Kate Lynn Mason – Rockford Legends: Ace


Kurzbeschreibung


Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst …
Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg läuft. Ace ist nicht nur unfassbar sexy, er hat auch einen gewissen Ruf, und diesen will sich India zunutze machen, um endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.
Doch da hat sie die Rechnung ohne Bad Boy Ace gemacht, denn dieser ist aufgrund eines Zwischenfalls auf Bewährung. Kein Alkohol, keine ausschweifenden Partys, keine Frauengeschichten – all das hat ihm genug Probleme eingebracht. Die nächsten Monate will er sich ausschließlich auf seine Karriere konzentrieren. Andernfalls riskiert er, seinen Vertrag und damit seinen Traum von der NHL zu verlieren.
India jedoch denkt nicht daran, ihr Vorhaben aufzugeben. Sie will Ace – und das nicht nur für eine Nacht.
Quelle: © Romance Edition


Meine Meinung


Mit “Rockford Legends: Ace” startet die Reihe rund um das Eishockeyteam der Rockford Legends.
Mit Ace legen sie gleich ordentlich vor. Denn Ace ist ein Bad Boy wie er im Buche steht und sorgt für ordentlich Feuer unterm Hintern.

Ich mag den Schreibstil der Autorin unglaublich gern, weshalb ich dieses Werk auch fast in einem Rutsch durchgelesen habe.
Sie schreibt fesselnd, bildhaft, leicht und sehr gefühlvoll.
Mit Ace und India hat sie zwei sehr tolle, aber auch unterschiedliche Charaktere erschaffen.
Ace hat mich nicht sofort begeistert. Stattdessen musste ich immer wieder mit den Augen rollen, weil er so ein Klischee war. Was sich nicht unbedingt änderte. Aber er hat sich in mein Herz gekämpft. Mit seiner draufgängerischen , aber auch sehr sanften Art. Wenn man den Player mal außen vorlässt, entdeckt man hinter der Fassade ein wahnsinnig großes Herz, was mir unglaublich gut gefallen hat.
Er brachte mich zum schmunzeln und auch ein flattern im Bauch machte sich immer mehr bemerkbar. Einfach zum knuddeln und niederknien.
Auch mit India musste ich erst warm werden. Ich mochte sie sofort, weil sie einfach eine sehr tolle und herzerwärmende Art an sich hat. Sie kann aber auch austeilen. Was ein völliger Kontrast zu ihrem sanften und unschuldig-engelhaften Wesen darstellt. Dieser Kontrast erschien mir am Anfang zu groß, so daß ich erst damit zurechtkommen musste.
Von beiden erfährt man hier auch die Perspektiven, was Ihnen sehr viel Tiefe, Intensität und Präsenz verleiht. Daher erfährt man auch mehr über ihre Hintergründe. Diese hätten jedoch mehr intensiviert werden können. Da es mir persönlich zu blass und zu wenig greifbar war.
Aber nicht nur die beiden verstehen zu begeistern. Mir hatten es besonders Seth und Sami angetan, die ich unglaublich gern mochte.
Alles in allem sehr authentische, greifbare Charaktere, die bewegen und das Blut ordentlich in Wallung bringen.

Der Einstieg verlief eher unspektakulär und für mich doch eher langweilig. Was aber mit daran liegt, dass diese Art von Roman nichts neues darstellt.
Besonders toll haben mir die Szenen am Anfang im Barista gefallen, weil ich mich so gut mit Sami und India identifizieren konnte. Für diesen Akt hab ich sie so gefeiert und musste immer wieder grinsen.
Später wurde es auch spannender und nicht mehr so oberflächlich. Man lernt die Charaktere besser kennen und erkennt, daß jeder sein Päckchen zu tragen hat.
Hier steckt so viel Traurigkeit und Tragik verborgen, das es einem das Herz zerreißt.
Jeder trägt sehr viel Ballast mit sich herum und hat ordentlich mit Image und Seelenheil zu kämpfen.
Besonders Marietta war für mich interessant, auch wenn sie kein Mensch ist,den man näher als 10m an sich heranlassen würde. Das änderte aber nichts daran , daß sie mich beschäftigt hat und der Geschichte selbst , ordentlich Auftrieb verschafft hat.
Es gibt Intrigen, Rivalitäten und Missgunst.
Aber es gibt auch Vertrauen, Liebe und Freundschaft.
Ich hab es unglaublich gern gelesen, weil es eine ordentliche Mischung aus Dramatik, Herzschmerz und Sinnlichkeit war.
Daneben kommt auch Eishockey nicht zu kurz.
Auch wenn ich mit diesem Sport nicht wirklich viel anfangen kann, so hat mich dieses Setting doch begeistert und fasziniert.
Dadurch wirkte es nicht ganz so eindimensional, sondern facettenreich und interessant.

Ebenso ist die Handlung keineswegs vorhersehbar. Die Wendungen sind ordentlich platziert und sorgen für Herzrasen und nervliche Anspannung.
Für mich ein wirklich toll ausgearbeiteter erster Band, bei dem man die Entwicklung der Charaktere, als auch der Handlung sehr gut spürt.
New Adult wie man es kennt und liebt.
Ich freue mich schon sehr auf Seths Story, da er hier bereits mein Herz im Sturm erobert hat und ich unbedingt mehr über ihn erfahren möchte.
Definitiv eine Reihe die Lust auf mehr macht und mit dem ersten Band gut punkten konnte.


Fazit


Mit Ace und India startet die Reihe rund um die Rockford Legends.
Ein erster Band, der mich trotz kleineren Schwächen wirklich begeistern und mitreißen konnte.
Besonders die Kulisse des Eishockeys ist sehr interessant und faszinierend.
Jetzt bin ich mega gespannt auf Seths Story, weil er hier schon mein Herz im Sturm erobert hat und ich unbedingt mehr über ihn erfahren möchte.
Kate Lynn Mason schafft hier eine ordentliche Mischung aus Herzschmerz, Dramatik und Sinnlichkeit, die einfach nur begeistert.
Wer etwas fürs Herz sucht, ist hier absolut richtig.
New Adult wie man es kennt und liebt.


Buchdetails


Quelle: © Romance Edition

Autor: Kate Lynn Mason
Titel: Rockford Legends: Ace
Teil einer Reihe: Rockford Legends – Band 1
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Erschienen: 17.Mai 2019
Verlag: Romance Edition
ISBN: 978-3-903130-84-5
Seitenanzahl: 260
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Romance Edition

Ein Kommentar

  • Kate

    Liebe Susanne,
    ich freue mich riesig über diese tolle Rezension! Hab vielen lieben Dank für deine Mühe und dein Urteil für ACE :) Ich hoffe, dass dich SETH mindestens genauso begeistern wird!
    Ganz liebe Grüße
    Kate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.