Penelope Ward – Our Second Chance


Kurzbeschreibung


Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. Hat ihre Liebe eine Chance?
Über den Sommer arbeitet Raven als Haushaltshilfe bei einer reichen Familie. Als der älteste Sohn für die Ferien aus England nach Hause kommt, braucht es nur einen Blick. Gavin und Raven verlieben sich. Ihre Gefühle sind tief, sie sind echt, doch Gavins Familie tut alles, um die beiden auseinanderzubringen. Mit Erfolg! Mit gebrochenem Herzen versucht Raven, ihr Leben wieder aufzunehmen. Zehn Jahre später steht Gavin auf einmal wieder vor ihr. Hat ihre Liebe eine zweite Chance?

„Einfach perfekt! Von der ersten bis zur letzten Seite.“ READ MORE SLEEP LESS
Der neue Roman von Bestseller-Autorin Penelope Ward

Quelle: © LYX Verlag


Meine Meinung


Wie viele zweite Chancen kann es geben?
Ich muss zugeben, der Klappentext zu “Our Second Chance” von Penelope Ward klingt eigentlich ziemlich nüchtern und nichts, was einem vom Hocker reißen würde.
Aber trotzdem musste ich es unbedingt lesen.
Denn gerade in Dingen ,die man oft nicht als besonders erkennt, verbergen sich die größten Schätze.

Penelope Ward hat eine leichte und lockere Art an sich, den Leser sofort mitten in die Geschichte zu ziehen. Und das gelingt ihr mit einer unglaublichen Sogwirkung und Leichtigkeit, der man sich nicht mal bewusst ist.
Diese Story entwickelt eine Dynamik, die wirklich unglaublich intensiv ist und mich nicht eine Sekunde losgelassen hat.
Herausstechen tun definitiv die Charaktere, die mir mit der Zeit wirklich sehr ans Herz gewachsen sind.
Gavin und Raven sind einfach unglaublich großartig und haben mich mit ihrer Reinheit und ihrem großen Herzen unglaublich beeindruckt. Dabei spielen auch die Gesellschaftsunterschiede überhaupt keine Rolle. Es ist ein Aspekt, der einfach nicht wichtig ist und gerade diese Besonderheit sagt soviel über ihren Charakter aus.
Zeigt wie einzigartig und großherzig sie sind. Aber auch wie verwundbar und naiv in ihrem denken und fühlen. Denn das man hier gegen Mauern rennt und damit auf wenig Gegenliebe stößt, ist quasi vorprogrammiert.
Doch kann man wahre Liebe zerstören?

Ja, man kann und mein Gott, wie und weshalb hat mich wirklich völlig zerstört zurückgelassen. Denn allein das dies möglich ist, zeigt mir welch unglaublich wichtigen Werte hier vertreten sind.
Aber auch wie leicht manipuliert und intrigiert werden kann.
Das hat mich wirklich tief berührt und definitiv auch nachdenklich gestimmt.
Ganz frei von Kritik bleibt es dennoch nicht, auch wenn mich dieses Werk sehr verzaubert hat.
Bei zwei oder drei Personen hat mir definitiv mehr Tiefe und Intensität gefehlt. Mehr Details zu den Hintergründen.
Damit man hinterfragen, damit man verstehen kann. Leider blieb es ohne diesen ganzen Raum etwas blass. Was wirklich schade ist, weil die ganze Story dadurch viel dramatischer und vielschichtiger hätte werden können.
Dafür punktet die Autorin mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Tragik, die mich wirklich beschäftigt und nicht losgelassen hat.

Man erfährt hierbei von beiden Protagonisten die Perspektiven, wodurch sie sehr viel Raum und Tiefe erlangt haben und mich dadurch umso mehr mit ihrem liebenswerten Wesen überzeugen und für sich gewinnen konnten.
Auch die Nebencharaktere sind nicht ohne. Dabei kann man sie nicht ohne weiteres als Gut oder Böse einstufen. Denn manchmal werden sie Opfer ihres Handels und der Lebensumstände.
Macht uns das allein schon böse?
Oder ist es nicht eher traurig zu beobachten?
Was soll ich sagen?
Ich hab die Story in einem Rutsch gelesen und sie hat mich komplett verzaubert.
Eben weil auch ernste Themen eingewoben werden, die wirklich wichtig, ehrlich und leider auch bittere Realität sind.
Es lädt zum sinnieren und nachdenken ein.
Denn nur weil etwas leicht erscheint, heißt es nicht, dass es das auch nicht.
Manchmal muss man kämpfen, um Dinge zu erreichen, die man wirklich liebt.
Und manchmal ist man gefangen und stillhalten ,ist die einzige Option die man hat.
Und das zeugt von so viel Stärke und Mut.

Man taucht hierbei in zwei Zeitebenen ein, was mir enorm gut gefallen hat.
Denn gerade die unterschiedlichen Wesenszüge kommen dadurch sehr gut zur Geltung. Wobei mir die Vergangenheit noch ein bisschen mehr gegeben hat. Weil sie in meinen Augen so viel intensiver und gehaltvoller war.
Schlussendlich ein fast perfekter Liebesroman, der zu Tränen rührt, aber auch zeigt, dass das Leben kein Wunschkonzert ist und ordentlich Prüfungen bereithält.
Jeder hat sein Päckchen zu tragen und das birgt so viel Tragik und Traurigkeit.


Fazit


Bisher kannte ich nur Vi Keeland und Penelope Ward zusammen und bin von diesem Duo einfach nur begeistert.
“Our Second Chance” ist nur von Penelope Ward geschrieben und eins ist sicher, sie muss sich definitiv nicht verstecken.
Auch wenn ich zunächst skeptisch war und es auch die ein oder andere Schwachstelle birgt, so konnte mich ihr Werk überzeugen und einfach unsagbar tief berühren.
Denn sie erzählt eine überaus sanfte und berauschende Liebesgeschichte, die sich so ehrlich, schmerzhaft und wahrhaft anfühlt und verbindet dies gekonnt mit ernsten Themen, mit denen man viel zu oft in Berührung kommt.
Definitiv ein fast perfekter Liebesroman, der zu Tränen rührt, aber auch zeigt, dass das Leben kein Wunschkonzert ist und ordentlich Prüfungen bereithält.


Buchdetails


Quelle: © LYX Verlag

Autor: Penelope Ward
Titel: Our Second Chance
Übersetzer: Katrin Mrugalla
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur, New Adult
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 1. Juni 2021
Verlag: LYX
ISBN-13: 978-3-7363-1505-1
Seitenanzahl: 393
Preis: Ebook 6,99€ Hörbuch 7,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © LYX Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.