Brad Parks – Ich vernichte dich


Kurzbeschreibung


Melanie ist eine gute Mutter. Sie liebt ihr Kind und ihren Mann. Doch jetzt hat man ihr den Sohn genommen.
Der fesselnde Thriller des vielfach ausgezeichneten Bestseller-Autors Brad Parks (»Nicht ein Wort«)

Die Katastrophe lauert an diesem Montagabend vor dem Haus der Tagesmutter, als diese Melanie mit den Worten überfällt: »Ihr Sohn ist nicht hier. Er befindet sich in der Obhut des Sozialamtes.«
Für die junge Mutter bricht die Welt zusammen: Sie wird beschuldigt, ihren Sohn vernachlässigt zu haben, mit Kokain zu dealen, den Stoff im Kinderzimmer gelagert zu haben und darüber hinaus auch noch ihr Kind im Internet zum Verkauf angeboten zu haben.
Haltlose Vorwürfe, aber wie kann sie ihre Unschuld beweisen? Und wichtiger noch: Wer will sie vernichten? Wer will ihr so viel Böses, ihr Leben in Trümmern sehen?
Als Melanie auf eigene Faust der Sache auf den Grund geht, steht sie vor einem schier übermächtigen Gegner, der alles tun wird, damit sie keine Chance hat.
Quelle: © Fischer Verlag


Meine Meinung


Ganz spontan hab ich gestern nach “Ich vernichte dich “ von Brad Parks gegriffen.
Ein Fall von „Warum, hab ich das nicht schon viel früher getan?”.

Der Schreibstil des Autors ist unglaublich fesselnd und sehr eindringlich.
Die Atmosphäre ist dabei sehr düster und beklemmend gehalten.
Im Fokus stehen hierbei Amy und Melanie.
Die eine Anwältin, die andere eine Verdächtige in einem sehr komplizierten und komplexen Fall.
Melanie mochte ich total gern. Weil man sich einfach unfassbar gut in sie hineinversetzen kann und ununterbrochen Schmerz, Leid und Qual ausgesetzt ist. Zudem machte sie ihr Background auch sehr sympathisch.
Amy war zwar auch sympathisch, oft wusste ich jedoch nicht, was ich von ihr halten sollte.
Die Nebencharaktere sind in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet und bestechen mit ihrer Authentizität.

Der Einstieg fiel mir direkt leicht.
Man kommt direkt vom Himmel in die Hölle und das war wirklich mehr als heftig.
Denn bei Melanie im Haus wurden Drogen aufgefunden und ihr Kind wurde ihr schneller genommen, als sie A sagen konnte.
Aber was danach folgte, hat mich an sämtlichen Glauben zweifeln lassen.
Denn man wird damit konfrontiert, wie Melanie sowohl von der Fürsorge als auch von der Polizei behandelt wurde. Und das ist mehr als fragwürdig und auch grenzwertig.
Das ist ein Punkt, der mir extrem nahe ging und der mir auch sehr zu schaffen machte. Denn man fühlt nicht nur Wut, Angst und Frustration. Nein, man ist auch dieser Hilflosigkeit ausgesetzt, der man nichts entgegenzusetzen hat.

Ab da spielte sich quasi eine unaufhaltsame Kettenreaktion ab, die in sämtliche Abgründe führten.
Kann es noch schlimmer kommen? Oh ja, denn wenn der Abgrund Blut geleckt hat, zerrt er dich mit aller Kraft hinunter.
Doch neben Melanies schwerem Schicksalschlag, erlebt man auch die Ermittlungen aus Amys Hand.
Eine Frau, die auch in einem weiteren wichtigen Fall ermittelt.
Gibt es da Zusammenhänge?
Ein bisschen hat es was von einem Justiz-Thriller, aber nicht hauptsächlich.

Es ist erschreckend zu sehen, wie schnell das Blatt sich wenden kann. Dabei wird mehr als klar ersichtlich, wie schnell man verurteilt werden kann, ohne dass man etwas dagegen tun kann.
Wenn sich der Kreislauf weiterentwickelt, wird es schwer, aus dieser Lage wieder herauszukommen.
Besonders psychologisch gesehen, war es unglaublich gut ausgearbeitet. Dabei arbeitet der Autor mit sehr viel Feingefühl und einer immensen Direktheit.
Mich hat Melanies Schicksal extrem fertig gemacht. Ganz besonders, wenn man noch mehr über die Hintergründe erfährt, die das Ganze noch tragischer und auswegloser machen.
Aber es geht hier auch um Rechte, die nicht immer gegeben sind.
Ein für mich sehr erschreckendes und beängstigendes Buch, das klar macht, wie schnell sich das Blatt wenden kann und man buchstäblich alles verliert.
Die Auflösung war zwar keine Überraschung in dem Sinne, hat mir aber richtig gut gefallen.
Schlussendlich ein unerwartet herausragendes Buch, das sich flugs zum Highlight gemausert hat.


Fazit


Brad Parks gelingt mit “Ich vernichte dich” ein extrem erschütternder und beängstigender Thriller, bei dem man alles infrage stellt.
Raffiniert, perfide und sehr emotional.
Der Stoff, aus dem Alpträume gemacht sind.
Unbedingt lesen.


Buchdetails


Quelle: © Fischer Verlag

Autor: Brad Parks
Titel: Ich vernichte dich
Originaltitel: Closer Than You Know
Übersetzer: Irene Eisenhut
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 28. November 2018
Verlag: FISCHER Verlag
ISBN-10 : 3596702259
ISBN-13 : 978-3596702251
Seitenanzahl: 480
Preis: Paperback 14,99€, Ebook 9,99€, Taschenbuch 10,99€, Hörbuch Download ungekürzt 24,95€
Wertung: 5/5 – Highlight
Bildquelle/Cover: © Fischer Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 + drei =