M.R. Carey – Die Legende von Koli : Buch 1: In die Verbannung


Kurzbeschreibung


Die Erde, irgendwann weit in der Zukunft …

Hinter den Mauern des kleinen Dorfes Mythen Rood lauern tödliche Wälder, deren mutierte Bäume und Ranken Menschen sofort töten. Und falls sie einen nicht erwischen, wird es einer der hungrigen Kannibalen tun.
Liebeskummer und Wut treiben den jungen Koli zu einer drastischen Tat: Er entwendet verbotene Technologie. Doch anstatt der erhofften Bewunderung seiner Liebsten erwartet ihn ein böses Schicksal: Koli wird von der obersten Familie verstoßen und muss für immer in der Verbannung leben.
Koli hat sein ganzes Leben in Mythen Rood gelebt. Er weiß, die erste Überlebensregel lautet: Man wagt sich nicht über die Mauern hinaus. Was er nicht weiß, ist – was passiert, wenn man keine Wahl hat?

In diesem packenden Dreiteiler erzählt der Autor des Millionensellers The Girl With All the Gifts von einem Jungen, der darum kämpft, seinen Platz in einer menschenfeindlichen post-apokalyptischen Welt zu finden. Kolis Reise ist das Werk eines Meistererzählers.
Quelle: © Festa Verlag


Meine Meinung


„Die Legende von Koli“ von M.R.Carey hat mich schon von der Optik ,als auch vom Klappentext her total angesprochen.
Es klang beängstigend, brutal und einfach verstörend. Weshalb sofort feststand, dass ich es lesen musste.
Es war im Endeffekt völlig anders ,als ich erwartet hätte.
Anders gut, anders auf eine sehr tiefgründige und menschliche Art und Weise.
Etwas, was ich in dieser Form noch nie gelesen hatte.

Der Schreibstil des Autors ist ungemein fesselnd und bildhaft, wodurch man sich ein sehr gutes Bild von der gesamten Geschichte machen kann.
Er entwirft hier ein sehr bedrohliches, aber auch gefährliches und beängstigendes Szenario.
Wir betreten eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es war.
Die Menschen sind tot. Die Natur lebt und das auf sehr verstörende Art und Weise.
Nur in der Mythen Rood gibt es noch Leben.
Oder doch nicht?
Koli erzählt uns hier seine Geschichte. Die Perspektive, die sich hier offenbart, war erstmal etwas befremdlich. Nach einiger Zeit hab ich mich jedoch daran gewöhnt.
Koli ist ein sehr empathischer Mensch, der viel mit dem Bauch entscheidet, wodurch er mir sofort sympathisch war.
Koli ist kein Held in dem Sinne, manchmal ist er sogar etwas zu naiv und impulsiv, was ihn zu der Situation führt, in der er jetzt steckt.
Aber ich mag Koli. Ich mag seine Entwicklung und den Raum, den er seinen Gefühlen gibt.
Daneben war ich absolut begeistert von Monono. Herrlich, der Sarkasmus, die Finesse und gleichzeitig die Empathie.
Daneben spielen noch weitere Charaktere eine große Rolle. Die zwar für sich genommen recht blass sind, sich aber gut in das Geschehen einbinden.
Alle fand ich sie überaus authentisch und greifbar.

Die Geschichte begann relativ ruhig und man bekommt erstmal alles erklärt, was dabei hilft, diese Welt zu verstehen.
Dadurch passiert erstmal nicht so viel.
Was aber nicht schlimm ist.
Es ist quasi der Vorlauf und man erfährt, wie es dazu kam, dass Koli verbannt wurde.
Ich fand das überaus interessant und vielschichtig, zumal es sich gar nicht so sehr von unserer Welt unterscheidet.
Auch die Hintergründe sind unglaublich interessant.
In der zweiten Hälfte geht es dann richtig rasant los und ich war direkt sprachlos, was sich alles herauskristallisiert hat.
Dabei spielt die Technik eine nicht unerhebliche Rolle, was das Ganze noch faszinierender machte.

Wahnsinn beherrscht diese Welt und man muss ordentlich schlucken und dagegen arbeiten ,um nicht selbst in diesen Sog zu geraten.
Was gar nicht mal so einfach war.
Ebenso kann man schlecht zwischen Gut und Böse unterscheiden.
Wer ist Opfer ,wer ist Täter?
So einfach ist das nicht. Jeder ist Opfer seiner Entscheidung. Man kann nicht verurteilen, man kann nur verstehen.
Ich fand es unglaublich beeindruckend, zumal mir Koli auch sehr ans Herz gewachsen ist.
Was wir hier haben, ist verrückt und gleichzeitig so faszinierend und einfach brillant ausgearbeitet.
So viele Facetten der Zerstörung kommen zum Vorschein und trotzdem hat man das Gefühl, man sieht nicht mal einen Bruchteil dessen davon.
So viele Gefahren und Geheimnisse.
So viel Einsamkeit und Leere.
Dieser Auftakt hat mich wahnsinnig beeindruckt und definitiv hallt er nach.
Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.


Fazit


Mit Buch 1 von „Die Legende von Koli“ offenbart uns M.R. Carey ein verstörendes und zutiefst beängstigendes Szenario, dass mir wirklich durch und durch ging.
Anders, als ich dachte.
Anders, als ich je gelesen habe.
Die Menschheit wird immer weniger, die Natur wird lebendig.
Ein sehr interessanter und vielschichtiger Auftakt, der mich definitiv beeindrucken konnte.
Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.


Buchdetails


Quelle: © Festa Verlag

Autor: M.R. Carey
Titel: Die Legende von Koli: Buch 1: Die Verbannung
Originaltitel: The Book of Koli
Übersetzer: Manfred Sanders
Teil einer Reihe: Festa All Age
Genre: Science – Fiction, Dystopie
Erschienen: 28. Oktober 2021
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-948-0
Seitenanzahl: 560
Preis: Gebundene Ausgabe 22,99€, Ebook 5,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

⇒ Buch im Festa Shop ⇐


Seriendetails


Die Legende von Koli

  1. Die Legende von Koli – Buch 1: Die Verbannung
  2. Die Legende von Koli – Buch 2: Das Signal von Albion
  3. Die Legende von Koli – Buch 3: Der letzte Krieg

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 + vier =