Taylor Jenkins Reid – Die sieben Männer der Evelyn Hugo


Kurzbeschreibung


Dieser Liebesroman erobert die Herzen von Hundertausenden Leserinnen: Queer, divers und einfach unwiderstehlich

Die einstige Hollywood-Filmikone Evelyn Hugo ist endlich bereit auszupacken und die Wahrheit über ihr schillerndes Leben und ihre skandalösen sieben Ehen zu erzählen. Sie fragt die Lokaljournalistin Monique Grant als Ghostwriterin an. Monique ist darüber mehr als erstaunt, schließlich hat sie seit Jahren keinen großen Artikel mehr geschrieben. Könnte das ihre Chance sein?

In ihrem luxuriösen Apartment über den Dächern Manhattans beginnt Evelyn Monique ihre Geschichte zu erzählen: vom Aufstieg in der Männerwelt Hollywoods, den goldenen Jahren der Filmbranche und einer geheimen großen Liebe, deren Scheitern der Preis für ihren Erfolg war. Als sich die Geschichte dem Ende nähert, begreift Monique schließlich, auf welch schmerzhafte Weise ihr Leben mit dem des Hollywoodstars verbunden ist …

»Dieser hinreißende Roman erweckt die Marilyn Monroe und Elizabeth Taylor in uns allen.« Kirkus Review
Quelle: © Ullstein Verlag


Meine Meinung


„Die sieben Männer der Evelyn Hugo “ war für mich das erste Buch der Autorin und damit hat sie mich direkt völlig aus der Bahn geworfen und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Es ist eines der wunderschönsten, ehrlichsten, herzzerreißendsten und traurigsten Bücher, die ich je gelesen habe.
Dabei war ich am Anfang wirklich skeptisch, ob es etwas für mich ist. Ab der Mitte des Buches war es bereits schon so viel mehr für mich.

Ich weiß nicht, ob es an diesem außergewöhnlichen und intensiven Schreibstil der Autorin liegt oder an Evelyn Hugo. Aber ich habe diese Geschichte mit jeder Faser meines Herzens aufgesogen und geliebt.
Ich habe Evelyn geliebt, vergöttert und bis aufs Blut verteidigt. Denn ich habe Evelyn gesehen. Ich habe sie wirklich gesehen.
Was sie tief im Herzen fühlte, was sie ausmachte, welche Last sie zu tragen hatte.
Dabei war sie anfangs nicht unbedingt sympathisch.
Aber ich mochte ihren Stolz, ihren Biss und ihre Geduld. Das sie sich niemals wirklich etwas bieten ließ.
Über Evelyn könnte ich noch so viel mehr schreiben, so facettenreich fand ich sie.
Und daneben hab ich auch Harry und Celia abgöttisch geliebt. Celia hab ich aber auch verabscheut und doch konnte sie mich wieder versöhnen.
Es gibt nur wenige Charaktere, die ich verabscheut habe. Denn die Autorin versucht uns nicht nur, deren Facettenreichtum darzubieten, sie bringt sie uns vor allem auf der menschlichen Ebene unglaublich nahe.
Und das ist einfach so unglaublich viel und bemerkenswert zugleich.

Schauspielerin, Produzentin und Philanthropin Evelyn Hugo erzählt der eher unscheinbaren Journalistin Monique Grant ihre Geschichte.
Diese spielt im Zeitraum zwischen 1953 und 2017.
Der Beginn einer aufregenden, aber auch bewegenden Reise voller Glück und Leid.
Dabei erfährt man nicht nur sehr viel über Evelyn, sondern es geht auch um Politik, den harten Kampf im Showbusiness und Liebe.
Das Setting ist einfach absolut malerisch. Ich kann es nicht anders sagen.
Glamourös, Hollywood und das Leben in der Öffentlichkeit wird unglaublich toll dargestellt.
Es ist faszinierend und interessant.
Denn dadurch bekommt auch Evelyn ein Gesicht.

Evelyn lebte in einer Zeit, in der nicht immer alles einfach war. Nicht jeder, konnte sein, wie er möchte.
Evelyn hat mit sengender Leidenschaft und Fäusten gekämpft.
Von ganz unten bis ganz nach oben.
Und immer wieder hab ich so sehr mit ihr gelitten, gehofft und gebrannt, für das, was sie tut.
Ich finde einfach keine Worte für dieses Buch.
Es hat mich emotional zerstört und immer wieder herausgefordert.
Denn das, was man hier erlebt, ist aus menschlicher Sicht extrem kräftezehrend und tragend.
Evelyn Hugo ist mir menschlich so wahnsinnig ans Herz gewachsen, dass es schon fast weh tat.
Daneben ist Monique zwar nicht weniger wert, verblasst jedoch etwas.
Viele mögen Evelyn für das, was sie tat verurteilen. Aber ich kann es nicht.
Es ist so viel, voller Trauer und Sehnsucht erfüllt. Voller Einsamkeit und Schmerz.
Voller Verzicht und Zugeständnisse.
Ruhm bedeutet nicht automatisch Glück.
Ruhm bedeutet auch, nicht man selbst sein zu können.
Die Kamera sieht dein Lächeln, deine Tränen, deine Hoffnung und deine Wut sieht niemand.
Deine Angst, deine Verzweiflung, deine Hoffnungslosigkeit.
Diese Geschichte ist mehr als Evelyns Leben.
Es geht um Träume, um Selbstvertrauen.
Darum, den Menschen in dir mit all seiner Verletzlichkeit und Stärke nicht zu verlieren.
Sich nicht aufzuopfern, sich nicht zu zerfleischen.
Es ist eine Ode daran, was es heißt, wirklich und wahrhaftig zu lieben.
Zu erkennen, woraus wahre Liebe besteht und diese um keinen Preis der Welt zu opfern.
Wir schätzen nicht das, was wir haben.
Wir kämpfen nicht und nehmen es hin.
Doch was sagt das über uns selbst aus?
Was für eine Art Mensch sind wir dann?
Es vermittelt so viele wichtige Werte.

Für mich ein Besonderer und tiefgreifender Roman, der so viele wichtige Themen anspricht.
Der dich weinen und zerbrechen lässt.
In Augenblicken, die so viel mehr zum bersten bringen, als man zunächst denkt.
Diese Story braucht keine unerwarteten Twists.
Es lebt und fühlt und das ist einfach mehr als genug.


Fazit


Taylor Jenkins Reid ist mit „Die sieben Männer der Evelyn Hugo“ ein herausragender und vielschichtiger Roman gelungen, der mich komplett und auf allen möglichen Ebenen zerstört hat.
Faszinierend, unglaublich emotional, aber vor allem sehr tiefgreifend und echt.
Ich kann es nur jedem ans Herz legen.
Lest, analysiert und hinterfragt und vielleicht entdeckt ihr, was Evelyn wirklich sagen möchte.
Für mich schlichtweg ein Lesehighlight, Jahreshighlight und Lieblingsbuch. Sucht es euch aus.


Buchdetails


Quelle: © Ullstein Verlag

Autor: Taylor Jenkins Reid
Titel: Die sieben Männer der Evelyn Hugo
Originaltitel: The Seven Husbands of Evelyn Hugo
Übersetzer: Aus dem Amerikanischen übersetzt von Babette Schröder
Teil einer Reihe: /
Genre: Literatur, Historisch
Erschienen: 31. März 2022
ASIN: B09LNRB7G2
ISBN-10: 3548066739
ISBN-13: 978-3548066738
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 464
Preis: Ebook 9,99€, Taschenbuch 10,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ullstein Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + zwei =