Lena Kiefer – KNIGHTS : Ein gefährliches Vermächtnis (Knights 1)


Kurzbeschreibung


Verrate niemandem, wozu du fähig bist – oder es wird dich das Leben kosten!

Die 18-jährige Charlotte Stuart tut alles dafür, ihre einzigartige Gabe geheim zu halten. Denn sie weiß: Wenn ihre Fähigkeiten in die falschen Hände geraten, könnte das den Untergang der Welt bedeuten. Doch dann macht plötzlich jemand unerbittlich Jagd auf Charlotte und sie muss so schnell wie möglich aus London verschwinden. Auf ihrer Flucht läuft sie ausgerechnet der Organisation in die Arme, vor der sie sich jahrelang versteckt hat: den Knights of the Round Table. Die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde verfügen selbst über besondere Gaben und Charlotte misstraut ihnen zutiefst. Dennoch bleibt ihr keine andere Wahl, als sich mit den Knights zu verbünden, um ihren übermächtigen Gegner zu stoppen. Unterstützung erhält sie dabei allen voran von Noel Mayfield, einem Lancelot-Erben, der in ihr unerwartete Gefühle weckt und mit dem sie ein gefährliches Schicksal verbindet …

Artus’ Erben, eine übermenschliche Liebe und ein Fluch, der die Welt für immer vernichten kann – der Auftakt zur neuen großen Fantasy-Trilogie von Leserliebling Lena Kiefer!

Alle Bände der Knights-Trilogie:
Knights – Ein gefährliches Vermächtnis (Band 1)
Knights – Ein gnadenloses Schicksal (Band 2)
Quelle: © cbj Verlag


Meine Meinung


Nachdem ich damals schon so begeistert von Ophelia Scale war, musste ich unbedingt auch die neue Reihe von Lena Kiefer lesen.
Dabei könnten die Storys kaum unterschiedlicher sein. Dafür haben sie etwas gemeinsam. Unglaublich große Leidenschaft, Intensität und eine Fülle an Herzschmerz und Dramatik.

Ich kann nicht sagen warum, aber ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach. Er gräbt sich tief unter meine Haut und ich fühle es einfach mit jeder Faser meines Seins .
Bereits der Einstieg hat mir unglaublich gut gefallen, herrlich erfrischend, schmerzhaft intensiv und unglaublich spannend.
Was vor allem an Charlotte lag, die ich sofort ins Herz geschlossen habe.
Entschlossen, impulsiv und sehr leidenschaftlich schafft sie es spielend leicht, fast jeden um den Finger zu wickeln.
Dadurch, dass man überwiegend ihre Perspektive erfährt, taucht man sehr intensiv in ihr Leben ein und erfährt dabei einiges.
Mich hat ihr Schicksal wirklich berührt, auch wenn dabei noch einiges in der Schwebe hängt.
Daneben spielt Noel eine sehr essentielle Rolle und er hat mir unglaublich gut gefallen. Gerade wie er mit seinen Gefühlen und dem ganzen Drumherum umgegangen ist. Was nicht nur sehr viel Schmerz und Leid offenbart, sondern auch viel über seine Persönlichkeit verrät.
Auch die anderen Charaktere konnten mich auf jeder erdenklichen Ebene begeistern, dabei sind sie so mit Leben gefüllt, dass man sie unglaublich gut spürt.

Die Idee mit Artus ist sicher nichts Neues. Trotzdem konnte mich Lena Kiefer mit ihrer eigenen Geschichte in dieser Thematik vom ersten Moment an absolut begeistern und unglaublich fesselnd.
Dabei spielen Magie und Bestimmung eine sehr große Rolle. Man erkennt auch schnell, wie der Weg geebnet wird, was zu einigen unerwarteten Gefühlsausbrüchen führt.
Denn ich hab so unglaublich mit allem mitgefühlt und unsagbar gelitten.
Die Gnaden fand ich unglaublich faszinierend und interessant, denn jeder verkörpert etwas anderes und das zieht unglaublich in den Bann.
Zudem haben wir es nicht nur mit den Knights und Darks zu tun, was für sich selbst genommen schon ziemlich brisant und nervenaufreibend ist.

Lena Kiefer erzählt hier eine Geschichte, die so viel zu erzählen hat, die so viel Dramatik und Tragik in sich birgt, dass man fast daran zu zerbrechen droht und sie gibt es mit so einer Leidenschaft und Intensität wieder, dass ich einfach nur sprachlos bin.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte.
Aber diese ist so sanft und leise ,aber gleichzeitig auch so zerbrechlich und bittersüß, dass es einfach nur unglaublich gut gepasst hat.
Die Handlung ist unglaublich spannend, gespickt mit Wahnsinn, Gier und Arroganz, dass es nur einfach nur unglaublich Spaß gemacht hat.
Es ist temporeich, voller Action und Emotionen, dass es niemals langweilig wurde.
Zudem zeigt sie uns eine junge Frau, die förmlich zerrissen wird und ihren Platz in all dem Schmerz und Leid erst noch finden muss.
Die Autorin agiert mit sehr viel Feingefühl, aber auch mit Humor, wodurch es auch etwas leichter wurde. Sie baut Wendungen ein, die dich förmlich unter sich begraben.
Das Ende war einfach nur tragisch schön und behutsam zugleich.
Für mich ein absolutes Highlight. Klar, dass ich sofort mit Band 2 weitermachen muss.


Fazit


Lena Kiefer hat eine ganz besondere Gabe. Sie schreibt sich spielend leicht in die Herzen der Menschen. Zumindest tut sie das bei mir.
Der Auftakt der Knights Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Es war Liebe auf den ersten Blick.
Die Thematik ist nichts Neues. Aber ihre Ausarbeitung dessen hat mich so berührt und förmlich dahinschmelzen lassen.
Eine spannende und actionreiche Handlung voller Magie und ungeahnten Wendungen, die mich unglaublich mitgerissen hat.
Bittersüß, schmerzhaft und sehr magisch.
Eine Geschichte, die man mehr fühlt, als das man sie liest.
Ein absolutes Highlight.


Buchdetails


KNIGHTSEin gefaehrliches Vermaechtnis von Lena Kiefer Quelle: © cbj Verlag

Autor: Lena Kiefer
Titel: KNIGHTS: Ein gefährliches Vermächtnis
Teil einer Reihe: KNIGHTS – Band 1
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 13. September 2021
Verlag: cbj Verlag
Seitenanzahl: 448
ISBN 10: 3570165914
ISBN 13: 978-3570165911
Preis: Gebundene Ausgabe 20,00€ ,Ebook 12,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © cbj Verlag

⇒ Beim Verlag ⇐


Seriendetails


KNIGHTS

  1. KNIGHTS: Ein gefährliches Vermächtnis
  2. KNIGHTS: Ein gnadenloses Schicksal
  3. KNIGHTS: Eine erbarmungslose Macht

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + zwölf =