Dirk Rossmann – Der neunte Arm des Oktopus


Kurzbeschreibung


Eine Klima-Allianz – unsere letzte Chance?
Der Klimawandel – eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes steht uns bevor. Verändert unsere Erde. Verändert unser aller Leben. Das Fiasko scheint unaufhaltsam. Bis die drei Supermächte China, Russland und die USA einen radikalen Weg einschlagen. Doch wird diese starke Klima-Allianz das Ruder noch herumreißen?
Die Maßnahmen der Allianz greifen gravierend in das Leben der Menschen ein, und nicht jeder will diese neue Wirklichkeit kampflos akzeptieren. Alle Mittel sind den Gegnern recht, um ihre ökonomischen und machtpolitischen Interessen zu verteidigen. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, und plötzlich liegt das Schicksal der Erde in den Händen eines schüchternen Kochs und einer unscheinbaren Geheimagentin.

„Das ist Hammer. Super spannend. Respekt!“ Udo Lindenberg
Quelle: © Bastei Lübbe


Meine Meinung


Auf dieses Buch hab ich mich damals unglaublich gefreut, zudem es auch sehr angepriesen wurde.
Die Thematik ist nicht nur sehr interessant, sondern auch aktuell.

Der Schreibstil ist recht einfach gehalten.
Wir lernen hier die unterschiedlichsten Protagonisten kennen, leider konnten sie weder Sympathie noch Tiefe erreichen. Was eigentlich schade ist, da der Autor versucht, sie mit Beschreibungen lebendiger erscheinen zu lassen.
Was leider für mich nicht richtig funktioniert hat.
Der Einstieg war gar nicht mal so schlecht, zumal die Brisanz der Situation sehr gut verdeutlicht wird.
Ebenfalls haben mir die unterschiedlichen Zeitebenen sehr gut gefallen.

Durch die kurzen Kapitel lässt es sich eigentlich sehr gut lesen.
Leider hemmen diverse Wiederholungen und zuviele wissenschaftliche Details den Lesefluss.
Es ist unglaublich schade, dass sagen müssen. Aber es konnte mich durch den Spannungsbogen leider gar nicht fesseln.
Zuviele unzusammenhängende Details ,die für mich keinen roten Faden darstellten.
Das Potenzial war definitiv vorhanden. Wurde in meinen Augen leider nicht genutzt.
Leider wurde es auch im weiteren Verlauf nicht besser und ich hab es nach 150 Seiten abgebrochen.


Fazit


Eine interessante Thematik, dessen Ausarbeitung mich leider nicht überzeugen konnte.
Zu wenig Tiefe, zu viel wissenschaftliche Details.
Leider fehlte hier der rote Faden, der durch das Buch führt, sowie Spannung und Tiefgründigkeit.
Abgebrochen nach 150 Seiten.
Auch der erneute Versuch mit dem Hörbuch, wurde für mich leider nicht besser
Somit gibt es auch keine Bewertung.


Buchdetails


Quelle: © Bastei Lübbe

Autor: Dirk Rossmann
Titel: Der neunte Arm des Oktopus
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 16. November 2020
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 3785727410
ISBN-13: 978-3785727416
Seitenanzahl: 400
Preis: Gebundene Ausgabe 20,00€, Ebook 15,99€, Hörbuch Download gekürzt 13,99€
Wertung: keine Wertung ,da ich es abgebrochen habe und mir somit keine Meinung über den kompletten Inhalt bilden kann.
Bildquelle/Cover: © Bastei Lübbe

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 2 =