Clare Mackintosh – Spiel der Lügner (Ffion Morgan, Band 2)


Kurzbeschreibung


Jeder hat eine Vergangenheit – Wie weit würdest du gehen, um deine zu verbergen?

In Clare Mackintoshs 2. hochspannendem Krimi aus Wales, »Spiel der Lügner«, hat eine fiese Reality-TV-Show tödliche Folgen.

Großbritannien hat eine neue TV-Sensation: In der Reality-Show »Exposure« stellen sich sieben völlig Fremde in den walisischen Bergen einem Wettbewerb. Auch Detective Ffion Morgan schaut zu, denn die Show wird ganz in der Nähe ihres Heimatdorfes aufgezeichnet, und ihre Postbotin ist eine der Kandidatinnen.

Die Teilnehmer der Show erfahren allerdings erst jetzt, worauf sie sich eingelassen haben: Jeder von ihnen hütet ein Geheimnis, das sein oder ihr Leben verändert hat. In dem teuflischen »Spiel« geht es um nichts Geringeres, als die Geheimnisse der Kontrahenten ans Licht zu bringen – live auf Sendung!

Schon in der ersten Nacht verschwindet ein Kandidat spurlos, offensichtlich in Panik. Als die Show immer weiter aus dem Ruder läuft und schließlich die erste Leiche auftaucht, steckt Ffion Morgan mitten in einer verzwickten Mord-Ermittlung: Jeder ihrer Verdächtigen hat ein Alibi – und ein Geheimnis, für das es sich zu töten lohnt.

Nur gut, dass der Fall sich nach England ausweitet, wo Detective Leo Brady nur zu gern seine Hilfe anbietet …

Auch in ihrem 2. psychologisch subtilen Krimi um das ungleiche Ermittler-Duo Ffion Morgan und Leo Brady – sie Waliserin und weiß, er Engländer und schwarz – liefert die britische Bestseller-Autorin Clare Mackintosh wieder jede Menge Twists und Intrigen vor der wunderbar atmosphärischen Landschaft von Wales.

Ihren ersten gemeinsamen Fall lösen die Detectives Ffion Morgan und Leo Brady in Band 1 »Die letzte Party«. der Krimi-Reihe »Ein Fall für Ffion Morgan«.
Quelle:© Droemer Knaur


Meine Meinung


Nachdem mir der erste Band um Ffion Morgan schon richtig gut gefallen hat, hab ich direkt mit Band 2 weitergemacht.
Hat mir richtig gut gefallen, trotzdem denke ich, da geht noch einiges mehr.

Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr angenehm und leicht zu lesen.
Ffion Morgan war mir hier auch deutlich sympathischer, weil ich mich im ersten Band schon gut an sie gewöhnen konnte. Leo mag ich dagegen noch ein bissel mehr. Er scheut sich auch nicht davor, Ffion mal klare Ansagen zu machen. Was manchmal absolut notwendig ist. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sie nie richtig in die Gänge kommt.
Die zentralen Charaktere in dieser Story haben mir richtig gut gefallen. Gerade weil sie sehr unterschiedlich und vielseitig sind.
Auf der einen Seite so offen wie ein Buch, aber auf der anderen Seite auch sehr undurchsichtig.
Dabei treffen wir auch eine alte Bekannte wieder, was mich persönlich sehr gefreut hat, weil ich sie im ersten Band schon sehr gern mochte. Daneben mochte ich Zee total gern. Sie hat die Handlung immer wieder mit ihrer erfrischenden Art belebt und mich zum schmunzeln gebracht.
Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Perspektiven, je nachdem, wer gerade im Zentrum des Geschehens steht. Was Ihnen zum einen die nötige Tiefe verschafft, aber auf der anderen Seite erfährt man fast schon etwas zu viel über sie.
Sie glänzen mit Authentizität und absoluter Greifbarkeit.

Der Einstieg verlief ohne Probleme.
Ich mochte die Thematik sehr gerne, weil es da immer sehr viel Spielraum zur Entfaltung gibt.
Die Spannung steigerte sich auch direkt, nachdem ein Spieler verschwand.
Alle haben Geheimnisse, doch wer würde dafür töten?
Clare Mackintosh fokussiert sich sehr stark auf ihre Charaktere und seziert sie förmlich, was ihr ausgesprochen gut gelingt.
Aber dadurch ging das eigentliche Spiel in meinen Augen etwas verloren.
Auch zeigt sie auf interessante Art und Weise, wie die Spieler miteinander agieren und dass da nichts so ist, wie es scheint. Denn jeder spielt ein doppeltes Spiel.
Die Geheimnisse selbst konnten mich nicht großartig schocken oder emotional gesehen etwas in mir auslösen. Die Auflösung jedoch hab ich nicht erwartet. Hat mir sehr gut gefallen. Damit hat sie nochmal einen richtigen Umschwung hineingebracht.
Insgesamt kein schlechter Band. Er glänzt zwar nicht unbedingt durch Tempo, jedoch hat mir die Dynamik innerhalb der Charaktere sehr gut gefallen.
Die Emotionen waren zwar immer noch nicht, wie sie sein sollten. Aber das war gerade hier sehr schwierig.
Ich bin gespannt, womit sie sich in Band 3 beschäftigen wird.


Fazit


Clare Mackintosh legt mit ihrem zweiten Band rund um DC Ffion Morgan und DC Leo Brady nach.
Besonders diese beiden mochte ich so gern. Ihre Dynamik war einfach toll.
Die Story selbst ist sehr spannend, bietet jedoch wenig Raum für Überraschungen, da sich die Autorin wieder sehr stark mit ihren Charakteren auseinandersetzt.
Definitiv nicht schlecht, aber noch Luft nach oben.
Ich bin gespannt auf Band 3.


Buchdetails


Quelle:© Droemer Knaur

Autor: Clare Mackintosh
Titel: Spiel der Lügner
Originaltitel:A Game of Lies
Übersetzer: Sabine Schilasky
Teil einer Reihe: Ein Fall für Ffion Morgan – Band 2
Genre: Kriminalroman
Erschienen: 29. Dezember 2023
Verlag: Knaur Verlag
ISBN-10 ‏ : 3426446472
ISBN-13 : 978-3426446478
Seitenanzahl: 450
Preis: Paperback 16,99€, Ebook 9,99€, Hörbuch Download 24,95€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Knaur Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Ein Fall für Ffion Morgan

  1. Die letzte Party
  2. Spiel der Lügner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechs + neun =