John Brownlow – Seventeen


Kurzbeschreibung


Niemand kennt meinen Namen. Ich bin Seventeen. Und weit mehr als eine Zahl.

Man nennt mich Seventeen. Niemand kennt meinen Namen.

Hinter Ereignissen, die du kennst, stehen Killer, die du nicht kennst.
Wenn die Diplomatie versagt, kommen wir zum Zug.
Offiziell gibt es uns nicht, aber jede Regierung der Erde nimmt unsere Dienste in Anspruch.
Wir retten die Welt, deinen Arsch. Seit hundert Jahren.
Sechzehn Leute haben diesen Job vor mir gemacht.
Ich bin 17. Der gefürchtetste Auftragskiller der Welt.
Aber um der Beste zu sein, muss man die Besten schlagen.
Mein nächstes Ziel ist 16, so wie mich eines Tages 18 töten wird.
Es ist eine Welt, in der jeder jeden jagt.
An der Spitze ist es einsam. Niemand kann dort lange bleiben.
Bis dahin zählt nur eins: zu gewinnen.
Quelle: © Rowohlt Verlag


Meine Meinung


Hin und wieder liebe ich Spionage- und Agententhriller, „Seventeen“ von John Brownlow, klang genau wie auf mich zugeschnitten.
Direkt, schnörkellos und effektiv.
Und genau das bekommt man auch. Nicht mehr und nicht weniger. Wer hier große Emotionen erwartet, wird hier leider enttäuscht.

Der Schreibstil des Autors war erst sehr ungewöhnlich, aber dann konnte mich dieser absolut mitreißen und begeistern.
Seventeen erzählt uns quasi seine Geschichte und ja, ich mochte ihn direkt. Seinen trockenen Humor und wie er agierte, wie er sich entwickelte. Er ist kein Charmeur. Um ehrlich zu sein, legt man sich besser nicht mit ihm an.
Aber er ist loyal und äußerst clever.
Daneben lernt man auch „Kollegen“ von ihm kennen. Zum Beispiel Barb und Kat. Jeder hat seine eigene Geschichte und das ist auch gut so. Denn auf irgendeine Art und Weise sind sie alle dort gelandet, wo Seventeen sich befindet. Dabei geht es keinesfalls nur um Rivalitäten und Kräfte messen.
Es ist viel komplexer und größer.
Viel perfider, skrupelloser und manipulativer.

Der Einstieg hat mir unglaublich gut gefallen.
„Ein Spion zu sein, ist nicht so, wie sie glauben.
Es ist langweilig.“
Bereits diese zwei Sätze haben mich so überzeugt und ich musste direkt schmunzeln.
Denn zugleich gibt es Seventeens Humor perfekt wieder und ich mochte das einfach so sehr.
Besonders die vielschichtige Handlung hat mich stark begeistert. Dabei bleibt nur wenig Zeit für zwischenmenschliche Bindungen.
Was aber nicht heißt, dass alles monoton oder kalt ist.
Denn trotz dieser doch sehr gefährlichen Arbeit, ist es das in keinster Weise. John Brownlow lässt trotzdem immer wieder Menschlichkeit durchblitzen.
Er zeigt, dass es sich hier um Menschen handelt und nicht um Maschinen.
Und diese sind ohne Frage verletzlich und angreifbar, was mehr als einmal deutlich wird.
Und zudem kann man hier niemanden trauen.

Die Handlung ist klar strukturiert, direkt und kompromisslos.
Actionreich, voller intensiver und schmerzhafter Momente, die mich schon mal schlucken ließen. Denn ob man will oder nicht, fiebert man trotzdem ununterbrochen mit.
Man gerät das ein oder andere Mal in einen Hinterhalt und gerade in diesen Momenten, hat mich Seventeen immer wieder überrascht.
Besonders die Ansichten fand ich unglaublich interessant und faszinierend.
Und glaub nicht, du wärst perfekt oder unersetzbar.
Denn das bist du in keinster Weise. Denn überall warten schon die nächsten, bereit deinen Platz einzunehmen.
Insgesamt bin ich absolut begeistert.
Genau das, was ich mir erhofft hatte und noch so viel mehr.
Fans dieses Genres werden es lieben.


Fazit


Mit „Seventeen“ konnte mich John Brownlow auf jeder erdenklichen Ebene mitreißen und begeistern.
Ich liebe den trockenen Humor und den Actionanteil.
Trotzdem ist es keinesfalls zu abgeklärt.
Hier schwingt so viel mehr drin.
Fans dieses Genres werden es lieben.
Unbedingt mehr davon.


Buchdetails


Quelle: © Rowohlt Verlag

Autor: John Brownlow
Titel: Seventeen
Originaltitel: Seventeen
Übersetzer: Stefan Lux
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 18. April 2023
Verlag: Rowohlt Verlag
ISBN-10 : 3499008513
ISBN-13 : 978-3499008511
Seitenanzahl: 400
Preis: Taschenbuch 13,00€, Ebook 4,99€ (Preisaktion), Hörbuch Download ungekürzt 20,95€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Rowohlt Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn + fünfzehn =