Darcy Coates – Der Fluch von Carrow House


Kurzbeschreibung


Remy arbeitet als Tourguide in Carrow House. Sie führt Menschen durch das berüchtigte Spukhaus und erzählt ihnen von den Geschehnissen, die sich einst in diesen Mauern zutrugen.
Als eine Reisegruppe für eine ganze Woche einen Aufenthalt bucht, um die unheimlichen Phänomene zu untersuchen, hofft Remy, selbst endlich einige zu erleben. Und tatsächlich: Nach einer Séance nimmt die paranormale Energie so weit zu, dass Fenster zerbrechen und gespenstische Erscheinungen durch die Flure schreiten.
Dann stirbt einer der Gäste und Remy zieht die Möglichkeit in Betracht, dass der Geist des einstigen Eigentümers noch in den Hallen weilt: John Carrow. Und der war ein irrer Serienmörder …
Quelle: © Festa Verlag


Meine Meinung


“Der Fluch von Carrow House” ist eine Geschichte, die mich unglaublich fasziniert und festgehalten hat.
Ein Haus , das unheimlicher und furcht einflößender kaum sein könnte.
Eine Aura befleckt von Schmerz, Angst und Wut.
Schon als ich mit dieser Geschichte begann, war ich unglaublich begeistert.
Wir erfahren das Ganze aus Remys Sicht, was mir sehr gut gefallen hat. Sie ist sehr sympathisch und ist mir immer wieder unter die Haut gegangen . Man spürt aber auch, daß dies völliges Neuland für sie ist.
Ihre Neugier und Euphorie hat mich regelrecht beflügelt. April brachte mich dagegen immer wieder zum lachen.
Die Tiefgründigkeit beruht dabei nicht auf den Charakteren. Diese werden so beleuchtet, daß man ihre Handlungen und Gedankengänge verstehen und nachvollziehen kann.
Der Fokus liegt in erster Linie auf dem Haus, dass mit fortschreitender Handlung seine Kraft und Intensität entfaltet.
Ein Haus das von Energie beherrscht wird und dadurch sehr düster und schaurich wirkt.

Die Autorin hat einen sehr lebendigen und fesselnden Schreibstil, der mich immer weiter an die Seiten band. Man hatte nicht das Gefühl, es nur zu lesen. Es war, als würde man ein Teil von allem sein und alles am eigenen Leib erfahren.
Und gerade dieser Umstand macht diese Story so herausragend gut.

Angefangen beim Hintergrund des Hauses. Was für mich wahnsinnig interessant, aber auch sehr beklemmend und bewegend war.
Es lag so viel Trauer, Schmerz und Angst darin verborgen, dass man automatisch bei allem mitlitt.
Denn durch Remy erfährt man mehr über die Hintergründe, die emotionaler und tragischer kaum sein könnten.
Die Charaktere, die wir hier antreffen sind sehr interessant und facettenreich, aber auch sehr unterschiedlich in ihrer Art.
Etwas, was diese Geschichte benötigt, um Halt zu finden.
Besonders Remy wächst ans Herz, da sie quasi die Bezugsperson ist. Für mich waren besonders John und Edgar sehr faszinierende Erscheinungen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.
Allesamt sind sie authentisch und greifbar, aber auch sehr lebendig gehalten.

Die Atmosphäre der Umgebung, als auch des Hauses ist sehr unheimlich und wirklich beklemmend. Als würde man Nebel durchschreiten und es käme kein durchkommen mehr.
Ich bin eher etwas skeptisch was übernatürliche Phänomene betrifft. Aber was die Autorin hier ausgearbeitet und dargeboten hat, ist wirklich genial. Auch wenn es mir vielleicht hin und wieder etwas zu viel Kitsch war.
Spannung und Eiseskälte spürt man mit jeder Zeile und obwohl manches nicht logisch erklärbar war, so hab ich doch jede winzige Einzelheit in mich aufgesaugt und geglaubt.
Action, nervliche Anspannung und das Grauen nimmt seinen Lauf.
Doch was steckt dahinter?
Ehrlich , ich war total überrascht und sprachlos. Damit habe ich mit Sicherheit nicht gerechnet. Darauf kommt man einfach nicht.
Die Autorin spinnt hier jedes Detail zu etwas großem.
Die Schatten lauern überall, ebenso Geister, die beängstigender kaum sein könnten.
Doch ist das Haus tatsächlich der Ursprung?
Ich war unentwegt am grübeln, mein rationaler Verstand hatte Zweifel.
Und ich war versucht einen anderen Ausweg zu finden. Ich kam jedoch zu meinem Leidwesen , keinen Schritt weiter.
Der weitere Verlauf war sehr überraschend und komplett rasant.
Die Charaktere und auch die Story entwickelte sich konstant weiter und ich hatte unglaublich großen Spaß dabei.
Einzig das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht. Das war für mich leider nicht glaubwürdig genug.


Fazit


Wer sich mal richtig schön gruseln möchte. Dem empfehle ich einen Abstecher ins Carrow House zu machen.
Faszinierende und interessante Charaktere und dazu eine Handlung , die ununterbrochen in Atem hält.
Bei jedem Schritt, einen Blick über die Schulter werfen.
Grauen, Wahnsinn und unheimliche Phänomene.
Ich bin absolut begeistert, wie genial und vielschichtig das ganze aufgebaut wurde.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Autor: Darcy Coates
Titel: Der Fluch von Carrow House
Originaltitel: The Carrow Haunt
Übersetzer: Manfred Sanders
Teil einer Reihe: /
Genre: Horror, Thriller
Erschienen: 24. September 2019
Verlag: Festa Verlag
ISBN-10: 3865527760
ISBN-13: 978-3865527769
Seitenanzahl: 416
Preis: Paperback 14,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.