Sarah Pearse – Das Sanatorium (Detective Elin Warner, Band 1)


Kurzbeschreibung


Der Nr.-1-Bestseller aus Großbritannien: ein atmosphärischer Spannungsroman für alle Leser von Lucy Foley, »Neuschnee«

Halb versteckt im Wald und überragt von dunkel drohenden Gipfeln war Le Sommet schon immer ein unheimlicher Ort. Einst diente es als Sanatorium für Tuberkulosepatienten, dann verfiel es mit den Jahren und wurde schließlich aufgegeben. Nun hat man es zu einem Luxushotel umgebaut, doch seine düstere Vergangenheit ist noch immer spürbar. Als Detective Inspector Elin Warner zur Verlobungsfeier ihres Bruders anreist, beginnt der Albtraum: Erst verschwindet Isaacs Verlobte, dann geschieht ein Mord. Schließlich schneidet auch noch ein Schneesturm das Hotel von der Außenwelt ab, und die Gäste sind mit einem Killer gefangen …
Quelle: © Goldmann Verlag


Meine Meinung


Auf „Das Sanatorium “ von Sarah Pearse, hab ich mich schon im Vorfeld unglaublich gefreut. Gleichzeitig handelt es sich hier um den ersten Band um Detective Erin Warner.
Völlig eigenständig lesbar, ich vermute jedoch, ihr werdet danach mehr wollen.
Ich möchte das auf jeden Fall.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und bildhaft. Die Atmosphäre düster, beklemmend und unheilvoll.
Erin steht hierbei im Fokus. Dabei erfahren wir auch ihre Perspektive. Was ihr wahnsinnig viel Raum und Tiefe schenkt.
Ich hatte anfangs deutliche Probleme mit Erin. Sie schien mir zu labil für einen Detective zu sein. Seltsamerweise konnte ich sie mir gar nicht in dieser Position vorstellen.
Erst im weiteren Verlauf konnte sie mich wirklich überzeugen und dabei wuchs sie mir unweigerlich ans Herz. Dabei fand ich besonders ihren Hintergrund wahnsinnig interessant. Was wiederum zeigt, wie zerbrochen, aber auch wie stark sie eigentlich ist.
Ebenso konnten mich die anderen Charaktere begeistern. Ganz besonders Will hab ich sehr ins Herz geschlossen.
Die verbleibenden Charaktere wirken absolut authentisch, geben aber sehr wenig von sich preis, wodurch es sehr geheimnisvoll, aber auch beklemmender wurde. Weil man nie wusste, wer was zu verbergen hatte.

Der Einstieg war direkt sehr spannend und nervenaufreibend.
Danach flaut das Tempo und die Spannung im weiteren Verlauf etwas ab. Da der Fokus auf dem Hotel und den darin lebenden Personen liegt.
Nach und nach verschwinden Personen, Leichen tauchen auf.
Erin wird in einen Strudel aus Hass und Vergeltung gezogen.
Was verbirgt dieses Gebäude?
Was ist damals wirklich mit dem Sanatorium passiert und hängt es damit zusammen oder spielt jemand sein eigenes perfides Spiel um Vergeltung?

Dieser Thriller beschäftigt sich viel mit den Ermittlungen seitens Erin. Dadurch, dass es sehr detailliert ist, kommt zwischendurch etwas Spannung abhanden.
Wodurch ich es besonders am Anfang schwer hatte voranzukommen.
Doch es wurde zunehmend interessanter, vielschichtiger und dramatischer.
Dabei zeigt die Autorin deutlich, dass hier jeder etwas zu verbergen hat. Dabei spielen Vergangenheit und Gegenwart eine elementare Rolle.
Was hier unter der Fassade brodelt, ist beklemmend sowie verstörend und ruft die eigenen Dämonen auf den Plan.
Dabei geht die Autorin auch gekonnt auf die psychologischen Aspekte ein.
Dabei kristallisiert sich enorm viel Wut, Verzweiflung, aber auch manische Züge heraus.
Dabei bindet sie auch ernste Themen mit ein, die mich teilweise wirklich erschüttert und innehalten lassen haben.
Dabei geht es weniger um die Thematik an sich, sondern wie damit umgegangen wurde.
Das letzte Drittel hätte spannender und nervenaufreibender kaum sein können. Menschlich gesehen und auch vom emotionalen Aspekt hat es mir enorm viel abverlangt.
Und das Ende. Wow. Das war direkt nach meinem Geschmack.
Unbedingt lesen. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es mit Erin weitergeht.


Fazit


Der erste Band um Erin Warner von Sarah Pearse führt direkt ins ehemalige Sanatorium, das nun zum Hotel umgebaut wurde.
Ein eher unkonventioneller Start, der mich absolut begeistern konnte. Zumal Erin nicht der typischen Vorstellung eines Detective entspricht.
Nach einer kleinen Durststrecke konnte mich die Autorin mit ihren gezielt gelegten Twists und den Abgründen dahinter absolut begeistern und emotional berühren.
Beklemmend, grausam und beängstigend.
Unbedingt mehr von Erin.


Buchdetails


Das Sanatorium von Sarah Pearse

Autor: Sarah Pearse
Titel: Das Sanatorium
Originaltitel: The Sanatorium
Übersetzer: Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originalverlag: Bantam Press
Teil einer Reihe: Detective Elin Warner – Band 1
Genre: Thriller
Erschienen: 15. Februar 2023
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442206359
ISBN-13: 978-3442206353
Seitenanzahl: 512
Preis: Klappenbroschur 17,00€, Ebook 12,99€ (bis 28.02.23 im Angebot für 4,99€), Hörbuch Download gekürzt 12,95€, Hörbuch Download 25,95€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Goldmann Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Detective Elin Warner

  1. Das Sanatorium

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × fünf =