• Fantasy,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Jana Ulmer – Die Tasyar-Chroniken: Vergessenes Reich

    Ganz spontan hab ich nach dem ersten Band der Tasyar Chroniken gegriffen. Das Cover hat mich sofort angesprochen, weshalb ich unbedingt ergründen wollte, was sich dahinter verbirgt. Durch Zufall habe ich erfahren, dass es sich hierbei um eine Neuauflage handelt. Die neue Coverwahl begrüße ich sehr, da ich bei der alten Ausgabe nicht danach gegriffen hätte. Einstufen würde ich es definitiv als Romantasy. Die fantastischen Elemente sind definitiv gegeben, dennoch ist diese Story sehr sanft , einen Hauch melodramatisch und spürbar mit einer anbahnenden Liebesgeschichte durchzogen.

  • Fantasy,  Rezensionen

    Cosima Lang – Hunting the Beast 2: Dunkelwesen

    Der Auftakt dieser magischen und düsteren Trilogie, war letztes Jahr eine riesige Überraschung für mich, der mich absolut begeistern konnte. Umso erfreuter war ich, dass es kein Einzelband bleiben sollte. Denn Dot, Ben und diese Welt haben noch so viel mehr zu erzählen. Und wie schön ist bitte dieses Cover. Ich liebe es und kann es gar nicht oft genug anschauen.

  • Fantasy,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Everly Sheehan – Mars & Golden

    Auf den neuen Roman der Autorin hab ich mich unglaublich gefreut. Das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen und so viele Vorstellungen entstehen lassen. Da ich die anderen Romane der Autorin von Herzen liebe, war es klar , dass ich auch diesen lesen muss. Hier entführt Sie uns in das Reich der Götter. Das so einige Herausforderungen und Erkenntnisse für den Leser bereithält.

  • Fantasy,  Rezensionen

    Irene Euler – Die Macht der fünf Tugenden

    Die Idee hinter "Die Macht der fünf Tugenden " von Irene Euler , fand ich einfach sehr genial und freute mich sehr darauf, Sie zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und bildhaft. Hier stehen nicht Gefühlsausbrüche im Vordergrund, sondern tatsächlich die fünf Tugenden und die damit verbundene Pilgerreise. Entgegen aller Erwartungen, empfand ich dies doch als enorm spannend und abwechslungsreich.

  • Dystopie,  Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Marissa Meyer – Renegades: Geheimnisvoller Feind (Renegades-Reihe 2)

    Nachdem mir der erste Band rund um die Renegades schon so gut gefallen hatte, musste ich unbedingt auch den zweiten lesen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist leicht, fließend und lässt sich wahnsinnig gut lesen. Der Einstieg selbst , bereitete mir auch keinerlei Probleme. Man ist sofort wieder drin, als wäre man nie weg gewesen. Leider war die Handlung für mich nicht so fesselnd , wie ich es mir gewünscht hätte. So das ich es erstmal beiseite legen musste. Was für mich die richtige Entscheidung war. Denn als ich es gestern wieder rausgeholt habe, hat es mich sofort wieder gepackt und nicht mehr losgelassen.

  • Fantasy,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Marlen May – Nebelwind (Nebelwind Trilogie, Band 1)

    Auf "Nebelwind" dem ersten Teil der Nebelwind Trilogie, hab ich mich unglaublich gefreut. Das wunderschöne, aber auch sehr klare und schlichte Cover , hat sofort mein Interesse entfacht und ich musste unbedingt mehr darüber erfahren. Marlen May hat einen sehr fesselnden und einnehmenden Schreibstil, der mich sofort sehr begeistert hat. Untermauert wird das Ganze mit Zerbrechlichkeit und malerischen Beschreibungen, das man sich völlig darin verliert. Die Atmosphäre empfand ich einerseits als sehr sanft und traumhaft, aber andererseits auch als düster und unheilvoll. Die Magie webt sich ihren Weg und es verzaubert auf ganzer Linie.

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen

    Laini Taylor – Strange the Dreamer: Der Junge, der träumte (Buch 1)

    "Strange the Dreamer: Der Junge, der träumte" ist DAS Werk, auf das ich mich schon seit Wochen gefreut habe. Das Cover ist natürlich ein Grund. Es hat wunderschöne klare Linien und ist sehr klassisch gestaltet, was mir ungemein gut gefällt. Doch der Klappentext klang für mich so immens genial, das es sofort auf meiner Leseliste landete.

  • Fantasy,  Rezensionen

    Laura Kneidl – Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern

    Wie sehr hab ich mich auf die Fortsetzung dieser epischen Trilogie gefreut. Zu meinem Leidwesen kam die Ernüchterung jedoch auf dem Fuße. Obwohl es gar nicht so lange her ist, das ich Band 1 gelesen habe, hatte ich doch arge Probleme in das Buch hineinzukommen. Mir war vieles nicht mehr so präsent. Daher hätte ich am Anfang des Buches einen umfassenden Rückblick von Band 1 recht gut gefunden, was aber leider nicht der Fall war. Vielmehr ist es so, das im Laufe der Handlung einige Rückblicke erfolgen.