Yvonne Westphal – Du und ich und dieser Frühling


Kurzbeschreibung


Du bist mehr als die Summe deiner Fehler

Alle sagen, Vanessa sei perfekt: Perfekte Haare, perfektes Abi, perfekter Instagram-Account. Aber niemand ist vollkommen. Vanessa hat Dinge getan, auf die sie nicht stolz ist. So etwas darf ihr nie wieder passieren. Erst recht nicht, dass sie sich in den attraktiven Kickboxer Sandro verliebt. Doch was, wenn er genauso viel Schuld und Schmerz verbirgt wie sie?

Sandro ist nicht glücklich. Aber das ist nur gerecht, denn zu viele Fehler pflastern den Weg, auf dem er hierhergekommen ist. Deswegen verbietet er sich, auch nur an Vanessa zu denken. Alle sagen, sie sei perfekt, aber Sandro sieht den Schmerz in ihrem Blick. Er täte nichts lieber, als ihr diesen Schmerz zu nehmen und ihr zu beweisen, dass sie es wert ist, geliebt zu werden. Doch um jemand anders glücklich machen zu können, musst du dir zuerst selbst vergeben.
Quelle: © Forever by Ullstein Verlag


Meine Meinung


Vany und Sandro.
Sandro und Vany.
Zwei zerbrochene Seelen, die mehr sind, als die Summe ihrer Fehler.
Mittlerweile ist es der dritte Band dieser herzzerreißenden und einfach wunderschönen Reihe von Yvonne Westphal. Jedes Buch umschließt ein anderes Pärchen, weshalb man diese Bücher auch unabhängig voneinander lesen kann. Ich empfehle dennoch, die Reihenfolge einzuhalten, da die Charaktere immer wieder darin vorkommen.

Ich mag den leichten, melancholischen und unsagbar fesselnden Schreibstil der Autorin sehr gern. Sie webt eine Atmosphäre ein, die einfach unsagbar ans Herz geht. Dadurch fühlt man viel intensiver und viel mehr, als es Worte je verkörpern könnten.
In diesem Roman geht es um Vany und Sandro.
Zwei Seelen, die einsam und tragend sind und sich unterwegs irgendwo verloren haben.
Heilung brauchen sie mehr als alles andere.
Doch was ,wenn sie nur zusammen heilen können, um endlich eins zu sein?
Was, wenn der Schmerz nie aufhört und sie zu überwältigen droht?
Was , wenn die Vergangenheit stärker ist, als die Gegenwart?

Ich liebe diese beiden Menschen. Vom ersten Augenblick an, haben sie mein Herz einfach unglaublich berührt und einfach mit sich vorgenommen.
Vany ist alles andere als perfekt. Auch wenn es nach außen hin ganz anders aussieht.
Sie ist so einsam, verletzlich und einfach eine großartige Persönlichkeit. Etwas, was ich tatsächlich überhaupt nicht erwartet habe und das mich wirklich immens überrascht hat.
Diese Traurigkeit und leise Melancholie spürt man mit jeder Zeile mehr. Es zerreißt einem schier das Herz, wie sie immer wieder kämpft.
Um sich selbst, die Liebe, Freundschaft und Loyalität.
Sandro empfand ich dagegen gerade am Anfang als ruhenden Pol, der alle Stürme in Vanys Innerem bezwingen kann.
Und dann seh ich, dass er selbst innerlich zerbrochen ist.
Er ist nicht nur tough und wirkt wie Balsam. Er hat zu kämpfen, jeden Tag ein bisschen mehr. Und jeder Tag, bedeutet eine neue Chance für ihn.
Sandro hat Geheimnisse, die so schwer und tragend sind, dass sie einem kurz den Atem rauben. Ich wusste nicht, was es war. Aber ich wusste, dass es ihn innerlich zerrissen hat.
Und ich wusste, dass Vany ihm da würde heraushelfen können.
Da tobt so viel Wut und Verzweiflung in ihm, dass es schmerzt es mitansehen zu müssen.
So viel Tragik, Dramatik und Verwundbarkeit.
Aber da ist auch sehr viel Stärke und Mut. Denn jeder Tag ist eine neue Herausforderung und die Chance, dass alles besser wird.
Dadurch dass diese beiden Menschen mich mental ziemlich gefordert haben, hab ich es unendlich genossen die anderen Charaktere wiederzutreffen.
Besonders Valeria, Raphael und Liv haben mich zum grinsen gebracht, das es das Ganze einfach unendlich aufgelockert und belebt hat.
Isabella dagegen war ein Buch mit sieben Siegeln. Intrigant, manipulativ und immer auf den eigenen Vorteil bedacht. Man wusste nie, woran man bei ihr war. Man wusste nie, was sie als nächstes vom Stapel lassen würde. Aber vielleicht kämpft auch Isabella einfach nur um mehr, als uns bewusst ist.
Die Charaktere sind nicht nur authentisch und unendlich gut greifbar. Sie sind vielfältig, facettenreich und mit reichlich Ecken und Kanten versehen. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und ihr Handeln und Denken nachvollziehen.
Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sandro und Vany, was gerade diesen beiden sehr viel Raum und Tiefe schenkt. Man blickt bis auf den Grund ihrer Seele und das verändert einfach alles.
Die Hintergründe haben mich erschüttert. Besonders bei Sandro. Ich hab so sehr mit ihm gefühlt, dass es mir schier das Herz zerrissen hat. Irgendwann im Leben gibt es einen Punkt, der dich verändert und nachhaltig beeinflusst. Der dich schlechter oder besser machen kann.
Der dich heilt oder zerstört. Dieser Punkt ist bei Sandro erreicht und seine Entwicklung daraus, zeigt was für eine Art von Mensch er ist und welcher er niemals sein wollte.

Ja verdammt, es ist eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen.
Mit Schmerz, Angst und Verzweiflung behaftet.
Aber auch mit Glück, Liebe und Loyalität.
Erstaunlich komplex. Denn hier kommen verschiedene Themen zur Sprache. Die nicht nur sehr wichtig sind, sondern auch aufzeigen, was wahre Stärke bedeutet.
Das Angst kein Zeichen von Schwäche sein muss und das jeder Abschnitt unseres Lebens uns formt und ein Stück weit besser macht.
Ebenso wird bewusst, dass Perfektion auch ein schweres Los sein kann.
Und das man gerade wie Vany, dann umso mehr zu kämpfen hat.
Ich liebe diesen Roman, er ist bewegend, tragisch, hoffnungsvoll.
Aber auch wunderschön in Worte gefasst und löst einfach so unglaublich viel aus.
Eindringlich, intensiv und voller Einfühlungsvermögen.
Denn hier geht es nicht einzig und allein um Liebe.
Vielmehr geht es darum, was danach kommt.
Liebe allein, bedeutet noch keine Heilung.
Stärkung, Hoffnung und die Grenzen, über sich hinauszuwachsen, jedoch schon.
Es geht darum, sich selbst zu finden. Träume niemals aufzugeben. Es geht um Heilung und Hoffnung.
Das jeder neue Tag alles erschüttern und mit sich fortreißen kann. Aber auch alles schöner und besser machen kann.
Es gibt Wendungen, die man überhaupt nicht kommen sieht und die alles noch einmal in einem völlig neuem Licht erscheinen lassen.
Es werden so viele Werte mit auf den Weg mitgegeben und manchmal zeigt sich wahre Stärke ,wenn die Angst alles zu zerstören droht.
Das Ende hat mich völlig überrollt.
Es kam so plötzlich, dass ich es erstmal realisieren musste, was da passiert. Aber ein wunderschöner Abschluss, der nicht besser hätte sein können.

Yvonne Westphal beschreibt alles so wunderschön, dass man direkt das Gefühl hat, alles selbst zu erleben, was es im Endeffekt einfach so viel größer und lebendiger macht.
Eine New Adult Reihe, die ich jedem nur ans Herz legen kann.


Fazit


Vany und Sandro.
Zwei Herzen die im gleichen Takt schlagen.
Das Leben gibt ihnen viele Herausforderungen.
Zerbrochen, einsam und wütend.
Ein Roman, der mich gleichermaßen bewegt und erschüttert hat.
Denn hier geht es umso viel mehr als Liebe.
Manchmal bedeutet Glück, dass man Schmerzen fühlen muss und manchmal bedeutet Angst, dass man hoffen darf.
Ich hoffe so sehr auf einen weiteren Teil.
Denn diese Reihe ist nur absolut großartig, tragend, schmerzvoll und wunderschön zugleich.
Ein Muss für New Adult Fans.
Ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Quelle: © Forever by Ullstein Verlag

Autor: Yvonne Westphal
Titel: Du und Ich und dieser Frühling
Teil einer Reihe: Band 3
Genre: New Adult, Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 06. Juli 2020
ISBN: 9783958185326
Verlag: Forever (by Ullstein Verlag)
Seitenanzahl: 350
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Forever by Ullstein

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


  1. Du und Ich und dieser Sommer
  2. Du und Ich und dieser Herbst
  3. Du und Ich und dieser Frühling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.