Emma S. Rose – Kakaoküsse und Weihnachtswunder


Kurzbeschreibung


Kann ein Zufall dein gesamtes Leben verändern?

Ihren Start ins Studentenleben hat Amelie sich anders vorgestellt. Anstatt Freunde zu finden, verkriecht sie sich hinter ihren Büchern. Dass sie mit der Weihnachtszeit sehr schmerzhafte Erinnerungen verbindet, macht die Situation nicht besser.
Als sie eines Abends gemeinsam mit Nikolas in der Bibliothek eingeschlossen wird, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben grundlegend ändern wird. Er ist alles, wovor sie sich fürchtet: Selbstbewusst, gutaussehend und beliebt. Außerdem überrascht er sie, denn anstatt sich über ihre Unsicherheit lustig zu machen, entlockt er ihr sogar sehr persönliche Dinge.

Am nächsten Tag ist Amelie alles – aber nicht mehr unsichtbar. Nikolas will sie um jeden Preis kennenlernen, und als er bemerkt, wie schwer ihr die Adventszeit fällt, steht sein Entschluss fest. Er wird ihr persönlicher Weihnachtsengel. Dabei muss er nicht nur gegen die Vorurteile mancher Kommilitonen ankämpfen, sondern vor allem gegen Amelie selber, die an seiner Aufrichtigkeit zweifelt. Zwischen Schneeflocken, Kakao und Weihnachtsmusik kommen Gefühle ins Spiel – und Amelie muss sich entscheiden, ob sie über ihren eigenen Schatten springen kann oder nicht.

Sie ist die Unsichtbare. Er der heißeste Kerl des Semesters. Kann es für sie ein Weihnachtswunder geben?
Quelle: © Emma S. Rose


Meine Meinung


Eingeschlossen in der Uni-Bibliothek? Die absolute Katastrophe für Amelie.
Doch das ist nur eine kleine Randbemerkung.
Denn dieser Moment. Eingesperrt zwischen Buchdeckeln und den wundervollsten grauen Augen, die Amelie je gesehen hat. Ändert dieser Moment, ihr Leben im Bruchteil einer Sekunde.
Unter normalen Umständen wären sich Nikolas und Amelie niemals begegnet. Einfach weil sie blind aneinander vorbeigelaufen wären.
Nikolas der Mädchenschwarm und daneben die herzensgute Amelie. Nicht unbedingt mit Modelmaßen gesegnet und schon gar nicht in schwindelerregende High Heels gesteckt und doch hat Amelie etwas an sich, dass Nikolas vom Moment an ihrer Begegnung nicht mehr loslässt.

Ich liebe es, wenn etwas unperfekt perfekt ist. Wenn es geradezu nach “mitten aus dem Leben gegriffen” schreit.
Mit Amelie hat die Autorin eine wirklich tolle Protagonistin erschaffen.
Schlagfertig, verletzlich und sanft. Sie hat umschmeichelnde Rundungen , aber gerade deswegen würde ein sexy Typ wie Nikolas sie niemals wirklich sehen.
Ich mochte sie vom ersten Moment an. Weil sie so direkt und schlagfertig ist und kein Blatt vor den Mund nimmt. Weil sie sich ihres Status bewusst ist.
Aber die Begegnung hat sie verändert und man kann herrlich mit ansehen, wie sie anfängt aus sich herauszukommen und nach dem Leben greift.
Ich mochte den Schlagabtausch zwischen den beiden unglaublich gern. Ich hab unglaublich viel gelacht, aber es gab auch Momente, die mich wahnsinnig wütend machten.
Denn wo ein Mann wie Nikolas auftaucht, sind Rivalitäten und Missgunst nicht weit.
Dieser Umstand hat mir immer wieder ein Augenrollen entlockt. Ja, es ist Klischee. Aber jetzt mal ehrlich, es ist nun mal so und anders wäre es auch unglaubwürdig.
Ihr dürft euch freuen. Es gibt Intrigen und das verschafft dieser Story ordentlich Biss.

Was Emma S. Rose hier gezaubert hat, ist nicht nur eine wunderschöne Lovestory, die ordentlich unter die Haut geht und für heftiges Bauchkribbeln sorgt.
Es zeigt auch sehr gut auf, wie abhängig wir mittlerweile von Instagram und Co sind. Hier fand ich es sehr drastisch dargestellt. Auch wenn ich mich darin nicht wiederfinde, so kommt die Message sehr deutlich an.
Vielleicht ein Aspekt, der auch zum nachdenken anregt.
Mir hat diese Geschichte enorm gut gefallen.
Begleitet von Schmerz, Unscheinbarkeit und Vorsicht.
Dadurch das man von beiden Charakteren die Perspektiven erfährt, lernt man sie auch wahnsinnig gut kennen und erkennt, welch großartige Persönlichkeiten dahinterstecken.
Perfekt gibt es nicht und deshalb braucht man manchmal einen ordentlichen Tritt in den Hintern, um auch mal hinter die Fassade zu schauen.
Weihnachtswunder gibt es selten, aber man kann sein eigenes Leben in die richtige Richtung lenken und vielleicht ist das, dass größte Wunder überhaupt.


Fazit


Mit Amelies und Nikolas’ Story, erblickt eine sehr berührende, packende und charmante Story das Licht der Welt.
Emma S. Rose bringt dabei auch wichtige Themen zum Ausdruck, die vielleicht auch zum nachdenken bringen.
Unperfekt perfekt und deswegen genau richtig. Eine Story , die mitten aus dem Leben gegriffen scheint.
Weihnachtswunder gibt es selten, aber man kann sein eigenes Leben in die richtige Richtung lenken und vielleicht ist das, dass größte Wunder überhaupt.


Buchdetails


Autor: Emma S. Rose
Titel: Kakaoküsse und Weihnachtswunder
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane, Novelle
Erschienen: 25.November 2019
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1704905136
ASIN: B07Z313Q2X
Seitenanzahl: 206
Preis: Taschenbuch 7,99€, Ebook 0,99€ (Einführungspreis) danach 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Emma S. Rose

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.