Emma S. Rose – Unverhofft Nanny


Kurzbeschreibung


Wenn du eine überraschende Chance erhältst – wagst du den Sprung ins Ungewisse?

Liv ist es gewohnt, Unverständnis für ihre Entscheidungen zu ernten. Anstatt etwas aus ihrem Psychologieabschluss zu machen, jobbt sie in einem Call-Center. Niemand außer ihrer besten Freundin Cat weiß, wieso … und selbst die ist nicht gerade glücklich darüber.
Eines Abends bekommen die Frauen zufällig mit, dass der erfolgreiche Software-Entwickler Brody O’Connor eine Nanny sucht. Plötzlich sieht Liv sich nicht nur einem kleinen Jungen gegenüber, der augenblicklich ihr Herz berührt, sondern auch einem grummeligen Vater, der gar nicht von der Idee überzeugt zu sein scheint, jemanden wie sie einzustellen …

Man kann Brody vieles vorwerfen, aber nicht, dass er keine Verantwortung übernimmt, weshalb er sein komplettes Leben über den Haufen wirft, als er ungeplant Vater wird. Von jetzt auf gleich wandelt er sich vom erfolgreichen Unternehmer zum Single-Daddy, der versucht, Job und Kind unter einen Hut zu bringen. Da er weit über seine Kräfte hinausgeht, organisiert sein bester Freund eine Nanny, doch Brody hat gar kein Interesse daran, seinen Sohn einer Fremden zu überlassen – bis die junge Liv vor seiner Tür steht. Die lässt aus mehr als nur einem Grund sein Herz höher schlagen, und er stimmt zu, obwohl mehr als nur das Wohlergehen seines Sohnes auf dem Spiel steht …

Ein unverhoffter Job. Knisternde Anziehungskraft vom ersten Tag an. Kann dieses Arrangement überhaupt gut gehen?

Quelle: © Emma S. Rose


Meine Meinung


Endlich ein neues Werk von Emma S. Rose. Ich mag ihre Romane einfach so unsagbar gern. Weil sie mitten aus dem Leben gegriffen sind. Weil sie im Herzen so berührend und so wahrhaftig sind und weil sie eines schaffen. Hoffnung. Egal, welchen Weg man auch beschreitet, stets wird man von Hoffnung begleitet.

Wenn eine Entscheidung, nicht nur deine berufliche Laufbahn, sondern dein komplettes Leben umkrempelt und verändert.
In ihrem neuen Roman geht es um Liv und Brody und vor allem um Ben. Nein, keine Dreiergeschichte, etwas so viel berührenderes, als man sich ausmalen könnte.
Liv mochte ich von der ersten Sekunde an. Sie hat etwas sehr unschuldiges und sanftes an sich, daß mich sofort für sich gewonnen hat. Eine junge Frau, erfüllt von Hoffnungen und Träumen und doch hängt sie tagein tagaus im Callcenter fest.
Sie hat etwas so herzerweichendes an sich, dass mich einfach tief berührt hat. Ihr Wesen, ihre Seele. So rein und so klar.
Und dann trifft man auf Brody. Reich, sexy und geheimnisvoll. Aber vor allem eins, unglaublich sympathisch mit dem Wissen, das er Vater ist.
Von beiden erfährt man die Perspektiven. Die Kapitel von Liv sind um einiges länger, als von Brody, das man schnell merkt worin der wahre Fokus liegt. Und das ist auch gut so.
Denn Liv macht wohl die meiste Entwicklung durch.
Es lässt sie nicht nur wachsen. Es verschiebt ihre Prioritäten und sie befindet sich auf einem Weg, der sie nicht nur reifen , sondern auch erkennen lässt, worin der wahre Wert des Lebens besteht. und das nicht allein Liebe das alleinige Glück ausmacht.
Aber auch in den kurzen Kapiteln kommt man Brody sehr viel näher. und erkennt was für ein einfühlsamer und wertvoller Mensch er ist.
Und zu guter letzt Ben. Mein Gott, kein männliches Wesen der Welt konnte mich je so zum schmunzeln bringen und gleichzeitig so tief berühren. Mehr als einmal kamen mir die Tränen. Vor Freude, vor Glück, vor Wut und Traurigkeit.
Die Gefühle explodierten förmlich in mir und so oft wusste ich nicht, was ich fühlen, geschweige denn denken sollte.
Und mein Gott, Phil und Cat haben diese Story so viel lebendiger, gehaltvoller, intensiver und erfrischender gemacht.
Alle Charaktere sind sehr authentisch, durch und durch greifbar und verfügen einfach über eine Persönlichkeit, die unglaublich unter Strom setzt.

Emma S. Rose hat einfach einen unverwechselbaren Schreibstil. Leicht, intensiv und einfach so unglaublich emotional. Es liest sich so unglaublich schön und leicht.
Verbunden mit dieser sehr melancholischen, aber auch ernsten Atmosphäre war ich absolut gefangen im Geschehen.
Die Story hat mich sofort begeistert.
Die Idee an sich ist nichts neues. Die Perspektive jedoch schon.
Bereits der Einstieg hat mir unglaublich gut gefallen. Man lernt beide Protagonisten unglaublich gut kennen und ob man möchte oder nicht, man schließt sie immer mehr ins Herz.
Dabei ist ganz klar die Lovestory der Fokus. Aber nicht nur.
Denn die Autorin zeigt sehr deutlich, daß nicht alles so einfach ist, wie man das gern hätte.
Das gerade in dieser besonderen Beziehung sehr viel Gefahren versteckt sind.
Das man nicht nur allein an sich denken darf.
Das man nicht das Glück aller, auf seinem eigenen Glück aufbauen darf.
Hinzu kommen Vorurteile, Konflikte und unschöne Konfrontationen, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Und so weh es auch tut, es trägt einen wahren Kern.
Einen Kern, der schmerzt und für Nachdenklichkeit sorgt und somit nicht außer Acht gelassen werden darf.
Ich mag diese Geschichte einfach so unsagbar gern.
Nein, im großen überrascht sie nicht wirklich.
Aber sie schenkt Geborgenheit, Vertrauen und so viel Mut.
Sie flutet mit Liebe und fühlt sich einfach so unfassbar gut und richtig an.
Man kommt nicht zum nachdenken. Denn Liv wirbelt so viel herum, dass ständig etwas passiert.
Und dazwischen befinden sich Charaktere, die einfach so unfassbar mit ihrer Art und ihrem ganzen Sein berühren.
Eine Geschichte, die einfach mitten aus dem Leben gegriffen ist.
Die fast ohne Dramatik auskommt und mir vielleicht deshalb auch so unglaublich gut gefallen hat.
Emma S. Rose beschönigt nichts. Sie legt die Karten offen auf den Tisch und zeigt anhand der Hintergründe, dass auch die Charaktere ihre Päckchen zu tragen haben.
Das man aber mit jeder weiteren Hürde wächst und fürs Leben etwas mitnimmt.
Am Ende muss ich jedoch gestehen, hab ich die ein oder andere Träne vergossen.
Vor Rührung und Erstaunen. Einfach weil Gesten viel mehr zeigen, als es Worte je könnten.
Ich bin absolut begeistert und hoffe noch mehr davon zu lesen.

 


Fazit


… Unverhofft Nanny ist ein Werk , dass mich eiskalt überrascht hat.
Mit seinen Emotionen, seiner Klarheit und den Werten, die es in sich verbirgt.
Liv. Brody. Ben.
Wenn eine Entscheidung einfach alles auf dem Kopf stellt.
Ein herzerwärmende, humorvolle und unglaublich berührende Geschichte über die Liebe und welche Facetten, sie in sich birgt.
Das es manchmal nicht reicht zu kommunizieren.
Manchmal muss man einfach nur fühlen und den Sprung ins kalte Wasser wagen, um zu erkennen, worin der wahre Wert des Lebens besteht.
Ich bin absolut hin und weg , musste mir hin und wieder auch Tränen von den Wangen wischen, weil mir diese Geschichte so viel gegeben und mich dabei so tief berührt hat.
Unbedingt mehr davon.

 


Buchdetails


Quelle: © Emma S. Rose

Autor: Emma S. Rose
Titel: Unverhofft Nanny
Teil einer Reihe: ?
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 28. Mai 2021
Verlag: Independently published
ISBN: 979-8503721485
ASIN: B093T4HFLW
Seitenanzahl: 366
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis) danach 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Emma S. Rose

Amazon

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.