Sabrina Pesch – In Vollendung. Vom Leben gezeichnet (Kessler und Wagner 1)


Kurzbeschreibung


Mia ist eine talentierte Fotografin und hat in ihrer Kunst einen Weg gefunden, sich ihren inneren Dämonen zu stellen. Ihre Werke haben die Aufmerksamkeit der renommierten Galerie Berghoff auf sich gezogen und sie bekommt die Chance, ihre Bilder auszustellen. Doch nur wenige Tage nach der Vernissage erschüttert eine brutale Mordserie die Stadt. Die Opfer werden auf verstörende Weise inszeniert, die Mias Kunstwerke widerspiegeln. Schon bald geraten Mia und der Galerist Marc Berghoff ins Visier der Ermittler Kessler und Wagner. Der Täter tritt persönlich mit Mia in Kontakt und offenbart seine Bewunderung, doch diese verhängnisvolle Verbindung stürzt Mias Geist in eine gefährliche Abwärtsspirale. Im Laufe der Ermittlungen kommen dunkle Geheimnisse aus Mias Vergangenheit ans Licht, und es wird immer klarer, dass hinter den Morden eine düstere Wahrheit lauert. Ein atemloser Thriller über die Abgründe der menschlichen Psyche. Der erste Fall der Ermittler Kessler und Wagner
Quelle: © Amazon


Meine Meinung


“In Vollendung. Vom Leben gezeichnet” ist der erste Band der Kessler und Wagner-Reihe von Sabrina Pesch. Und da ich auch gerne neue Wege beschreite und die Resonanz hierzu positiv war, stürzte ich mich direkt ins Vergnügen und bin wirklich überrascht, womit sich die Autorin hier auseinandergesetzt hat.
Denn das ist definitiv kein leichtes Feld und erfordert einiges ab.
Ich möchte aber anmerken, dass es wirklich heftiger Tobak ist, auch wenn die Mordserie selbst nicht zu detailliert ist.

Der Schreibstil der Autorin hat mich direkt mitgerissen. Dazu erschafft sie eine sehr düstere und bedrohliche Atmosphäre, die es wirklich in sich hat.
Überwiegend erfahren wir hierbei Mias Perspektive, aber nicht nur. Denn tatsächlich kommt hier noch eine weitere sehr interessante hinzu, dessen Identität sich nie ganz entschlüsseln lässt.
Dadurch, dass Mia hier den Hauptpart einnimmt, entwickelt man zu ihr den meisten Bezug. Mia tat mir unfassbar leid, sie ist so kaputt, so voller Schmerz und Pein, dass es sich kaum ertragen lässt, dies zu erleben.
Aber genau ,weil Mia ist, wie sie ist, gebrochen und verloren, ist sie eine absolut herausragende Persönlichkeit.
Ihre Welt des Schmerzes verarbeitet sie in ihrer Kunst. Und diese ist zugegeben durchaus verstörend. Wer einen Blick auf die Website der Autorin wirft, der weiß, was ich meine.
Und trotzdem ist genau dieser Weg richtig. Vielleicht, damit man heilen kann. Vielleicht damit man vergessen kann und einen Weg für sich gefunden hat, damit umzugehen.
Dumm nur, wenn ein Psychopath meint, mit dieser Kunst eine Mordserie lostreten und zelebrieren zu müssen. Autsch.
Die Dämonen ,die man verdammt hat, kommen damit wieder aus ihren Löchern gekrochen. Nur dass es jetzt schlimmer ist, als je zuvor.
Auch die Nebencharaktere sind durchaus interessant ausgearbeitet und verstehen für sich einzunehmen, egal, wie klein ihre Rolle auch sein mag.

Am Anfang war alles noch etwas holprig, aber es wurde geschmeidiger und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Autorin legt gar nicht mal so viele Details auf die Mordserie. Denn diese waren von der Brutalität her gar nicht mal schlimm. Fast schon zu sanft wurde es in meinen Augen dargeboten.
Denn der eigentliche Fokus liegt hier auf einer zentralen Thematik. Missbrauch auf so vielen Ebenen. Und genau das wird sehr weitflächig dargeboten und intensiviert.
Dabei handelt es sich hier auch nur um das Grundthema. Des Weiteren spielen auch Traumata, Depressionen, nicht suizidales selbstverletzendes Verhalten, Schuld und unterschiedliche Arten der Aggressivität eine Rolle. Ich sage das deshalb, weil ihr so eher beurteilen könnt, ob ihr damit umgehen könnt.

In meinen Augen ist es auch mehr ein Psychothriller als ein Thriller.
Denn die Seele wird systematisch zugrunde gerichtet und zerstört. Wenn ich sage, dass diese Story abgrundtief kaputt ist, dann meine ich das auch so.
Die Themen selbst gingen mir wirklich an die Nieren. Zumal man nie wusste, auf was man sich jetzt wieder einstellen muss.
Richtig heftig sind allerdings nochmal die Hintergründe, die dem Ganzen nicht nur eine völlig neue Dimension verleihen, sondern auch zeigen, was die Folgen für einen selbst und für alles andere sein können.
Gerade in Bezug auf die Hintergründe hätte ich gern noch mehr erfahren, auch wenn es so schon schlimm genug war. Denn man beschreitet hier einen Weg, den man niemals freiwillig gehen möchte. Aber es zeigt auch ganz klar die Missstände der Gesellschaft. Es zeigt, dass lieber die Augen geschlossen werden, als nur einmal mehr hinzusehen und sich damit auseinandersetzen zu müssen. Und das macht mich wirklich wütend.
Im Laufe der Handlung gibt es zahlreiche Wendungen und ganz ehrlich,nie im Leben hab ich mit der Auflösung gerechnet, die alles noch verstörender macht.
Wenn man diese Geschichte liest, hat man das Gefühl, ununterbrochen Qual und Erniedrigung zu erleben, aber niemals Heilung. Es eskaliert immer wieder bis zum Finale. Das dann tatsächlich ziemlich schnell gelöst wurde. Mir hat tatsächlich etwas mehr Feingefühl und Weichheit gefehlt, besonders in Hinsicht auf Mia. Was aber nichts daran rüttelt, dass diese Geschichte gnadenlos, brutal und ausweglos ist.
Im psychologischen Bereich bin ich jedoch komplett an meine Grenzen gestoßen.
Aber, und das muss ich ganz klar sagen, gibt es eine Entwicklung hierbei ,die mir persönlich etwas too much war, auch wenn es den Verlauf geprägt und schlüssig gemacht hat. Für mich wurde damit eine Grenze überschritten, die einfach sehr krass ist.
Für mich ein super Einstieg in diese Reihe. Vor allem an den Ermittlern und Dr.Levit hab ich Gefallen gefunden und bin definitiv gespannt auf Band 2.


Fazit


Bereits im ersten Band der Kessler und Wagner Reihe, behandelt die Autorin sehr sensible und ernste Themen.
Sehr brutal, verstörend und intensiv.
Ein Thriller, der mir einiges abverlangt hat und nichts für schwache Nerven ist.
Ich bin gespannt auf Band 2.


Buchdetails


Quelle: © Sabrina Pesch

Autor: Sabrina Pesch
Titel: In Vollendung. Vom Leben gezeichnet
Teil einer Reihe: Kessler und Wagner – Band 1
Genre: Thriller
Erschienen: 27. Juli 2023
Verlag: Tredition
ASIN: B0CD34XJ6T
ISBN-13 (Gebundene Ausgabe): 978-3347949744
ISBN-13 (Taschenbuch) ‏ : ‎ 978-3347926783
Seitenanzahl: 300
Preis: Taschenbuch 14,50€, Ebook 3,99€ , Gebundene Ausgabe 25,00€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Sabrina Pesch

⇒ Amazon ⇐

⇒ auf der Website der Autorin ⇐


Seriendetails


Kessler und Wagner

  1. In Vollendung. Vom Leben gezeichnet
  2. Fahr wohl, kleine Alice
  3. Tödliche Zeilen. Meinen Worten sollst du folgen (26.01.24)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 3 =