Bobbie Kitt – Palace of Pleasure: Jude (Club der Milliardäre 4)


Kurzbeschreibung


Seit ein Skandal seine Karriere als Baseballprofi beendet hat, hält sich Jude Myers aus dem Rampenlicht fern – und nach Möglichkeit auch von hübschen Frauen. Seine Devise lautet: Keine Dates und keine Affären außerhalb des Pleasure Clubs, da dieser für seine Diskretion bekannt ist. Als die Tochter seines verstorbenen Bruders eine Freundin einlädt, den Sommer auf dem gemeinsamen Familienanwesen zu verbringen, gerät sein Grundsatz allerdings ins Wanken. Die achtzehn Jahre jüngere Jamie ist mörderisch sexy, gefährlich vorlaut und sie weiß mit ihren Reizen zu spielen.

Jude setzt alles daran, nicht noch mal für negatives Aufsehen zu sorgen und Jamie zu widerstehen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Besonders, wenn man eine lange Zeit als der größte Playboy Texas’ galt und die süße Draufgängerin keinen Hehl daraus macht, dass ihr Ziel das Bett in seinem Schlafzimmer ist …
Quelle: © Romance Edion Verlag


Meine Meinung


Zu meiner Schande muss ich gestehen , dass die ersten drei Bände der Palace of Pleasure Reihe noch ungelesen auf meinem Reader liegen. Aber Judes Story hat mich sofort angesprochen, so daß ich es unbedingt lesen musste. Und das Cover ist einfach nur ein Traum. Es wirkt sinnlich, verwegen und trifft Jamie einfach auf den Punkt genau.

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gern. Es ist kühl, einnehmend und unheimlich fesselnd. Besonders faszinierend finde ich, wie perfekt sie die Charaktere wiedergibt.
Man erfährt hier Judes und Jamies Perspektive. Was mir besonders gut daran gefällt, wie unterschiedlich man ihre Sichtweisen wahrnimmt. Das war für mich total interessant zu beobachten. Denn dadurch werden sämtliche Facetten ihrer Charaktereigenschaften ausgeschöpft und man fühlt sie einfach extrem intensiv.
Während Jude eher kühl, durchdacht und mit einem gewissen Maß an Dominanz und Überlegenheit agiert. Macht sich bei Jamie wirklich die jugendliche Frische bemerkbar. Sie ist impulsiv, tough und sich ihrer Reize nur allzu bewusst.
Provokant mit Stil und trotzdem merkt man auch die Verletzlichkeit hinter ihrer rauen Schale. Ich mag Jamie unheimlich gern und musste mich teilweise wirklich zusammenreißen, um nicht direkt loszuprusten. Sie bringt unheimlich Biss und Elan in die Story, so das es zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. Auch wenn es mir persönlich besser gefallen hätte, wenn die Story etwas kürzer gewesen wäre.
Wahnsinnig gern mochte ich auch Graham, Bex und Reed. Besonders Bex ist ein sehr interessanter Charakter. Sie barg Facetten in sich, die mich wirklich beeindruckt und überrascht haben.
Insgesamt punkten die Charaktere mit Authentizität, Ecken und Kanten und einer beeindruckenden Wandelbarkeit. Man hat keine Wahl, man muss sie einfach ins Herz schließen.
Man kann sich unheimlich gut in sie hineinversetzen und dabei ihr Inneres nach Außen kehren.
Besonders Jude, Jamie und Bex lernt man wirklich gut kennen. Im Laufe der Handlung erfährt man mehr über die Hintergründe.
Es ist behaftet mit so vielen Erkenntnissen und Wahrheiten, dass der Boden zu schwanken beginnt.
Dadurch zeigt sich auch ihre Verletzlichkeit und Traurigkeit. Facetten die sie nicht eindimensional machen und offenbaren, daß so viel mehr in Ihnen steckt. Es bringt sie uns menschlich näher und das hab ich einfach unfassbar geliebt.

Bobbie Kitt bringt hier eine äußerst kontroverse Thematik zum Zuge. Eine Liebesgeschichte die für ordentlich Zündstoff und Vorurteile sorgt. Was sie auch wirklich gut in die Handlung mit einbezieht.
Selbst die Charaktere sind gezwungen sich damit auseinanderzusetzen, was für einige Konflikte sorgte.
Ich mochte gerade das wirklich gern.
Darüber hinaus punktet es auch auf der zwischenmenschlichen Ebene.
Wir erleben nicht nur Momente voller Sinnlichkeit, Leidenschaft und Ekstase. In jedem Moment wird in die Tiefe gegangen. Sie offenbaren einen Teil ihrer Seele und das ging mir einfach dermaßen unter die Haut.

Da es sich hierbei um den vierten Band der Palace of Pleasure Reihe handelt, wird natürlich auch darauf Bezug genommen. So das man sich ein recht gutes Bild davon machen kann.
Größtenteils empfand ich als spritzig, erfrischend, aber auch sehr ruhig.
Erst im letzten Drittel wurden die Krallen so richtig ausgefahren. Ich war so gebannt, dass ich es nicht mehr zur Seite legen konnte.
Es überrascht auf unendlichen vielen Ebenen und punktet mit Wendungen , die man definitiv nicht kommen sieht.
Ich bin von diesem Band wirklich begeistert.
Eine absolute Leseempfehlung für diejenigen, die es heiß, aufregend und dennoch sinnlich mögen.
Es ist ein Spiel aus Macht und Leidenschaft, bei dem kein Auge trocken bleibt. Keine reine Erotikstory. Sondern eine Story, die bewegt und Stoff zum nachdenken gibt.


Fazit


Judes und Jamies Story ist bereits der vierte Band der Palace of Pleasure Reihe.
Eine Story die mich sofort mitgerissen und begeistert hat.
Voller Biss, Elan und Sinnlichkeit.
Besonders Jamie ist schlichtweg der Hammer. Ich musste mich teilweise extrem zusammenreißen, um nicht direkt loszuprusten. Jamie ist einfach der Knaller schlechthin und mit Worten kaum zu beschreiben.
Bobbie Kitt überrascht mit einer abwechslungsreichen Handlung und einer Thematik, die für ordentlich Zündstoff und Konflikte sorgt.
Ich bin begeistert. Unbedingt mehr davon.


Buchdetails


Quelle:© Romance Edition

Autor: Bobbie Kitt
Titel: Palace of Pleasure: Jude
Teil einer Reihe: Palace of Pleasure – Band 4
Genre: Gegenwartsliteratur, Erotic Romance
Erschienen: 17. Januar 2020
Verlag: Romance Edition
ISBN: 978-3-903130-48-7
Seitenanzahl: 420
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 4,99€ (Aktion: 2,99€)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Romance Edition
Covergestaltung: © Sturmmöwen

⇒ Leseprobe ⇐
⇒ Buch auf der Verlagsseite ⇐


Seriendetails


Palace of Pleasure: Club der Milliardäre

  1. Palace of Pleasure: Club der Milliardäre
  2. Palace of Pleasure: Kingston
  3. Palace of Pleasure: Lucas
  4. Palace of Pleasure: Jude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.