Erin A. Craig – Haus aus Salz und Tränen


Kurzbeschreibung


Es waren einmal zwölf Schwestern. Die wunderschönen Töchter des Herzogs von Highmoor. Bis eine nach der anderen starb …

Wie schrecklich muss es gewesen sein, als Eulalie von den Klippen vor Highmoor in das kalte Meer hinabstürzte? Annaleigh kann nicht fassen, was ihrer Schwester zugestoßen ist. Vor allem nicht, weil schon drei ihrer älteren Schwestern ebenso plötzlich aus dem Leben gerissen wurden.
Jeder Tod war tragischer als der vorherige, und in den umliegenden Dörfern wird gemunkelt, dass ein Fluch über der Familie liegt.
Als ihre Schwestern erzählen, sie schleichen sich jeden Abend hinaus, um mit Prinzen auf prunkvollen Bällen bis zum Morgengrauen zu tanzen, wird Annaleigh misstrauisch: Mit wem – oder was – tanzen sie wirklich?

Fantasy mit einem Hauch Gothic-Horror.

Ein faszinierender Roman, erfüllt von Magie und dem Rascheln von Röcken in langen, dunklen Gängen.

Quelle: © Festa Verlag


Meine Meinung


“Haus aus Salz und Tränen” von Erin A. Craig wanderte schon seit der Vorschau auf meine MustRead Liste. Ich geb zu, dass Cover hat mich total verzaubert, aber der Inhalt klang einfach so unglaublich gut.

Interessant fand ich wirklich die Idee, die zwölf tanzenden Prinzessinnen, auch bekannt unter “Die zertanzten Schuhe”, mit Horror und mystischen Elementen auszustatten.
Es ist eine Art, die nicht nur sehr genial und einfallsreich ist, sondern die auch wirklich nachhallt.
Dabei begleiten wir Annaleigh auf ihrer Reise. Und mein Gott, ich hab dieses Mädchen so sehr ins Herz geschlossen.
Sie ist mutig, lässt sich so einfach nichts vormachen, sie ist loyal und sie hinterfragt einfach alles. Und gerade letzterer Aspekt ist hier unglaublich wichtig.
Sie agiert mit Leidenschaft, reinem Herzen und einfach mit so viel Intensität und Fülle, dass einem ganz schwummrig wird.
Und daneben hat mir einfach Verity so unfassbar gut gefallen.
Sie ist die kleinste der Schwestern. Unglaublich süß, voller Neugier, wissbegierig und von so zarter Unschuld. Bei ihr ist mir so manches Mal warm geworden und dann gab es Szenen, die mich förmlich zerrissen, hilflos, aber auch wütend gemacht haben.
Unbedingt erwähnen muss ich Cassius, der mein Herz im Sturm erobert hat und förmlich der Fels in der Brandung ist.
Er gibt Stabilität, Sicherheit und einfach diesen ganz besonderen Ort, an dem man Zuhause und man selbst sein kann.
Auch die anderen Charaktere haben mich absolut mitgerissen und bei Atem gehalten.
Die Autorin hat sich besonders viel Zeit und Raum für die Charaktere genommen. Mit viel Liebe zum Detail sind sie ausgearbeitet und besonders die schleichenden Veränderungen und Entwicklungen, sind einfach so unfassbar gut. Man fühlt sich Ihnen nah und versteht, warum sie so handeln, wie sie es eben tun.
Da ist so viel Schmerz Traurigkeit und Wut.
Aber auch so viel Neugier, Liebe und Unschuld.
Man findet aber auch Berechnung, Gier und Abgründigkeit in Ihnen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach unglaublich fesselnd, intensiv und bildgewaltig.
Man wird in eine längst vergessene Zeit entführt und die berauschende Atmosphäre dessen, ist einfach so unfassbar großartig und intensiv.
Die Bälle, die Garderobe und das Setting werden so lebhaft geschildert, dass man völlig gefangen und mittendrin ist.
Die Handlung selbst hatte mich sofort im Griff.
Ich war verzaubert und völlig hingerissen von der Magie und der Vielfalt, die dem Ganzen zugrunde liegt.
Es hat etwas manisches und obsessives an sich, dem man sich einfach nicht entziehen kann.
Man tanzt, lacht und lebt.
Aber man fühlt auch Traurigkeit, so unsagbar große Verletzlichkeit und Wut.
Aber dann gibt es auch Momente, die mich schmunzeln ließen und für so viel Wärme und Liebe sorgten.
Je weiter man geht, umso gefährlicher und mystischer wird es auch.
Was ist wahr und was ist Trugbild?
Nichts davon kann man auseinanderhalten und es grenzt an Verzweiflung und Hilflosigkeit, weil man dem Ganzen nicht entrinnen kann, sondern irgendwie gefangen ist.

Ich wusste, diese Story wird sich wandeln.
Aber wie sehr , hätte ich mir niemals in meinen düsteren Träumen auszumalen gewagt.
Wow, ganz ehrlich?
Ich war überwältigt, so sprachlos und entsetzt, dass ich dafür keine Worte fand.
Mit vielem hab ich gerechnet, aber niemals damit.
Die Autorin setzt Horrorelemente ein, um das Ganze noch zu unterstreichen und bringt damit das eigentliche Grauen, die Wahrheit und die eigentliche Tragik zutage.
Es zeigt dir, dass du dir niemals sicher sein kannst.
Das du in einer Welt lebst, die dir alles im Zuge eines Wimpernschlages nehmen kann.
Und das mit einer Gewaltigkeit, dass dir Tränen in die Augen schießen und du völlig unter der Last zerbrichst und zugrunde gehst.
Es enthält Spuren von Wahnsinn, Magie, Hass, Manipulation und Gier.
Es ist verrückt, teilweise echt unglaublich und creepy, aber es wirkt definitiv. Auch aufgrund der Hintergründe wird vieles nachvollziehbarer, wodurch auch keine Fragen offen bleiben.
Ich bin unglaublich begeistert, was die Autorin zwischen die Seiten gelegt hat und fakt ist, man denkt darüber nach, es verändert etwas und nur du selbst entscheidest, wer du bist und wer du sein möchtest.
Ein absolutes Jahreshighlight.

 


Fazit


“Haus aus Salz und Tränen” ist ein Werk, das mich dermaßen überrascht hat, dass es schwer ist, dafür Worte zu finden.
Eine märchenhafte Idee, die mit Horror- und mystischen Elementen zu verzaubern mag.
Die bis zum Ende unvorhersehbar blieb und mich mit dem finalen Spektakel förmlich überwältigt hat.
Charaktere, die das Herzstück bilden und mit unglaublichen Veränderungen und Entwicklungen punkten.
Eine Story, die so unglaublich viel verspricht, aber auch nimmt und letztendlich auch nachhallt.
Es könnte Spuren von Wahnsinn, Besessenheit und dem ultimativen Grauen enthalten. Es zeigt jedoch auch wie einfach der Mensch gestrickt ist und wie leicht er zu manipulieren ist.
Zauberhaft, verrückt, teilweise echt creepy, aber so unglaublich großartig, atmosphärisch und beeindruckend.
Eine Geschichte, die zu Herzen geht und damit sehr viel Emotionalität hinein bringt.
Ein absolutes Jahreshighlight.

 


Buchdetails


Quelle: © Festa Verlag

Autor: Erin A. Craig
Titel: haus aus Salz und Tränen
Originaltitel: House of Salt and Sorrows
Übersetzer: Petra Huber
Teil einer Reihe: Festa All Age
Genre: Horror, Fantasy
Erschienen: 22. April 2021
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-916-9
Seitenanzahl: 480
Preis: Gebundene Ausgabe 22,99€, Ebook 5,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

⇒ Buch im Festa Shop ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − neunzehn =