• Rezensionen,  Science Fiction

    Blake Crouch – Gestohlene Erinnerung

    Egal was der Autor anfängt, es wird genial. Aufgrund des Klappentextes hatte ich eine klare Vorstellung von der Story. Das Endprodukt war jedoch etwas völlig anderes,als ich erwartet hätte. Ich bin absolut sprachlos, wie klar und definiert er schreibt, aber dennoch unglaublich große Emotionen und eine erstaunliche Vielfalt hineinlegt. Ich kann nicht oft genug betonen, wie sehr ich seine Werke vergöttere. Auch "Gestohlene Erinnerung " bildet da keine Ausnahme. Womit wir schon beim Kern dieser Story sind.

  • Jugendbuch,  Liebesroman,  Rezensionen,  Science Fiction

    V.T. Melbow – Lory-X: Das Spiel ihres Lebens

    Lory -X macht direkt schon Appetit durch das wunderschön gestaltete Cover und meine Neugierde wurde definitiv dadurch geweckt . Hier empfehle ich jedoch ,den Klappentext nicht zu lesen, weil dadurch völlig falsche Vorstellungen geweckt werden. Zumindest war das bei mir der Fall. In meinem Fall, war das nicht unbedingt negativ. Denn die Story hat mich durch ihre Wendungen immer wieder überrascht und aus dem Tritt gebracht.

  • Blogtour,  Science Fiction

    |Werbung|Blogtour: Second Horizon/Archiveinsichten

    Hey ihr Lieben, Herzlich Willkommen zum 7.Tag unserer Blogtour zum neuen Science Fiction Spektakel von E.F. v. Hainwald. Und glaubt mir, wenn dieser Mann etwas anfängt, sprühen die Funken und es wird absolut gigantisch. Ich bin immer wieder total überrascht, wie genial und ausdrucksstark er alles präsentiert. Aber zurück zum Thema Ann-Sophie hat euch bereits in eine Welt entführt, in der Magie und Technik verschmolzen sind. Habt ihr euch den hammergeilen Trailer dazu angesehen ? Die liebe Stella hat euch bereits die Cybermagische Welt gezeigt. Schließlich hat Sie die magischen Runen schon eine ganze Weile studiert. Yvonne entführte euch in die Hochzivilation und erklärte euch, was es mit dem Schwarm…

  • Rezensionen,  Science Fiction

    Marie Graßhoff – Neon Birds

    Eine Geschichte kann sich auf sehr viele Arten präsentieren und ihre Entwicklung vollziehen. Sie kann laut und leise sein. Stürmisch, rau und wild wie das Meer. Leise wie ein leichter Sommerwind sein. Erhaben wie eine stürmisch kalte Nacht sein. Sie kann dir vieles erzählen und noch viel mehr sein. Wunderschön, berührend und gleichzeitig unendlich grausam und zerstörerisch sein. "Neon Birds" ist ein Roman, der mich auf unendlich viele Arten überraschen konnte. Nichts war so, wie ich erwartet hatte. Nichts hat mich darauf vorbereitet, was hätte sein können und letztendlich voller Gnadenlosigkeit über mich kommen würde. Ich habe schon schon viele Sci-Fi Werke gelesen. Aber nicht so etwas. Niemals in der…

  • Rezensionen,  Science Fiction,  Thriller

    Jens Lubbadeh – Transfusion: Sie wollen dich nur heilen

    Seit "Neanderthal" bin ich den Romanen des Autors absolut verfallen und war dementsprechend auch mega gespannt auf "Transfusion". Seine leichte, aber doch sehr einnehmende und packende Art zu schreiben, hat mich sofort in den Bann gezogen und ich konnte der Story einfach nicht mehr entfliehen. Er schreibt sehr detailliert und bildhaft, wodurch es nur noch beklemmender und verstörender wirkt. Die Atmosphäre empfand ich sofort als sehr düster und unheilvoll, was sich sehr gut mit dem Handlungsverlauf deckt.

  • Dystopie,  Rezensionen,  Science Fiction

    Jennifer Alice Jager – Awakening: Terra #1

    Vor kurzem erst ist der Auftakt der Endzeit Tetralogie von Jennifer Alice Jager erschienen. Ich kam nicht drum herum und musste es einfach lesen. Die Idee dahinter finde ich absolut großartig und auch wenn hier viel Fantasyelemente damit verwoben sind, so enthält dies auch sehr viel Wahrheit. Das war ein Grund warum ich unbedingt erfahren wollte, wie das Ganze ausgearbeitet werden würde und tatsächlich bin ich überaus überrascht darüber, was mich hier alles erwartet hat.