Peter Grandl – Höllenfeuer


Kurzbeschreibung


Islamistischer Terror mitten in Deutschland – und ein Staat am Abgrund

München, 12. September 2022: Es ist ein sonniger Morgen, als in der U-Bahn der Linie 6 ein Islamist einen grauenvollen Anschlag verübt. Mehr als 300 Menschen sterben. Während die Stadt im Ausnahmezustand ist und die Welt entsetzt nach Deutschland blickt, arbeiten im Hintergrund Behörden und Polizei fieberhaft zusammen, um die Hintermänner zu fassen und einen weiteren Anschlag zu verhindern.

Die Ermittlung für die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe leitet Erster Hauptkommissar Torge Prager. Sein Hauptverdächtiger ist der syrische Arzt Laid Abaaoud, doch Torge kann den Verdacht nur bestätigen, wenn er das Gesetz bricht. Ausgerechnet die große, unglückliche Liebe seines Lebens und Tochter des Innenministers, Oberregierungsrätin Antonia Himmel, glaubt an Laids Unschuld. Was beiden beinahe entgeht: Antonias Vater, Martin Himmel, sollte sich an jenem Morgen in der U-Bahn befinden. Galt der Anschlag etwa ihm? Wird es einen zweiten geben?

„Peter Grandl erschafft in seinem neuen Thriller ein Szenario, das unsere schlimmsten Albträume übersteigt und dennoch durch und durch real wirkt. Für mich eine absolute Leseempfehlung.“ Heiner Lauterbach

„Vielschichtig Charaktere, erschreckend wirklichkeitsnah, atemberaubend spannend. ›Höllenfeuer‹ von Peter Grandl hat alles, was man von einem sehr guten Thriller erwartet. Hammer!“ Heio von Stetten

Peter Grandl erhält den Politikkrimipreis 2023 der Heinrich Böll Stiftung für „Turmgold“
Quelle: © Piper Verlag


Meine Meinung


Bisher hab ich noch gar nichts von Peter Grandl gelesen. Von der Thematik ist “Höllenfeuer” etwas, was ich eher weniger lese. Aber ich musste es einfach tun.
Und ganz ehrlich, nachdem was er hier abgeliefert hat, bin ich so unheimlich froh, dass sich die Turm-Reihe noch auf meinem Sub befindet.

Der Schreibstil des Autors ist unglaublich fesselnd und bildgewaltig.
Die Atmosphäre ist dabei sehr düster und beklemmend .
Im Fokus stehen hier gleich mehrere Charaktere. Dabei erfahren wir auch verschiedene Perspektiven, je nachdem, wer gerade im Zentrum des Geschehens steht.
Dabei gibt es auch bekannte Charaktere aus der Turm-Reihe.
Irgendwie mochte ich so ziemlich jeden. Sie waren menschlich greifbar und haben sich bis in mein Innerstes vor gekämpft. Egal, wie unbedeutend sie auch erschienen, sie haben mich trotzdem mit ihrer Art mitgerissen und berührt.
Torge und Markus bestreiten den Hauptteil und gerade Torge hat mich oftmals so zur Weißglut gebracht. Aber er ist auch ein unfassbar brillanter Ermittler. Aber man weigert sich, das anzuerkennen. Weil es einfach eine Sperre im Inneren gibt, die es einfach nicht zulassen kann und will.
Interessant waren hier die Antagonisten, denn obwohl sie sind, wie sie eben sind. Betrachtet man sie völlig anders. Weil Peter Grandl ihnen ein Gesicht und eine Geschichte gibt. Denn hinter einem Menschen steckt immer noch so viel mehr. Es verleiht ihm menschliche Züge und man kann das einfach nicht so abtun.
Denn besonders die Hintergründe hinter manchen Figuren sind enorm heftig, aber auch bedeutsam. Weil es ihren Weg geprägt und verändert hat. Aber das erschreckende dabei ist, wie leicht es vonstattengehen kann. Wie leicht und weit dieser Einfluss geht und man zur Hilflosigkeit verdammt ist.

Bereits der Einstieg war so heftig, verstörend, traumatisch und einfach niederschmetternd.
Alles in mir hat gebrannt und geschrien, weil dieser Schmerz und diese Ausweglosigkeit einfach so unglaublich tief ging.
Zudem weiß man nicht, in welche Richtung man zuerst schauen soll.
So viele Opfer, so viel Leid, Angst, Zerstörung und Wut. Wohin dieser erste Anschlag führte, hätte ich nie erwartet, was es in meinen Augen dann auch so verstörend machte.
Und das Schlimmste ist, du weißt nie, wer sich genau dahinter verbirgt. Es könnte jeder sein. Dein Nachbar, ein Freund. Du weißt es einfach nicht, weil du nicht in die Menschen hineinsehen kannst und das macht es so verdammt beängstigend.
Gerade am Anfang gibt es so viele lose Fäden, die ununterbrochen Rätsel aufgaben. Und Gott, ich hab gerätselt wie ein Weltmeister.
Und neben diesen ganzen Anschlägen und der ganzen Panik, die um sich greift, legt der Autor auch den Fokus auf die psychologischen als auch zwischenmenschlichen Aspekte und das macht er verdammt gut.

Besonders die Hintergründe waren sehr beängstigend, aber auch bewegend.
Aber was mich wirklich zutiefst erschüttert hat, war, dass ich dem Autor jedes verdammte Wort geglaubt habe. Ich war ein Verfechter, ich habe daran geglaubt und dann fegt er wie eine Abrissbirne über mich hinweg und zerstört alles im Bruchteil einer Sekunde.
Es gibt so viele Wendungen, dass mir schon die Ohren geschlackert haben. Es hat mich teilweise sehr zerstört, den Glauben in mir.
Aber der Glaube ist hier auch eine sehr wichtige Komponente und ich frag mich, wie kann man sich etwas hingeben, dass alles dem Erdboden gleichmacht.

Die Thematik ist echt nicht ohne und fordert einiges von einem ab.
Aber Peter Grandl hat es so unglaublich gut und vielschichtig umgesetzt, dass ich einfach nur komplett sprachlos bin.
Er setzt die losen Fäden gekonnt zusammen und sorgt gerade damit noch für mehrere Schockmomente. Auch wenn ich die ultimative Wende kommen sehen habe, so hat es mich doch in meinen Grundfesten erschüttert und so viel in mir zum klingen gebracht.
Ich bin einfach nur beeindruckt, mit welch klarer Direktheit, Präzision und brutaler Ehrlichkeit er alles ausgearbeitet hat, aber trotzdem enorm viel Einfühlungsvermögen, Finesse und Eindringlichkeit walten ließ.
Egal, ob ihr mit der Thematik umgehen könnt. Lest unbedingt dieses Buch. Es wäre ein Fehler, es nicht zu tun.
Für mich ist es ein gottverdammtes Highlight.
Ich bin einfach nur sprachlos und zutiefst beeindruckt.


Fazit


“Höllenfeuer” war mein erstes Werk von Peter Grandl und Gott, wo hat er sich eigentlich so lange versteckt?
Ich bin sprachlos, erschüttert und einfach zutiefst beeindruckt von seinem Können.
Die Thematik ist extrem heftig und schockierend. Aber lest dieses Buch.
Für mich ist es ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Quelle: © Piper Verlag

Autor: Peter Grandl
Titel: Höllenfeuer
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 02. Januar 2024
Verlag: Piper Verlag
ISBN-10: 3492064507
ISBN-13: 978-3492064507
Seitenanzahl: 480
Preis: Paperback 18,00€, Ebook 5,99€ (Preisaktion)
Wertung: 5/5 – Highlight
Bildquelle/Cover: © Piper Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − acht =