• Rezensionen,  Selfpublisher,  Thriller

    Martin Krist – Dunkler Schmerz

    Auf das neue Werk von Martin Krist war ich extrem gespannt. Bei "Dunkler Schmerz " handelt es diesmal um einen Stand Alone Thriller, was mir enorm gut gefallen hat. Zudem ist er auch nicht allzu dick, so das es tatsächlich für fast jedermann geeignet ist. Es ist kein typischer Thriller, wie man ihn von ihm kennt. Tatsächlich begibt er sich in Gefilde, die vielleicht nicht für jedermann etwas sind. Dunkle Sehnsüchte und die Gefahren, die damit einhergehen.

  • Rezensionen,  Selfpublisher,  Thriller

    Drea Summer – Die Todesbeigaben

    Kurzbeschreibung Bist du bereit, Buße zu tun? In der Friedenskirche des seit dem Zweiten Weltkrieg verlassenen Dorfes Döllersheim wird ein Leichnam gefunden. Die Tote ist übel zugerichtet und verbirgt eine Botschaft des Mörders in ihrem Brustkorb. Abteilungsinspektorin Susanne Kriegler vom LKA Wien Süd begibt sich auf die Jagd nach dem Täter. Doch noch während die Ermittlungen anlaufen, verschwindet das nächste potenzielle Opfer. Alle Spuren verlaufen im Nichts, bis Susanne selbst in den Fokus des Psychopathen gerät, der gnadenlos auf Rache sinnt. Susanne muss eine Entscheidung treffen, die ihr beruflich wie auch privat den Boden unter den Füßen wegzureißen droht. Quelle: © Nova MD Meine Meinung

  • Rezensionen,  Selfpublisher,  Thriller

    Patrick Burow – Schuld

    Kurzbeschreibung Nach einem Justizirrtum kommt ein Mann, der zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde, wieder frei. Doch unschuldig ist er trotzdem nicht. Staatsanwalt Michael Thomforde wurde wegen seiner Beteiligung an einem Justizskandal suspendiert. Ein Laborant hatte die entscheidenden DNA-Beweise gefälscht. Thomforde hatte durch seine falschen Anklagen dazu beigetragen, Unschuldige ins Gefängnis zu schicken. Sie wurden nachträglich freigesprochen. Um ihn loszuwerden, wird er an das neu gegründete Cold-Case-Team abgeordnet. Es besteht aus dem schießwütigen Kommissar Jan Erikson, der schrulligen Polizeipsychologin Ute Krayenborg und der nerdigen Computerspezialistin Sasha Petrowa. Um seine Reputation zu retten, kämpft Thomforde darum, einen der Fehlurteilsfälle aufzuklären. Doch der wahre Mörder will die Wiederaufnahme des Falles mit allen Mitteln…

  • Rezensionen,  Thriller

    Ursula Poznanski – Vanitas: Grau wie Asche (Vanitas, Band 2)

    Kurzbeschreibung Seit wann muss man auf dem Friedhof um sein Leben fürchten? Der neue Thriller von Ursula Poznanski um die Wiener Blumenhändlerin ist da: die Fortsetzung zu VANITAS – Schwarz wie Erde! Carolin ist zurück in Wien, zurück in der Blumenhandlung am Zentralfriedhof. Sie weiß, dass ihre Verfolger sie nicht mehr für tot halten, doch wie es aussieht, haben sie ihre Spur in München verloren. Kaum beginnt sie sich wieder ein wenig sicherer zu fühlen, wird der Friedhof von Grabschändern heimgesucht. Immer wieder werden nachts Gräber geöffnet, die Überreste der Toten herausgeholt und die Grabsteine mit satanistischen Symbolen beschmiert. Nicht lange, und auf einem der Gräber liegt eine frische Leiche…

  • Rezensionen,  Thriller

    Ursula Poznanski – Blutkristalle

    Zum 175jährigen Jubiläum hat sich der Knaur Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eiskalte Thriller ,namenhafter Autoren, die dich das fürchten lehren. "Blutkristalle " von  Ursula Poznanski ist das zweite Buch aus dieser Reihe. Mit 80 Seiten  ein recht schlankes Kerlchen und perfekt für den Kaffee zwischendurch.