• Fantasy,  Rezensionen

    July Winter – Verfolgt von Sturm und Macht (Sturmwanderer 1)

    Auf diese Reihe bin ich dank einer Bekannten aufmerksam geworden. Das Cover hätte mich jetzt nicht sofort zum lesen animiert, dennoch finde ich, es passt perfekt zum Inhalt. Definitiv ein Äußeres das neugierig macht. July Winter hat eine wahnsinnig tolle Art zu schreiben. Es geht leicht von der Hand, ist einnehmend und emotional und man kann sich wunderbar in die Geschichte hineinfallen lassen. Was mir etwas gefehlt hat, in welcher Zeitebene man sich hier befindet. Aufgrund des Settings wirkt es sehr mittelalterlich, was dem Ganzen einen historischen Touch verleiht.

  • Fantasy,  Rezensionen

    Laura Kneidl – Die Krone der Dunkelheit

    Obwohl mein Regal so gut wie alle Bücher von Laura Kneidl schmücken, ist es tatsächlich erst das zweite Werk das ich von ihr gelesen habe. "Die Krone der Dunkelheit " ist ein wirklich gewaltiger Auftakt, der mich unheimlich bewegt und mitgerissen hat. Ich war erstaunt , wie viel Kraft und Anmut darin steckte. Man sieht sowohl Brutalität als auch Eleganz, was ein faszinierendes und interessantes Zwischenspiel ergibt. Mich hat die Optik des Buches sehr begeistert, aber vor allem das Innenleben wartet mit wirklich schönen Illustrationen auf. Dazu der wirklich fesselnde und bildhafte Schreibstil der Autorin und ich war völlig gebannt von der ganzen Story.

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Stephanie Garber – Legendary: Ein Caraval Roman

    Als ich damals Caraval betrat, eröffnete sich mir eine völlig neue Welt. Ich fühlte mich wie losgelöst, wie Alice im Wunderland und konnte es gar nicht erwarten, diese magische Welt erneut zu betreten. Der erste Band ist schon eine Weile her und trotzdem hatte ich überhaupt keine Probleme mich wieder zurechtzufinden. Ich war wieder mittendrin, so geflasht und überwältigt, das Zeit und Raum keine Rolle mehr spielt.

  • Fantasy,  Rezensionen

    Nica Stevens – Verbundene Seelen: Blutsbande

    Ich war wirklich total begeistert vom ersten Band rund um Jenna und Drystan. Doch was ich in Band 2 erlebte, was ich fühlte und wie sehr ich litt und weinte, kann man kaum in Worte fassen. Es ist dieses ganz besondere Gefühl, das man erlebt, wenn man diese Welt betritt. Ein schmerzhaftes Sehnen, ein Flüstern. Gänsehaut, die sich über die Arme schlängelte und man das Gefühl hat, das Herz müsse vor lauter Liebe zerbersten. Ich hab dieses Gefühl, in Jakes und Sams Geschichte schon so sehr geliebt. In Band 2 hatte ich das Gefühl von damals. Ich hatte das Gefühl, ich erlebe ein Deja Vu . Spin Offs stehe ich…

  • Fantasy,  Rezensionen

    Nica Stevens – Verbundene Seelen: Jenna & Drystan

    Sams und Jakes Geschichte war damals für mich ein absolute Offenbarung. Nie war Magie, Leidenschaft und Verbundenheit greifbarer. Umso dankbarer und begeisterter war ich, das wir nun in diese Welt zurückkehren durften. Und welche Freude, man trifft Jake und Sam ebenfalls wieder. Doch in dieser Story geht es um Jenna und Drystan, dessen Perspektiven wir auch erfahren. Ich war sofort gefesselt von der magischen und tragenden Atmosphäre. Es war düster, aber auch gleichzeitig von viel Hoffnung beseelt. Menschen, die einfach in Haut und Haar übergehen. Eine Welt, in der nichts ist, wie es scheint. Die durch Niedertracht, Egoismus und Neid bezwungen wurde. Und dazwischen Drystan, der nichts dafür kann, dennoch…

  • Fantasy,  Selfpublisher

    Lexy v. Golden – VAMPIRPRINZESSIN: Mondblüten & Zeitsturm (Lybniasaga 1)

    Auf die neue Reihe der Autorin hab ich mich wahnsinnig gefreut und musste auch direkt loslegen. Anbei möchte ich als erstes bemerken, auch wenn es eine neue Reihe ist, so begegnet man Charakteren aus anderen Reihen. Was aber nicht wirklich von Belang ist, da es eben nur in derselben Welt spielt und eine Konfrontation unumgänglich ist. Natürlich hatte ich Vorstellungen, wie dieser Reihenauftakt sein könnte. Aber letztendlich wurde ich wirklich sehr überrascht von der Vielfältigkeit des Ganzen.

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Nicole Gozdek – Prophezeiungen für Jedermann

    "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek habe ich damals sehr geliebt, so daß ich sehr gespannt auf ihr neues Werk war. Doch tatsächlich stellte mich ihr neues Buch , vor eine ziemliche Herausforderung. Die Idee mit dem Orakel und den damit verknüpften Prophezeiungen mag ich total gern. Vor allem, weil diese Prophezeiung wirklich jeden treffen kann und völlig unterschiedlich in ihrer Art sind. Dies kann schon zu einigen skurrilen Situationen führen und ließ mich mehr als einmal schmunzeln. Ich mag den einnehmenden und doch sehr fesselnden Schreibstil von der Autorin wirklich unheimlich gern. Aber hier hatte ich oft das Gefühl, ich komme nicht so recht von der Stelle. Alles…

  • Fantasy,  Rezensionen

    Peternelle van Arsdale – Tief im Wald

    Das Cover dieses Buches hat mich sofort in den Bann gezogen und ich war so mega gespannt darauf, was es letztendlich für mich bereithalten würde. Der Schreibstil der Autorin hat mich ungemein begeistert. Sie schreibt sehr eindringlich und fesselnd, aber auch sehr bildhaft. Es ist wie ein Flüstern im Wind. Eine Dunkelheit die sich immer mehr offenbart und nichts als Trauer und Entsetzen mehr übrig lässt. Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Denn ich hatte das Gefühl ein richtig schön und düsteres Märchen zu lesen und das hat mir hier wirklich sehr gut gefallen.

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Sandra Grauer – Clans of London, Band 1: Hexentochter

    Auf den ersten Band der Clans of London Dilogie, hab ich mich total gefreut und absolut zu Recht, wie sich später herausstellen sollte. Denn diese Geschichte ist romantisch, verwegen, magisch und einfach Herzklopfen pur. Sandra Grauer hat einen sehr einnehmenden und leichten Schreibstil, wodurch ich gut in der Geschichte vorankam. Von Anfang an herrschte eine geheimnisumwobene, prickelnde und mystische Atmosphäre, was dem Inhalt mehr als gerecht wird.

  • Fantasy,  Gegenwartsliteratur,  Rezensionen

    Bradley Beaulieu – Der Zorn der Asirim (Die Legenden der Bernsteinstadt 2)

    Bereits der erste Band dieser Reihe hat mich ohne Frage komplett überrascht und vollkommen begeistert, was vor allem an Ceda lag und dem sehr atmosphärischen Setting, das uns hier geboten wird. Auch hier punktet der Autor wieder mit malerischen Beschreibungen, so daß man sich der Wüste wirklich nah fühlt. Bradley Beaulieu versteht es völlig zu fesseln und abtauchen zu lassen. Diese Welt, wie wir sie erleben an der Seite vom Ceda ist durchzogen von Machtkämpfen, Blut, Qual und Zerrissenheit.