Nicholas Sansbury Smith – Trackers. Buch vier


Kurzbeschreibung


Nach dem nordkoreanischen EMP-Angriff auf die Vereinigten Staaten kommt das Land einfach nicht zur Ruhe. Im vierten und letzten Band der Bestseller-Saga beginnt ein blutiger Krieg …

In einer Zeit, in der die Bedrohung noch nie so real war, schildert die Trackers-Serie, welche Auswirkungen ein EMP-Angriff haben könnte. Explosive, harte Action, geradezu aus den Schlagzeilen gerissen.

Steve Konkoly: »Nicholas Sansbury Smith zündet das postapokalyptische Genre mit Trackers neu.«

Matthew Mather: »Eine actiongeladene Story über die EMP-Apokalypse, voller brutaler Kämpfe und großartiger Figuren.«

Dr. Arthur Bradley: »Ein nuklearer EMP-Schlag ist nach wie vor eine der am wenigsten verstandenen, aber verheerendsten Bedrohungen für die industrialisierte Welt.«

Tom Abrahams: »Man dachte schon, das postapokalyptische Genre hätte seine Unterhaltungskraft verloren, und da erscheint Trackers. Eine wunderbare Mischung aus militärischer SciFi, Polit-Verschwörung und Dystopie.«
Quelle:© Festa Verlag


Meine Meinung


So viel ist passiert. Blut ist geflossen, schwere Kämpfe wurden ausgetragen und es mussten immense Verluste verkraftet werden.
Man hat großartige Charaktere kennengelernt und doch hab ich diesem finalen Band der absolut herausragenden Reihe von Nicholas Sansbury Smith mit einem weinenden Auge entgegengesehen.
Aber ich hab mich auch unfassbar darauf gefreut und konnte es gar nicht erwarten loszulegen.

Der Autor hat mich hier ziemlich herausgefordert. Der Einstieg gelang ohne Probleme und ich war sofort wieder mittendrin.
Die Handlung wurde sofort wieder sehr actionreich und nervenzehrend. Wie auch in den letzten Bänden, erfährt man hier wieder unterschiedliche Perspektiven. Was dem Geschehen und den Charakteren ungemein viel Tiefe und Ausdruck verleiht.
Schon in Band 1 hab ich ganz besonders Raven und seinen Akita Creek ins Herz geschlossen. So großartig, selbstlos und voller Herz und Leben. Besonders diese beiden müssen hier einiges einstecken und mein Herz hat immerzu geblutet. Mehr als einmal stand ich dabei am Abgrund und war den Tränen nah. Doch Raven und Creek sind Kämpfer. So leicht geben sie nicht auf. Was man hier mehr als einmal zu spüren bekommt.
Ich kann gar nicht sagen, wie viele Facetten an Emotionen mich hier durchströmt haben. Es war gigantisch, herzzerreißend und intensiv.
Ich hab gelitten, gekämpft und habe stetig so unendlich mitgefiebert.
Doch nicht nur diese beiden punkten in diesem Band enorm. Auch Charlize, Colton und Sandra tun dies.
Mit ihrer Stärke, ihrem Mut und ihrem Glauben.
Ebenfalls haben die Antagonisten sehr eindrucksvoll vor Augen geführt , welcher Wahnsinn und welche Gier sie durchströmt. Das machte sie in ihrer Position nur noch furcht einflößender.

Denn hier geht es um den alles entscheidenden letzten Kampf, der alle herausfordert und vor ungeahnte Probleme stellt.
Es fließt reichlich Blut und Tränen.
Verluste und noch mehr Verluste.
Der Autor legt hier ein Finale hin, daß an Action und Brutalität kaum zu überbieten ist. Ein Kampf der sich auf vielen Ebenen erstreckt und dabei so ungemein viel fordert.
Und neben diesem ganzen Wahnsinn, spürt man so viel Freude und Zugehörigkeit.
Auf der zwischenmenschlichen Ebene wurde ich mehrmals zu Tränen gerührt. Denn es sind nicht nur Charaktere. Es sind Menschen mit einem Leben, die authentischer und greifbarer kaum sein könnten. Und das führt der Autor hier immer wieder sehr gut vor Augen. Dadurch leidet und fiebert man unglaublich mit.
Man fühlt den Schmerz, die Angst und Verzweiflung.
Sie geben alles und wachsen dabei über sich hinaus.
Es hat mich erschüttert, bewegt und einfach ununterbrochen in Atem gehalten.
Der Autor hat hier Wendungen eingewoben, die ich definitiv nicht erwartet habe.
Schock, Fassungslosigkeit, Wut. Man erlebt so ungemein viel und kann es trotzdem nicht fassen, wie schnell diese Reise zu Ende ist.
Er führt die einzelnen Handlungsstränge gekonnt zusammen und beweist damit auch wieder, wie gekonnt alles zusammenspielt.
Er zeigt auf , was der EMP Angriff aus Ihnen gemacht hat und wie sie damit umgehen, um zu überleben.
Das Ende hat mir direkt ein Grinsen entlockt.
Denn diese Reihe ist nicht nur verstörend und beängstigend.
Sie ist darüber hinaus verdammt großartig und punktet mit einem absolut genialen Finale.
Ich bin absolut begeistert und möchte unbedingt mehr von Nicholas Sansbury Smith.


Fazit


Mit “Trackers: Buch 4” geht es in die finale Runde.
Und was für ein Finale. Vergesst was war.
Denn hier geht es actionreich, blutig und abgründig zu.
Ich bin absolut begeistert. Ein Finale das mich einfach total gepackt und in Atem gehalten hat.
Großartige Charaktere , eine wendungsreiche und überraschende Handlung und ein Ende , dass mich vollkommen begeistert zurückgelassen hat.
Eine absolutes Muss für jeden Thriller Fan.
Ein Highlight durch und durch.


Buchdetails


Quelle:© Festa Verlag

Autor: Nicholas Sansbury Smith
Titel: Trackers. Buch 4
Originaltitel: Trackers 4: The Damned
Übersetzer: Christian Jentzsch
Teil einer Reihe: Trackers – Band 4
Genre: Thriller
Erschienen: Januar 2020
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-748-6
Seitenanzahl: 400
Preis: Taschenbuch 14,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Trackers

  1. Trackers. Buch 1
  2. Trackers Buch 2
  3. Trackers Buch 3
  4. Trackers Buch 4

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.