Ashley Shuttleworth – A Dark and Hollow Star. Nichts ist gefährlicher als ein Märchen (Hollow Star Saga 1)


Kurzbeschreibung


„Elfenkrone“ meets „City of Bones“ – Diese packende Urban Fantasy spielt in einer magischen Unterwelt von Toronto und folgt einer queeren Gruppe von Personen, die versuchen, einen Serienmörder aufzuhalten, dessen Verbrechen die verborgene Welt der Feen an die Menschen zu verraten droht.

Wähle deinen Spieler.

– Die „eisengeborene“ Halbfee, ausgestoßen aus ihrer königlichen Feenfamilie.

– Eine stürmische Furie, aus dem Unsterblichen Reich auf die Erde verbannt und auf Rache aus.

– Ein pflichtbewusster Feenprinz, fest entschlossen, sich seinen Platz auf dem Thron zu verdienen.

– Der schweigsame Wächter des Prinzen, auf dem ein schreckliches Geheimnis lastet.

Seit Jahrhunderten leben die Acht Höfe der Feen mitten unter uns, verborgen durch Magie und an das Gesetz gebunden, den Menschen nicht zu schaden. Lange hat dieses Arrangement für Frieden zwischen den Höfen gesorgt – bis eine Reihe grausamer Ritualmorde Toronto erschüttern und drohen, die Feen der Menschenwelt gegenüber zu enttarnen.

Vier queere Jugendliche, von denen jeder einzelne einen wichtigen Teil der Wahrheit hinter diesen Morden hütet, bilden eine angespannte Allianz, um den geheimnisvollen Killer zu schnappen. Wenn sie versagen, riskieren sie sowohl die Zerstörung der Feenwelt als auch die der Menschen. Und als ob das nicht schon schlimm genug ist, droht ein Krieg zwischen dem Reich der Sterblichen und Unsterblichen, und einer dieser Jugendlichen ist dazu bestimmt, das Blatt zu wenden. Bleibt nur die Frage: in welche Richtung?

Wünsch ihnen Glück. Sie werden es brauchen.
Quelle: © Cross Cult


Meine Meinung


Auf “A Dark and Hollow Star. Nichts ist gefährlicher als ein Märchen “ von Ashley Shuttleworth hab ich mich total gefreut.
Was auch mitunter am Cover liegt, das einfach unglaublich schön ist.
Aber kann der Inhalt mithalten?

Der Schreibstil der Autorin ist einnehmend und fesselnd.
Im Fokus steht hier vor allem Arlo. Ein eher unscheinbares junges Mädchen, das droht, in dieser kalten und riesengroßen Welt unterzugehen.
Ich mochte sie total gern. Einerseits ist sie total ruhig und in sich gekehrt, aber auf der anderen Seite auch sehr mutig und tough.
Der perfekte Gegenpart bildet Nausicaä. Laut, fordernd und rebellisch. Einfach eine coole Socke. Ich hatte enormen Spaß mit ihr. Denn unter ihrer harten Schale, steckt verdammt viel, was man nicht erwarten würde.
Parallel dazu lernen wir auch noch Vehan und Aurelian kennen. Zwei überaus interessante Charaktere, auch wenn sie hier nicht allzu sehr im Fokus stehen.
Aber vor allem die magische Welt und die unterschiedlichen Wesen, die man hier kennenlernt, sind nicht zu verachten. Ebenso die Nebencharaktere.
Elfen, Trolle, Furien, es scheint nichts zu geben, was es nicht gibt.

Am Anfang brauchte ich etwas, um das Ganze zu überblicken. Arlos sanfte Art, hat mich jedoch sofort gefesselt.
Die Welt an sich ist ziemlich komplex und nicht immer überschaubar.
Arlo droht in dem Ganzen etwas unterzugehen und trotzdem scheint man Jagd auf sie zu machen. Die Frage ist nur warum.
Es gibt viele Geheimnisse, Macht, Gier und Konflikte, die keinesfalls einfach zu bestreiten sind.
Ich fand besonders die Charakterentwicklung Arlos überaus interessant und fesselnd.
Ich muss aber auch zugeben, dass mich nicht die komplette Storyline fesseln konnte.
Was vielleicht auch daran liegt, dass wir hier einige Perspektiven serviert bekommen.
Was es mitunter etwas schwer macht, sich mit allen Charakteren auseinanderzusetzen.
Zudem wusste ich eigentlich nie wirklich, was der Ursprung des Ganzen ist.
Erst die letzten 150 Seiten haben nochmal richtig Spannung hineingebracht. Es wurde actionreich, turbulent und auch dramatisch. Es brachte meine Emotionen nochmal richtig zum hochkochen und erzeugte einfach so viel Energie.

Was ebenfalls positiv zu werten ist, dass der Romance Anteil nicht so offensichtlich ist. Er wirkt eher wie ein sanfter Halt. Eine empathische Stütze in dieser perfiden Welt.
Insgesamt definitiv ein richtig guter Fantasy-Roman, auch wenn mit den Informationen etwas sparsam umgegangen wurde, so ahnt man doch, wie skrupellos, manisch und gnadenlos es hinter der Fassade zugeht.
Ich hoffe, in Band 2 mehr Erleuchtung zu erlangen. Denn auch wenn es die ein oder andere Durststrecke gab,so hat es mich doch seltsamerweise ziemlich fasziniert.


Fazit


Ashley Shuttleworth konnte mich mit ihrem Auftakt der Hollowstar Reihe sehr faszinieren und bei Laune halten.
Düster, dramatisch und perfide.
Eine Heldin, die eigentlich keine ist und eine Welt, die ein großes Spektrum an magischen Wesen und noch mehr Intrigen zu bieten hat.
Definitiv eine Leseempfehlung. Auch wenn man teilweise einen langen Atem braucht.
Die Storyline hat jedoch etwas an sich, das einfach nicht loslässt.


Buchdetails


Quelle: © Cross Cult

Autor: Ashley Shuttleworth
Titel: A Dark and Hollow Star. Nichts ist gefährlicher als ein Märchen
Originaltitel: A Dark and Hollow Star
Übersetzer: Katarina Rinas
Teil einer Reihe: Hollow Star Saga– Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 4. September 2023
Verlag: Cross Cult
ISBN-10 : 3986663363
ISBN-13 : 978-3986663360
Seitenanzahl: 666
Preis: Ebook 12,99€, Paperback 18,00€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Cross Cult

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Hollow Star Saga

  1. A Dark and Hollow Star. Nichts ist gefährlicher als ein Märchen
  2. A Cruel and Fated Light. Nichts ist gefährlicher als das Schicksal (04.03.2024)
  3. A Grim and Sunken Vow. Nichts ist gefährlicher als ein Schwur (02.09.2024)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + 17 =