Everly Sheehan – Mars & Golden


Kurzbeschreibung


Goldmagie, Götterwelten und große Gefühle

Die 17-jährige Avalee besitzt die Gabe, Dinge in Gold zu verwandeln. Als sie unabsichtlich ihren besten Freund vergoldet, taucht der geheimnisvolle Mars auf, der nur für sie sichtbar ist. Verzweifelt sucht Avalee nach einem Weg, ihren Freund zu retten. In Mars sieht sie ihre letzte Hoffnung: Er entführt sie durch ein mysteriöses Portal in die Feuerlande, ins sagenumwobene Reich der Götter. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Avalee ist wertvoll und alles und jeder trachtet nach ihrem Gold. Zwischen verzauberten Landschaften, finsteren Kreaturen und mächtigen Halbgöttern begibt sich Avalee auf eine gefährliche Reise und verliert ihr Herz ausgerechnet an Mars, der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist.
Einzelband.
Quelle: Everly Sheehan


Meine Meinung


Auf den neuen Roman der Autorin hab ich mich unglaublich gefreut. Das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen und so viele Vorstellungen entstehen lassen. Da ich die anderen Romane der Autorin von Herzen liebe, war es klar , dass ich auch diesen lesen muss.
Hier entführt Sie uns in das Reich der Götter. Das so einige Herausforderungen und Erkenntnisse für den Leser bereithält.

Geschildert wird das Ganze aus der Sicht von Avalee, die auch im Fokus des Geschehens liegt.
Avalee hat mir zu Beginn ziemlich Kopfzerbrechen bereitet. Ihre Naivität und ihre Leichtgläubigkeit hat mich in den Wahnsinn getrieben.
Sie ist ein sehr sanfter und sensibler Mensch. Sie nimmt sich sofort alles zu Herzen und versucht es jedem recht zu machen. Was passiert dann erst, wenn Sie ihre Goldgabe entdeckt?
Zum Anfang war sehr viel Theatralik im Spiel, was mich oftmals die Augen rollen ließ. Ich hatte so auf eine starke Protagonistin gehofft, die den Göttern ordentlich Feuer unter dem Hintern macht. Stattdessen bekam ich eine Protagonistin mit Herz, die selbst beschützt werden muss.
So viel Schmerz und Angst in ihrem Sein, dass sich durch jede Zeile zog und mich unweigerlich mitriss.
Doch ist Avalee bereit für diese Gabe, die so viel Abgründigkeit hervorbringt?
Ein richtig cooler Charakter dagegen war Mars, der mein Herz sofort im Sturm erobert hat.
Ich mochte seine geheimnisvolle und düstere Aura unglaublich gern. Er hat mich gefordert und unglaublich fasziniert.
Was ich etwas schade fand, dass die Charaktere etwas blass blieben. Ich hätte mir da einfach noch etwas mehr Tiefgründigkeit gewünscht. Man erfährt zwar einiges, aber es wird selten etwas hinterfragt und facettenreich erörtert. Da hätte man meiner Meinung nach, noch viel mehr herausholen können.

Die Goldgabe dagegen fand ich unglaublich faszinierend und interessant. Es beschwört Neid, Gier und Manipulation herauf. Die niederträchtigen Handlungen dahinter werden sehr gut vor Augen geführt.
Die Handlung selbst hat mich sofort mitgerissen und obwohl es die ein oder andere Sache gab, die mich gestört hat, so hab ich es in einem Zug inhaliert.
Konflikte werden allzu schnell gelöst.
Im Reich der Götter geht es Knall auf Fall zu. Für mich zuviel auf einmal. Man kommt nicht zum nachdenken und schlittert da mit einem Elan durch, dass ich mich selbst darüber erschrocken habe.
Mehr Wissen hätte ich mir auch über die Wesen erhofft, die für allerlei Zwist sorgen.
Eingliedern würde ich es als Romantasy, da auch Herzschmerz und die Liebe eine große Rolle spielen.
Eine Liebesgeschichte die sich wirklich schnell entwickelt. Eine Liebe, die allen Göttern trotzt und sich ihren eigenen Weg sucht.
Mich hat es emotional total mitgerissen. Was vor allem an Mars lag. Der immer wieder für Widersprüche sorgte und mich oft zum grinsen brachte.
Der Abschluss ist gut gelungen.

Obwohl dieser Roman sehr magisch, romantisch und schmerzvoll ist. So kommt er für mich nicht an die anderen Werke der Autorin heran. Ich hätte eine tiefgründigere Ausarbeitung begrüßt. Um mich noch besser in dieser Welt zurechtfinden zu können.
Für zwischendurch ist es aber ein wundervoller Ausflug in das Reich der Götter.


Fazit


Auf “Mars & Golden” von Everly Sheehan war ich unglaublich gespannt.
Götter, eine Goldgabe und allerlei Zwist zwischen den Welten.
Magisch, romantisch und voller Schmerz und Angst.
Ich habe es wahnsinnig gern gelesen.
Ein Roman , den ich in einem Zug inhaliert habe, der mich schmunzeln und mitreißen konnte.
Für mich kommt er jedoch nicht an die anderen Werke der Autorin heran. Ich hätte mir einfach noch mehr Ausarbeitung gewünscht. Es passiert einfach zuviel auf einmal.
Für zwischendurch ist es aber ein wundervoller Ausflug in das Reich der Götter.


Buchdetails


Autor: Everly Sheehan
Titel: Mars & Golden
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 27.Dezember 2019
Verlag: Independently published
ISBN-10: 1654410934
ISBN-13: 978-1654410933
Seitenanzahl: 282
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis)
Wertung: 3,5/5
Bildquelle/Cover: © Everly Sheehan

⇒ Zum Buch auf der Website der Autorin ⇐

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.