tiefgreifende Geschichte so viel leichter gemacht.

Passend zur Gesamtstory bekommen wir eine sehr leise und sanfte Liebesgeschichte, die sich einfach so unfassbar gut und richtig angefühlt hat.
Fast wie nach Hause kommen ,mit einem unglaublich großen Wohlfühlfaktor.
Auch wenn sie alles andere als leicht ist und es so manche Konflikte auszutragen gibt.
Auch wenn einige davon hätten vermieden werden können.
Insgesamt hat mich diese Geschichte unglaublich verzaubert. Gerade weil sie ruhig und tiefgreifend war und dabei noch so viel wichtige Aspekte zwischen die Zeilen gelegt hat.
Ich bin sehr gespannt, was mich im zweiten Band erwarten wird.


Fazit


„Nachtleuchten “ von Anne Lück ist ein sehr sanfter und zerbrechlicher Auftakt, in dem ich mich einfach so unfassbar wohl gefühlt habe.
Ich brauchte zwar etwas, um in die Geschichte hineinzufinden, aber ab da hab ich sie einfach nur gefühlt.
Wichtige und ernste Themen, verbunden mit einer sehr sanften und leisen Story machen diese Geschichte so besonders und tiefgreifend.
Schnursula ist allerdings ein echtes Highlight.
Ich freu mich schon jetzt auf Band 2.


Buchdetails


Quelle: © Droemer Knaur Verlag

Autor: Anne Lück
Titel: Das St. Alex – Nachtleuchten
Teil einer Reihe: Das St. Alex – Band 1
Genre: New Adult, Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 01. August 2022
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN-10: 3426528940
ISBN-13: 978-3426528945
Seitenanzahl: 400
Preis: Paperback 12,99€, Ebook 9,99€, Hörbuch 20,95€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Droemer Knaur Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Das St. Alex

  1. Das St. Alex – Nachtleuchten
  2. Das St. Alex – Tagmond (01.12.2022)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − dreizehn =