Aurora Rose Reynolds – Underground Kings: Kai


Kurzbeschreibung


Myla war sechs Jahre alt, als ihre Familie sie fortschickte, um ihr Leben zu schützen. Was ihre Eltern nicht wussten: Statt einen sicheren Hafen zu finden, erlebte Myla die Hölle auf Erden.
Schon als sie beide Kinder waren, war Kai von Myla fasziniert. Aufgewachsen in einer einflussreichen Familie, unternimmt Kai alles in seiner Macht Stehende, um Myla vom Hintergrund aus zu beschützen. Als er erfährt, dass sein Mädchen nicht nur in großer Gefahr schwebt, sondern sein Sicherheitsnetz ein Leck hat, bietet er ihr einen Deal an.
Was als Farce beginnt, entwickelt sich bald zum wichtigsten Bestandteil ihrer beider Leben. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, doch Kai hat mächtige Feinde, die nun seine Schwachstelle kennen …
Quelle: © Romance Edition


Meine Meinung


Wenn man an die Werke von Aurora Rose Reynolds denkt, weiß man das es ziemlich emotional und herzzerreißend werden kann. Aber man weiß auch, daß der Titel des Buches, viel über den Inhalt verrät.
Kai ist der zweite Band rund um die Underground Kings Reihe. Sie sind sehr gut einzeln lesbar, da sie für sich genommen abgeschlossen sind.
Wenn ich an Underground Kings denke, sehe ich Dunkelheit, Macht und Abgründe vor mir.
Und das schlägt sich auch auf die Atmosphäre niedet. Denn diese ist keinesfalls locker und von rosa Wolken durchtränkt.
Es ist, als laufe man durch einen Nebel und an jeder Ecke lauern neue Gefahren und finstere Gestalten.
Die Atmosphäre ist äußerst schmerzvoll, geheimnisvoll und sehr intensiv.
Eine Dunkelheit in der man sich zu verlieren droht.

Obwohl der Schreibstil der Autorin sehr einnehmend und fesselnd ist, so hat mich diese Geschichte doch vor eine gewaltige Herausforderung gestellt.
Schuld ist Myla.
Myla ist ein sehr sanftes Wesen. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt und so hatte ich stetig das Gefühl, als würde mich Traurigkeit und Schmerz unentwegt begleiten.
Als würde es mich ausbremsen.
Ihr Körper schreit es förmlich heraus.
Ich mochte sie , keine Frage.
Aber mir hat etwas Leichtigkeit gefehlt, um einfach mal zu Atem zu kommen.
Denn die Schwere drückte deutlich auf mein Gemüt.
Kai ist im Gegenzug ein sehr interessanter Charakter, den ich jedoch nie durchschauen konnte.
Er würde für Myla sterben und alles von ihr fernhalten. Man spürt es mit jedem Atemzug.
Und ohne es zu wollen, spürt man wie sehr sich die Bindung zwischen den beiden verändert und festigt.
Es ist als würde man nicht mehr zurückgehen können, sondern gefangen sein im Moment.

Mylas und Kais Story ist durchwoben von gefährlichen und abgründigen Momenten.
Was nicht nur an Kais Hintergrund liegt, über den man immer mehr erfährt.
Nach und nach wurde mir klar, warum Kai für sie so empfand und warum er sie beschützen möchte.
Aber es gab doch Momente, an denen ich diese Gefühle nicht unbedingt für gesund hielt.
Interessant waren für mich tatsächlich die Nebencharakter.
Aye und auch Pika habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie haben mich einfach so unglaublich oft zum Lachen gebracht. Das verschaffte der Story unglaublich viel Leichtigkeit. Was hier einfach wahnsinnig gut tut. Besonders wenn Kais Impulsivität mal wieder ordentlich zuschlägt.
Kai und Myla konnte ich emotional gesehen leider nicht wirklich greifen, dafür gelang mir das bei den Nebencharakteren unglaublich gut.
Diese sind allesamt sehr authentisch und lebendig.
Schaffen es , das ich mich fallen lassen konnte.
Definitiv ist es keine einfache Story.
Auch wenn ich es größtenteils sehr vorhersehbar fand, so hat es die Autorin doch geschafft mich einige Male zu überraschen.
Besonders Kais Hintergrund fand ich unglaublich interessant und spannend. Zu gern hätte man das noch weiter ausbauen können.

Da es sich hierbei um eine Liebesgeschichte handelt, ist es reichlich von expliziten Szenen bedeckt. Aber nicht so arg, das es dominiert.
Man erlebt Momente voller Leidenschaft und Hingabe.
Und gleichzeitig ist es das, was sie brauchen. Es ist ein Halt. Es ist Balsam für die Seele.
Denn hier gibt es so einige Abgründe zu durchschiffen. Manchmal nur angekratzt. Aber durchaus nachvollziehbar.
Dadurch das man Mylas und Kais Perspektiven erfährt, wird die Handlung auch nicht langweilig.
Es wird immer wieder an anderen Fronten gekämpft.
Auch der Abschluss ist gut gewählt, auch wenn es mir dabei etwas zu schnell ging.

Letztendlich ein düsterer Roman, der mich vor allem mit den Nebencharakteren und den Hintergründen begeistern konnte.


Fazit


Kais und Mylas Story , ist der zweite Band rund um die Underground Kings Reihe von Aurora Rose Reynolds.
Düster, intensiv und geheimnisvoll.
Ein düstere,aber sinnliche Story , die mich vor allem mit den Nebencharakteren und den Hintergründen begeistern und in Atem halten konnte.
Schmerzvoll, voller Traurigkeit und Wut.
Eine Lovestory die in den Untergrund führt und so einige Geheimnisse offenbart.


Buchdetails


Quelle:© Romance Edition

Autor: Aurora Rose Reynolds
Titel: Underground Kings: Kai
Übersetzer: Lizzy Pierce-Parker
Teil einer Reihe: Underground Kings – Band 2
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Erschienen: 14.Juni 2019
Verlag: Romance Edition
ISBN: 978-3-903130-94-4
Seitenanzahl: 260
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Romance Edition

 

 

 

 

 


Seriendetails


Underground Kings

  1. Underground Kings: Kenton
  2. Underground Kings: Kai
  3. Underground Kings: Sven (ET 8.November 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.