Lotte Petri – Knochengrund


Kurzbeschreibung


Die dänische forensische Anthropologin Josefine Jespersen wird nach Gotland gerufen, um einige Steinzeit-Skelette zu untersuchen, die bei Grabungen gefunden wurden. Doch als Josefine einen weiblichen Schädel genauer betrachtet, macht sie eine schaurige Entdeckung: Die Frau ist erst vor einigen Jahren getötet worden – und in ihrem Schädel befindet sich der Knochen einer weiteren Person. Die Spur bringt Josefine und den Kriminalkommissar Alexander Damgaard auf einen alten Vermisstenfall. Und als zwei weitere Frauen ermordet werden, ist klar: Josefine und Damgaard jagen einen perfiden Serienmörder …
Quelle: © Goldmann Verlag


Meine Meinung


Auf „Knochengrund“ von Lotte Petri, hab ich mich sehr gefreut, was vor allem an der Grundthematik liegt, die mich sehr gereizt hat.
Relativ früh musste ich feststellen, dass es sich hier um eine Reihe handelt. Diese handelt von der forensischen Anthropologin Josefine Jespersen. Und „Knochengrund“ ist dabei Band 2. Die Fälle sind zwar in sich abgeschlossen, ich würde jedoch zur Reihenfolge raten, gerade um das Privatleben von Josefine besser verstehen zu können.
Zudem geht es in diesem Thriller um Kinder. Wer damit nicht umgehen kann, sollte besser die Finger davon lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und mitreißend.
Es beginnt zwar nicht mit einem extremen Spannungsbogen. Dennoch war ich sofort begeistert von der Dynamik und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen.
Hierbei erfahren wir unterschiedliche Perspektiven, je nachdem, wer gerade im Zentrum des Geschehens liegt.
Überwiegend begleiten wir dabei Josefine und den Ermittler Xander, was mir wirklich gut gefallen hat.
Man erfährt dadurch nicht nur Rückblicke, sondern auch wie sie ticken.
Besonders Josefine mochte ich wahnsinnig gern. Sie ist eine starke Persönlichkeit, neigt aber aufgrund ihres Hintergrundes zu sehr emotionalen und sentimentalen Reaktionen.
Zudem handelt sie oft impulsiv und leicht naiv, was im krassen Gegensatz zu ihrem Berufsfeld steht.
Daneben gibt es noch eine weitere Perspektive, die sehr verstörend, aber gleichzeitig auch sehr faszinierend und leidenschaftlich dargeboten wird.
Insgesamt konnten mich die Charaktere sehr überzeugen mit ihrer Art, gerade weil sie auch Schwächen zeigen.

Anthropologie ist ein sehr faszinierendes und interessantes Berufsfeld, worüber man hier wahnsinnig viel erfährt.
Auf einen dieser Ausgrabungsstätten gibt es jedoch etwas, was dort nicht sein sollte.
Und alleine, wie es dargeboten und ausgearbeitet wurde, ist so interessant und vielschichtig, dass ich einfach nur beeindruckt war.
Schnell wurde daraus ein Mordfall, der jenseits von Moral und Verstand liegt.
Dabei ist der ästhetische Gesichtspunkt wirklich beeindruckend, denn man spürt, dass Genialität und Wahnsinn stark miteinander verknüpft sind.
Dabei versteht der Täter in seinen Bann zu ziehen und nicht eine Sekunde loszulassen.
Josefine und Xander ermitteln fieberhaft.
Doch was die Autorin hier für ernste und sensible Themen eingewebt hat, ist wirklich heftig .
Menschlich gesehen, eine extrem harte Kost, auch wenn die Autorin sich dabei mit intensiven Details zurückhält.
Emotional gesehen ist es kaum zu verkraften, weil es einfach viel tiefere Kreise zieht, als einem bewusst ist.

Die Hintergründe bei allem sind dagegen unglaublich interessant.
Besonders Josefines ist sehr schmerzhaft und tragend.
Das Tempo der Handlung ist dabei nicht besonders hoch, die Spannung eher unterschwellig spürbar. Dennoch ist man wie im Sog. Weil es einfach so beklemmend und schrecklich ist und man nichts mehr möchte als Erlösung.
Leider gibt es auch Momente, die etwas zu gewollt wirken, als dass sie glaubhaft wären, was ich total schade fand.
Dadurch sollte dem Ganzen wohl mehr Dramatik gegeben werden, was leider nicht wirklich funktioniert hat.
Insgesamt konnte mich dieser Thriller jedoch trotzdem begeistern. Weil er sich einfach so echt angefühlt hat und der Nervenkitzel unglaublich gut spürbar war.
Zudem liebe ich einfach die Grundthematik seitens Josefines.
Ich bin definitiv gespannt, was Band 3 zu bieten haben wird.


Fazit


Lotte Petri konnte mich mit „Knochengrund“ stark begeistern und in den Bann ziehen.
Die Themen sind sehr sensibel und trotzdem versteht es die Autorin, sie mit sehr viel Feingefühl darzubieten.
Eine unglaublich interessante Handlung, die weniger durch Tempo, als vielmehr durch die Dynamik zwischen allem bestimmt wird.
Ich bin definitiv gespannt auf Band 3.


Buchdetails


Quelle: © Goldmann Verlag

Autor: Lotte Petri
Titel: Knochengrund
Originaltitel: Maskemanden
Übersetzer: Aus dem Dänischen von Maike Dörries
Originalverlag: SAGA Egmont
Teil einer Reihe: Jesfine Jespersen – Band 2
Genre: Thriller
Erschienen: 21. Dezember 2022
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442489598
ISBN-13: 978-3442489596
Seitenanzahl: 512
Preis: Taschenbuch 12,00€, Ebook 9,99€,
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Goldmann Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 − 8 =