Allen Eskens – In Gestalt eines Anderen


Kurzbeschreibung


Die Suche nach der Identität eines Mannes namens James Putnam.

Wer war James Putnam? Die Beantwortung dieser Frage ist für Detective Alexander Rupert die letzte Hoffnung, sein verkorkstes Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Doch dieser verwirrende Fall von Identitätsdiebstahl explodiert regelrecht, als Alexander auf die Spur von Drago Basta stößt. Basta ist ein im Balkankrieg ausgebildeter Attentäter und seit Jahren auf der Suche nach »James Putnam«.
Und plötzlich ist Alexander in ein Blutbad verwickelt, das er selbst ausgelöst hat …
Quelle:© Festa Verlag


Meine Meinung


“Das Leben , das wir begraben” von Allen Eskens hat mich damals richtig begeistert, so daß ich auch sein neues Werk “In Gestalt eines Anderen” unbedingt lesen musste. Meine Freude war immens groß und ich konnte es kaum erwarten.
Das Cover gefällt mir unheimlich gut und passt einfach perfekt zur Geschichte.

Allen Eskens hat einen wirklich tollen Schreibstil. Sehr einnehmend, leicht und bildhaft.
Bereits der Prolog bereitete mir richtige Gänsehaut. Die Tragik und Dramatik dahinter, war schockierend und gleichzeitig beschwor es noch viel größeres Unheil hervor.
Danach ging es richtig los und es war so unglaublich spannend, das ich keine Minute davon loskam.
Man lernt hier die unterschiedlichsten Charaktere kennen. Die egal ob guter oder böser Natur völlig für sich einnehmen und dabei die unterschiedlichsten Emotionen hervorrufen.
Im Zentrum von allem stehen der Detective Alex und sein Widersacher Drago Basta. Dabei erfahren wir auch beide Perspektiven, was Ihnen sehr viel Tiefe und Intensität verlieh. Ihr Innerstes wird nach Außen gekehrt und man erlebt, wer sie wirklich sind.
Dabei erfährt man auch mehr über ihre Hintergründe, was mich teilweise wirklich sehr bewegt hat. Zudem zeigt es auf, das sie Ecken und Kanten aufweisen, das jeder auf seine Art und Weise versucht, mit seinem Leben , seiner Vergangenheit zurechtzukommen und daraus Stärke zieht.
Daneben sind auch die Nebencharaktere sehr interessant und sehr gut ausgearbeitet.
Sie sind authentisch, greifbar und einfach durch und durch lebendig.
Jede Persönlichkeit ist von enormer Wichtigkeit und zusammen ergeben sie ein großes Ganzes, das unglaubliches offenbart.

Die Atmosphäre war von Anfang an sehr beklemmend , geheimnisvoll und düster. Man spürte förmlich wie sich die Nackenhaare immer mehr aufstellten und das Grauen immer mehr einzog.
Ein Unfall, nichts besonderes. Er wird besonders als Alex entdeckt , das hier Identitätsdiebstahl begangen wurde.
Doch was liegt diesem zugrunde und wie weit reicht das Ganze tatsächlich?
Die ganze Zeit hatte ich keine Ahnung worauf es hinaus zielen würde.
Mir tödlicher Ruhe und Präzision verbindet Allen Eskens nach und nach die einzelnen Puzzleteilchen miteinander. Der rote Faden ist klar ersichtlich. Ebenso wird klar, welch perfides Spiel und welch Verzweiflung dahinter steckt.
Manchmal gibt es Situationen im Leben, die wir nicht steuern und auf die wir keinen Einfluss nehmen können.
Und manchmal beschwört es Unheil , aber auch Überlebenswillen hervor.

Die Story hat mich durch und durch fasziniert und nicht mehr losgelassen.
Interessant und Facettenreich.
Allen Eskens hat hier eine sehr großartige Geschichte ausgearbeitet, in der es nur am Rande um Identitätsdiebstahl geht.
Es ist voller Kalkül, Perfidität und Brutalität. Sowohl in psychischer , als auch physischer Hinsicht.
Sehr detailliert geht er zu Werke und lässt dabei das Kopfkino immens hochfahren.
Diese Geschichte hat mich geschockt und fassungslos gemacht.
Man blickt in Abgründe, die man nicht erwarten würde.
Hat Mitgefühl, wo es eigentlich nicht angebracht ist.
Und ist die ganze Zeit unglaublich angespannt und in Alarmbereitschaft.
Es entwickelt eine Dimension der man nichts entgegenzusetzen hat und manchmal wollte ich einfach nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und besonders Alex mal ganz gepflegt durchschütteln.
Er baut Wendungen ein, die man nicht erwarten würde und die auf jeder erdenklichen Ebene überraschen.
Er zeigt uns Menschen , die mehr sind als schwarz und weiß.
Mit Vergangenheit, mit einem Leben.
Jeder hat eine Geschichte zu erzählen und handelt anders , als man es erwarten würde.
Es gab Momente, die brachten mich zum lachen,andere wiederum erschreckten mich zutiefst.
Besonders Alex beschäftigte mich enorm.
Hier liegt so viel Schmerz und Trauer verborgen, das es förmlich mitreißt und einfach auch unter die Haut geht.
Und die ganze Zeit geht es ums nackte Überleben.
Es floss viel Blut und dieser Antrieb dahinter, hat mich fassungslos gemacht.
Dabei fand ich hier die Ermittlungsarbeit sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte mich gut in alles hineinversetzen und es nachvollziehen.
Ebenso bleiben die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor und schaffen so viele Entwicklungen und Eindrücke.

Ab der Mitte ging es zack auf zack und es gab kein Aufatmen mehr.
Man versteht und zittert die ganze Zeit mit.
Die Dramatik und Tragik ist enorm groß.
Das Ende hat mich absolut niedergeschmettert. Mit diesem Verlauf war in keinster Weise zu rechnen und ich war am laufenden Band völlig aufgelöst.
Das Ende passt wirklich gut und ich bin schon jetzt wahnsinnig gespannt auf das nächste Werk des Autors.

Mit “In Gestalt eines Anderen ” hat Allen Eskens wieder wahre Größe bewiesen. Er brilliert auf psychologischer Ebene und zugleich zeigt er wie viel Kalkül und Perfidität in den Charakteren und der gesamten Story verborgen liegt.
Glasklar zeigt er auf , wo die wahren Abgründe verborgen liegen und wie diese in eine kontinuierliche Abwärtsspirale münden.
Ein sehr gut ausgearbeiteter Thriller, der fesselt, Gänsehaut verursacht und mich einfach vollkommen begeistert hat.
Bitte mehr davon.


Fazit


Allen Eskens mausert sich immer mehr zu einem Autor, von dem ich jedes Werk verschlingen muss.
Sein neuer Thriller hat mich sehr begeistert, erschüttert und in Atem gehalten.
Tragisch und Dramatisch und dazwischen Charaktere, die unglaublich überraschen und in den Bann ziehen.
Mit tödlicher Ruhe und Präzision wird hier ein Thriller offenbart der komplett überrascht und aus der Bahn wirft.
Voller Kalkül und Perfidität.
Ich bin absolut begeistert, fasziniert, bewegt und puh. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll.
Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen und dieses Werk ist zu Recht ein Festa Must Read und zudem ein richtig gehendes Highlight für mich.
Unbedingt mehr davon.


Buchdetails


Autor: Allen Eskens
Titel: In Gestalt eines Anderen
Originaltitel: The Guise of Another
Übersetzer: Claudia Rapp
Teil einer Reihe: Festa Must Read
Genre: Gegenwartsliteratur, Thriller
Erschienen: 30.Juli 2019
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-767-7
Seitenanzahl: 400
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 5,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.