Katharina Seck – Adriana zwischen den Welten


Kurzbeschreibung


Gegen ihren Willen wird die junge Adriana in ein unsterbliches Schleierwesen verwandelt. Jahrhundertelang streift sie durch eine Zwischenwelt aus Nebel und Kälte und kämpft gegen die dunkle Magie in sich, die seit ihrer Wandlung versucht, die Übermacht zu gewinnen. Halt in diesem Strudel des Bösen gibt ihr nur die Erinnerung an Nathan, in den sie sich vor dreihundert Jahren unsterblich verliebt hat.
Doch als Adriana ihn entgegen alle Wahrscheinlichkeit wiedertrifft, hat sich alles verändert: Nathan ist ein Venator Noctis und sein Schicksal ist es, Schleierwesen zu töten …
Quelle:© Drachenmond Verlag


Meine Meinung


Und dann gibt es diese Bücher , die du nie mehr vergisst. Die sich tief in dein Herz brennen.
Die mehr sind , als du je gedacht hast.
Ich liebe das Cover, aber es ist einfach nicht genug. Es wird dem Inhalt nicht mal annähernd gerecht.
Adrianas Geschichte hat mich so umgehauen und so unglaublich zum weinen gebracht.
Etwas, was ich anfangs niemals erwartet oder vermutet hätte.
Denn der Einstieg war ziemlich drückend, traurig und vollkommen hoffnungslos.
Ich erlebte Adriana und hatte das Gefühl, sie entgleitet mir mit jeder Zeile mehr.
Wie soll man jemandem beistehen , der eigentlich schon aufgegeben hat?
Als ich ihre Hintergründe erfuhr , war ich ziemlich wütend.
Ich konnte es nicht verstehen, geschweige denn nachvollziehen.
Eine junge Frau an der Schwelle ihres größten Glücks und plötzlich bodenlose Leere und einfach Nichts.
Ich war so sehr bei ihr und habe stumm mit ihr gelitten und gezittert.
Adrianas Geschichte ist nichts einfaches.
Schwer, voller Emotionen, Dunkelheit und dem Wunsch nach mehr.
Doch was ist mehr?
In einer Welt, in der man nicht weiß, wer man wirklich ist.
In einer Welt , in der man sich schon längst verloren hat. Von jeglicher Hoffnung und Liebe beraubt.
Katharina Seck hat mich mit dieser Geschichte unglaublich überrascht.
Alleine das Setting und die Grundidee finde ich absolut fantastisch. Mit sehr vielen Details hat sie mir einen schönen Einblick ermöglicht.
Wunderschön und facettenreich.
Je mehr ich in dieser Welt wandelte , umso mehr haftete dem Ganzen etwas traumhaftes an.
Adrianas Persönlichkeit ist sehr tiefgründig.
Ich mochte es sehr, daß ich ihre Perspektive erfuhr. Dadurch spürte ich sie sehr intensiv und konnte ihre Seele und ihr ganzes Sein erkunden.
Man spürt und verinnerlicht ihren tiefen Schmerz, ihre Trauer und hat einfach nur das Gefühl, sie beschützen zu müssen.
Sie wirkte unglaublich verletzlich auf mich. Es ist eine große Sehnsucht in ihr, die unbedingt raus will.
Und schließlich Nathan. Ich hab ihn so gemocht. Er hat mich so überrascht. Denn ich hatte anfangs eine völlig andere Meinung von ihm.
Aber richtig Leben und Leichtigkeit brachte Emily hinein. Ich liebe sie dafür, wie sie mich immer wieder zum lachen brachte.
Wie sie mit ihrer Art, die dunklen Wolken vertrieb.
Die Charaktere sind durchweg sehr ausdrucksstark, lebendig und verstehen es mit ihrer Art einzunehmen und mitzureißen.
Selbst die Dunkelheit hat mich fasziniert und nach mehr verlangen lassen.

Katharina Seck hat einen sehr leichten , fordernden und bildhaften Schreibstil, der mich wie in einen Sog zog. Aber ganz besonders intensiv empfand ich die Emotionen.
So gewaltig, so explosiv , so echt.
Sie schmerzen, nehmen dich gefangen und lassen dich nie mehr gehen.
Eine Story die sehr abwechslungsreich gehalten ist und mich durch einige Wendungen stark beeindruckt hat.
Es ist Liebe im Spiel. Natürlich.
Aber diese kommt völlig ohne Klischees aus.
Sie ist sanft und leise und gleichzeitig hat man das Gefühl, sie schreit voller Qual auf.
Wie Regentropfen die ans Fenster prasseln. Eine Naturgewalt die man nicht aufhalten kann und will.
Eine unsterbliche Liebe, die man in all ihren Facetten lebt und erlebt.
Es ist nicht nur Adrianas Schicksal.
Es ist Nathans Schicksal und schlussendlich auch das der ganzen Welt.
Interessant empfand ich die Schleierwesen.
Ich hatte keine Ahnung , was ich fühlen sollte.
Angst, Mitleid, Traurigkeit.
Sie haben die unterschiedlichsten Emotionen in mir ausgelöst und so viel bewegt
Dieses Werk ist etwas das wächst , um sich zu entfalten. Es wächst ans Herz , über sich hinaus und bringt eine Geschichte zum Vorschein , die in all ihren Facetten berührt und zum weinen bringt.
Für mich ein absolutes Highlight. Ich liebe es wegen den Charakteren und der faszinierenden und schmerzhaften Handlung.
Eine Story , die sich deutlich in der Buchwelt abhebt.

Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.


Fazit


Katharina Seck ist eine Story gelungen , die nicht nur absolut fantastisch und abwechslungsreich gestaltet ist.
Sie geht tief, wächst und berührt so unglaublich.
Eine Liebesgeschichte, die so weh tut und dabei sehr viel Emotionalität zwischen die Zeilen legt.
Und manchmal ist es einfach nicht genug.
Es wird nie genug sein.
Manchmal hat man das Gefühl lichterloh zu brennen, weil man es nicht zum Ausdruck bringen kann , wie überwältigend etwas ist.


Buchdetails


 

Autor: Katharina Seck
Titel: Adriana zwischen den Welten
Teil einer Reihe: /
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Erschienen: 4.Dezember 2018
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-892-3
Seitenanzahl: 350
Preis: Taschenbuch 14,90€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Drachenmond Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.