• Dystopie,  Rezensionen,  Science Fiction

    Christian Handel – Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist

    Auf Becoming Elektra hab ich mich sehr gefreut. Zum einen liegt es am Autor, weil er wirklich sehr genial schreibt. Aber hier fand ich vor allem die Thematik unglaublich interessant, aber auch sehr beängstigend. Der Schreibstil ist einfach durch und durch packend, intensiv und absolut bildgewaltig. Er schreibt sehr kraftvoll , leicht verständlich und man ist im Nu , in der Handlung verschwunden. Isabel war mir sofort sympathisch und ich mochte ihre Charakterstärke unglaublich gern. Sie beweist Großmut, Einfühlsamkeit und man spürt ganz tief drinnen was sie erlebt und wie sie es tut. Ehrlich, es ging mir in Haut und Haar über. Es hat mich wirklich berührt und nicht mehr…

  • Dystopie,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Judit Müller – To Keep You Safe. Warum wir leben

    Kurzbeschreibung Aschgrau, fahlgrau, grau-grau. Innerhalb weniger Wochen ist die Welt eine andere geworden. Mit nichts als ein paar Lebensmitteln und einer verzweifelten Hoffnung im Gepäck macht sich die 17-jährige Judy mit ihren beiden jüngeren Geschwistern auf eine Reise durch das von Naturkatastrophen zerstörte Land. Weg von den Beben, weg von dem Schmerz des Vergangenen. Ein Ziel haben sie nicht. Nach einem traumatischen Zwischenfall treffen sie auf den 21- jährigen Raphael, der sich um den jungen Joe kümmert – und die ebenso verloren sind wie sie selbst. Schnell stellt die Gruppe fest, dass sie gemeinsam besser dran sind. Alles, was sie haben, ist ihr bedingungsloser Zusammenhalt, das Versprechen, niemals aufzugeben, und…

  • Dystopie,  Jugendbuch,  Rezensionen,  Science Fiction

    Gloria Trutnau – Left to Fate: Die Ausgesetzten

    "Left to Fate" birgt eine ziemlich interessante, wenn auch beängstigende Grundidee. Weshalb ich das Buch auch unbedingt lesen wollte. Ein dystopischer Roman der in nur einem Band abgeschlossen ist. Diesbezüglich hatte ich doch meine Zweifel was die Tiefgründigkeit anbelangt. Denn wie soll man all die Geschehnisse rund um diese komplexe Idee , in nur einem Band abhandeln? Knapp 400 Seiten und es soll alles hineinpassen? Positiv empfinde ich jedoch, daß man auf keine Fortsetzung warten muss. Etwas, was heute sehr selten der Fall ist.

  • Dystopie,  Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Tracy Banghart – Iron Flowers 2: Die Kriegerinnen

    Nach diesem Cliffhanger, musste ich sofort weiterlesen, um zu erfahren wie es weitergeht. Dadurch das ich Band 1 gerade erst gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme wieder zurück in die Handlung zu finden. Aber auch wenn dies nicht der Fall wäre, so baut die Autorin doch einige Rückblicke ein, so das man keinerlei Probleme beim zurückkehren hat. Ich mag die Cover total gern, so passt auch das zweite Cover sehr schön zur Geschichte und bildet eine Einheit mit dem ersten. Tracy Banghart hat einen sehr einnehmenden und leicht verständlichen Schreibstil, wodurch ich wieder in einem Rutsch durch die Handlung gerauscht bin.

  • Dystopie,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Tracy Banghart – Iron Flowers: Die Rebellinnen

    Schönheit, Glanz oder doch lieber Widerstand und Rebellion? Keine leichte Frage, besonders dann nicht, wenn man sich die Frage stellt, ob man denn überhaupt eine Wahl hat. Tracy Banghart hat hier ein richtig cooles Setting entworfen, das ich als sehr großartig und vielschichtig empfinde. Auf den ersten Blick wirkt es wie eine Geschichte um Glanz und Gloria. Aber was wenn die Fassade dahinter, alles um sich herum begräbt? Wenn man mehr Schein, als Sein findet?

  • Blogtour,  Buchvorstellung,  Dystopie,  Fantasy

    [Blogtour/Werbung] Die Legende der Lichtgeborenen/Tag 6

    Guten Morgen ,   in den vergangenen Tagen wurdet ihr bereits von den unterschiedlichsten Erzählerinnen durch Madina geleitet und habt dabei auch einiges über die Geschichte , das Setting und die Charaktere erfahren. In meiner Passion als Alchemistin hab ich mich auf Forschungsreise begeben , weil ich immer wieder auf der Suche nach neuem Stoff bin um mir meine Hilfsmittel zu kreieren. die übrigens sehr guten Anklang finden. Dabei kam ich in dieses wunderschöne Land. Das ganze fand in drei Akten statt und darüber möchte ich euch heute näheres erzählen. Doch zuvor gibt es die Reiseroute , die wir alle durchlaufen haben.

  • Dystopie,  Rezensionen

    Caroline Brinkmann – Die Perfekten

    Kurzbeschreibung Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem! Quelle: © Bastei Lübbe Meine Meinung

  • Dystopie,  Rezensionen,  Science Fiction,  Selfpublisher

    Maya Shepherd – Gläserne Welt: Eine Radioactive – Geschichte (Zoe & Clyde 1)

    Kurzbeschreibung   Es ist nur ein flüchtiger Moment des Widerstands. Doch dieser Augenblick verändert nicht nur das Leben zweier Menschen, sondern bringt eine ganze Welt ins Wanken. Zoe wurde in Freiheit geboren. Als die Legion ihr Zuhause angreift, muss sie nicht nur den Tod ihrer Eltern mit ansehen, sondern wird vom Feind entführt. Um zu überleben, ist sie gezwungen, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und sich den strengen Gesetzen der Legion zu beugen. C515 ist ein treuer Kämpfer der Legion. Er besitzt weder einen Namen noch eine Persönlichkeit. Sein Dasein dient einzig und allein dem Schutz der letzten überlebenden Menschen in der Sicherheitszone unter der Erde. Bis er…