Oliver Pötzsch – Das Buch des Totengräbers (Die Totengräber-Serie 1)


Kurzbeschreibung


1893: Augustin Rothmayer ist Totengräber auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Ein schrulliger, jedoch hochgebildeter Kauz, der den ersten Almanach für Totengräber schreibt. Seine Ruhe wird jäh gestört, als er Besuch vom jungen Inspektor Leopold von Herzfeldt bekommt. Herzfeldt braucht einen Todes-Experten: Mehrere Dienstmädchen wurden ermordet – jede von ihnen brutal gepfählt. Der Totengräber hat schon Leichen in jeder Form gesehen, kennt alle Todesursachen und Verwesungsstufen. Er weiß, dass das Pfählen eine uralte Methode ist, um Untote unter der Erde zu halten. Geht in Wien ein abergläubischer Serientäter um? Der Inspektor und der Totengräber beginnen gemeinsam zu ermitteln und müssen feststellen, dass sich hinter den Pforten dieser glamourösen Weltstadt tiefe Abgründe auftun …
Quelle: © Ullstein Verlag


Meine Meinung


Der erste Band der Totengräber Serie von Oliver Pötzsch war eher ein ungewöhnlicher Ausflug für mich.
Ein historischer Kriminalroman sozusagen.
Was definitiv ziemlich interessant war.

Der Schreibstil des Autors ist sehr einnehmend und fesselnd.
Ich muss direkt sagen, dass ich mich schnell gut zurechtgefunden habe.
Leopold von Herzfeldt mochte ich sofort total gern. Er ist jemand, der sich nicht sofort hervortut und genau diese Art hat mir recht gut gefallen.
Und dann haben wir noch den Totengräber Augustin Rothmayer, was ein ziemlich interessanter Punkt in diesem Roman ist.
Ich mochte ihn sofort. Etwas skurril und eigen, aber unglaublich liebenswert und klug.
Menschlich erreichen konnten mich zwar nicht alle Charaktere, was mich hier aber tatsächlich nicht gestört hat.
Weil ich mich doch sehr auf Leopold fokussiert habe, zu dem man aber auch die meiste Verbindung aufbaut. Insgesamt sind die Charaktere aber recht einfach und flach gehalten, ich hoffe, dass die Feinarbeit diesbezüglich noch in den weiteren Bänden erfolgt.

Der Roman spielt 1893.
Mehrere Dienstmägde wurden ermordet und brutal gepfählt. Was an sich schon sehr erschütternd und brutal ist.
Interessant ist jedoch die Ausarbeitung und wie der Glauben damals war. Gerade dieses historische Wissen hat mich die Handlung sehr interessiert verfolgen lassen.
Die Ermittlungen sind dabei überaus interessant und erkenntnisreich.
Dabei mochte ich besonders den Wiener Dialekt, was einfach total sympathisch ist, als auch die damaligen Begriffe, die mir doch den ein oder anderen Schmunzler entlockt haben.
Dabei muss ich ganz ehrlich gestehen, hat es mich emotional eher weniger gepackt.
Dafür gelingt es dem Autor, durchweg für Spannung zu sorgen.
Die Wendungen selbst waren für mich nicht weiter überraschend, da der erste Eindruck, den ich erhielt und dadurch etwas irritiert war, dadurch noch mehr manifestierte.
Insgesamt ein guter Auftakt der definitiv Lust auf mehr macht.


Fazit


Wer sich für historische Kriminalfälle interessiert, sollte definitiv ein Stopp beim Totengräber einlegen.
Ein sehr interessanter erster Band, der mich trotz kleinerer Schwäche absolut packen konnte.
Ich bin gespannt auf mehr.


Buchdetails


Quelle: © Ullstein Verlag

Autor: Oliver Pötzsch
Titel: Das Buch des Totengräbers
Teil einer Reihe: Totengräber – Band 1
Genre: Kriminalroman, historisch
Erschienen: 31. Mai 2021
ISBN-10: 3864931665
ISBN-13: 978-3864931666
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 448
Preis: Ebook 10,99€ , Paperback 16,99€, Taschenbuch 12,99€, Hörbuch Download 29,95€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Ullstein Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Die Totengräber Serie

  1. Das Buch des Totengräbers
  2. Das Mädchen und der Totengräber

Ein Kommentar

  • Aleshanee

    Schönen guten Morgen!

    Ich mag historisiche Krimis sehr! Zum einen mag ich Krimis an sich einfach gerne wenn man so schön miträtseln kann, und hier kommt noch der historische Aspekt dazu, bei dem man viel über die damalige Zeit lernen kann.
    Ich liebe ja die Henkerstochter Reihe von Pötzsch sehr und auch seine anderen Bücher. Aber auch der Totengräber hat mich überzeugt, grade Augustin als Charakter ist einfach nur toll 🙂
    Ich wünsch dir viel Spaß mit der Fortsetzung, die hat mir ebenfalls wieder sehr gut gefallen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 4 =