• Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Bryn Greenwood – All die Finsternis inmitten der Sterne

    "All die Finsternis inmitten der Sterne" ist ein Buch , auf das ich mich unglaublich gefreut habe. Es ist aber auch ein Buch, dem ich mit wirklich großen Erwartungen entgegen geblickt habe. Und das muss nichts schlechtes sein, hier ist es das auf gar keinen Fall. Bryn Greenwood hat eine unfassbar tolle Art zu schreiben. Sehr sanft, sehr emotional und tiefgreifend. Sie schafft eine Atmosphäre, die sehr düster und unheimlich, aber auch sehr berauschend und glückselig ist. Was ich hier großartig empfinde, sind die authentischen und tiefgründigen Charaktere. Sie sind nicht perfekt. Um es treffender zu sagen, sind sie unperfekt perfekt. Als Leser nimmt man sie auf seine eigene Art…

  • Horror,  Rezensionen

    Jon Athan – Die Hölle der Ashley Collins – FestaExtrem

    Warnung! – ab 18 Jahren! Schon als ich "Die Hölle der Ashley Collins" in der Vorschau entdeckt hatte, wusste ich, ich muss es lesen. Ein Werk , dessen Äußeres verdammt ansprechend ist, aber nichts im Gegensatz zum Innenteil ist. Denn dieses Werk hat mich verdammt nochmal sprachlos gemacht und zutiefst erschüttert. Jon Athan hat einen sehr packenden und einnehmenden Schreibstil, wodurch ich sogleich komplett in der Geschichte versunken war. Zu meinem Leidwesen war ich bereits nach 2,5 Stunden damit fertig. Was mich doch etwas betrübt hat, denn ich hätte zu gern weiter bei Ashley verweilt. Am Anfang des Buches gibt es eine Warnung, die man unbedingt beherzigen sollte.

  • Horror,  Rezensionen,  Thriller

    Wrath James White – Geopfert

    Mit dem Totenerwecker hat mich der Autor absolut begeistert und auf jeder erdenklichen Ebene überrascht. Darum war klar, das ich auch seinen neuen Thriller unbedingt lesen musste. Denn keiner schafft es so perfekt , so intensiv, Horror und Thriller miteinander zu verbinden. Bevor man mit "Geopfert" beginnt, sollte man den Totenerwecker vorher gelesen haben. Da diese Story in gewisser Weise damit in Zusammenhang steht und darauf aufbaut. Um das Ganze zu verstehen, sollte man daher etwas Vorkenntnisse haben.

  • Horror,  Rezensionen,  Thriller

    Angel Gelique – Die Geschichte der Hillary: Buch zwei – FestaExtrem

    Warnung! – ab 18 Jahren!!! Der erste Band um Hillary hat mich wirklich enorm schockiert, sprachlos gemacht und wirklich immens erschüttert. Denn man bekam einen sehr guten Vorgeschmack darauf, wer Hillary ist und wie sie tickt. Es war klar, das ich unbedingt mehr darüber erfahren musste. Im zweiten Band erfährt man endlich, wie Hillary so werden konnte. Doch erklärt das die Brutalität, die Unmenschlichkeit, mit der Hillary agiert und alles auslöscht, was ihren Weg kreuzt? Erklärt die seelische Grausamkeit, ihre Handlungsweise? Nun das, muss jeder Leser für sich selbst entscheiden.

  • Rezensionen,  Thriller

    Nicholas Sansbury Smith – Trackers. Buch 2

    Da mich Band 1 der Trackers Reihe schon ziemlich begeistert hat, musste ich auch den zweiten Teil unbedingt lesen. Aufgrund des leichten und sehr einnehmenden Schreibstils war ich wieder in kürzester Zeit durch. Die Handlung ist so explosiv und nervenaufreibend, das man nicht in der Lage ist, nur einen Moment zur Seite zu blicken. Aber als allererstes möchte ich wirklich das Cover hervorheben, weil es nicht nur sehr gut passt, sondern auch sehr aussagekräftig ist.

  • Horror,  Rezensionen,  Thriller

    Wrath James White – Der Totenerwecker

    Eine ganz Weile lag "Der Totenerwecker " von Wrath James White schon auf dem Sub. Und jetzt hab ich ganz spontan danach gegriffen. Zudem ist es mein erstes Buch des Autors, aber ganz sicher nicht mein letztes. Mein Gott, dieser Mann kann schreiben, das einem Hören und Sehen vergeht. Ich liebe Thriller, die gern auch mal etwas brutaler und blutiger sein dürfen. Bei diesem Werk ist es eine perfekte Mischung zwischen Horror und Thriller. Bereits die ersten Seiten haben mich an meine Grenzen des Ertragbaren stoßen lassen. Blutig. Brutal. Bestialisch. Mit keinem Wort der Welt ist es zu beschreiben, welches Horrorszenario sich hier vor den eigenen Augen abspielt. Dabei ist…

  • Rezensionen,  Thriller

    William R. Forstchen – One Year After: Die Welt ohne Strom (Band 2)

    Kurzbeschreibung Die spektakuläre Fortsetzung des Bestsellers Ein Jahr nach den turbulenten Ereignissen von ONE SECOND AFTER: Ein EMP-Angriff hat sämtliche elektronischen Geräte unbrauchbar gemacht. Der Geschichtsprofessor und Ex-Colonel John Matherson treibt in einer friedlichen Kleinstadt in North Carolina den Neuaufbau mit primitiven Mitteln voran. Die Ankunft eines Regierungsvertreters weckt die Hoffnung, dass eine starke Hand landesweit geordnete Verhältnisse schafft. Stattdessen werden junge Männer und Frauen mit übertriebener Härte für eine ominöse ›Armee des Nationalen Wiederaufbaus‹ abgezogen. Diese Truppen sollen in weit entfernte Unruhegebiete geschickt werden. Matherson wird klar, dass mit dieser aufkeimenden Regierung nicht alles so ist wie es sein sollte und dass er etwas unternehmen muss … Die fiktive…

  • Gegenwartsliteratur,  Rezensionen,  Thriller

    Allen Eskens – In Gestalt eines Anderen

    Das Leben , das wir begraben " von Allen Eskens hat mich damals richtig begeistert, so daß ich auch sein neues Werk "In Gestalt eines Anderen" unbedingt lesen musste. Meine Freude war immens groß und ich konnte es kaum erwarten. Das Cover gefällt mir unheimlich gut und passt einfach perfekt zur Geschichte. Allen Eskens hat einen wirklich tollen Schreibstil. Sehr einnehmend, leicht und bildhaft. Bereits der Prolog bereitete mir richtige Gänsehaut. Die Tragik und Dramatik dahinter, war schockierend und gleichzeitig beschwor es noch viel größeres Unheil hervor.

  • Horror,  Rezensionen,  Thriller

    Shirley Jackson – Spuk in Hill House

    Als ich "Spuk in Hill House " im Festa Programm entdeckt habe, wuchs in mir der Wunsch, es unbedingt lesen zu wollen. Ich hatte keine Vorstellung davon, was mich erwarten könnte, aber ich freute mich unbändig darauf. Vorweg möchte ich sagen, wer hier Tempo, nervenzehrende Spannung und Action erwartet, ist hier fehl am Platz. Denn dieser Roman lebt vor allem von der düsteren und unheilvollen Atmosphäre, die Hill House umgibt und was mir wirklich enorm gut gefallen hat. Es ist definitiv anders, als ich angenommen habe. Aber es ist intensiv, skurril und einfach absolut atmosphärisch.