Yvonne Westphal – Broken like us


Kurzbeschreibung


Manchmal bist du so zerbrochen, dass du deine Einzelteile nicht mehr findest.
Und dann gibt es diesen einen Menschen, der es schafft, euch beide zu reparieren.

Liv Winter ist stark, unabhängig und eine Kämpferin. Das zumindest ist das Bild, das sie der Welt zeigt, um sich vor noch mehr Schmerz zu schützen. Nachdem sie jeden Menschen verloren hat, der ihr im Leben je wichtig war, lässt sie niemanden mehr an sich heran.
Bis sie auf Danny trifft, den aufstrebenden DJ, der mit seiner humorvollen Art und seinem jungenhaften Schmunzeln die Mauern um ihr Herz allmählich einreißen kann. Doch Danny muss sich entscheiden: Will er den internationalen Ruhm als DJ oder lieber an Livs Seite bleiben? Als auch noch die Geister seiner Vergangenheit an die Tür klopfen, stellt sich die Frage: Ist ihre Liebe stark genug, um beide zu retten?

Quelle: © Forever by Ullstein


Meine Meinung


„Manchmal wusste man nicht, wie verloren man war, bis man seine eigene Verzweiflung in den Augen eines anderen sah.“

Mit Liv und Danny endet die vierbändige Reihe voller schmerzhafter Erfahrungen und Wahrheiten und ganz großen Gefühlen.
Um diesen Band lesen zu können, muss man nicht zwingend die Vorgänger kennen, da diese in sich abgeschlossen sind.
Es wäre allerdings ratsam, da man so die Hintergründe und Verbindungen untereinander sehr viel besser nachvollziehen kann.

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr es mich geschmerzt hat, diesen letzten Band in den Händen zu halten.
Ich liebe diese Reihe so sehr und plötzlich soll ich Abschied nehmen.
Und trotzdem hab ich mich so auf Liv und Danny gefreut, die nun endlich ihre eigene Geschichte bekommen haben.
Eine Geschichte die so schmerzhaft schön und zerbrechlich ist, aber auch voller Glück und Leichtigkeit, dass man einfach nur weinen möchte.
Liv und Danny sind besondere Charaktere, die mein Herz so sehr berührt haben.
Zwei Menschen ,die sich so ebenbürtig, so gleich, so verloren und verletzlich sind.
Zwei verlorene und einsame Seelen, im Meer des Universums. Die ertrinken, ohne es zu merken. So verzweifelt nach Halt, nach Erlösung suchen.
Die endlich Glück und Liebe erfahren müssen, um zu heilen, um den Schmerz hinter sich lassen zu können, der sie so geprägt und verändert hat.
Liv ist eine ganz besondere junge Frau. Ich liebe ihre Art, Liebe zu empfinden.
Ihre Art, stark zu sein und trotzdem nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren.
Danny ist so einsam und still und doch unglaublich laut und tosend mit seiner Art, ganz besondere Musik zu geben.
Sie auferstehen und eigenständig werden zu lassen. Er zeigt, dass Musik so viel mehr sein kann. Das sie lebt und für Wunder sorgen kann.
Das sie heilt, schmerzhaft sein und trotzdem für Erlösung und Glück sorgen kann.
Von beiden erfahren wir hier die Perspektiven, was einfach so gut passt und für so viele interessante Einblicke in ihr Leben und ihre Seelen sorgt.
Denn das, was wir sehen, ist nicht immer das, was sie auch wirklich sind.
Während wir Sonne und Leichtigkeit sehen, blutet ihr Herz, sie kämpfen darum, nicht zu ertrinken und sich zu verlieren.
Und dann begegnen wir auch bekannten Charakteren wieder. Was mein Herz so mit Liebe überflutet und mit Glücksgefühle im Bauch gefüllt hat. Die Sonne strahlt damit heller und intensiver und nimmt damit einen Teil des Schmerzes mit sich fort.
Und trotzdem ist diese Story so anders.
So schmerzhaft, tragend, bittersüß und herzzerreißend zugleich.

Ich liebe Yvonnes Schreibstil. Von der ersten Zeile an, hat sie mit jedem Wort etwas in mir zum klingen gebracht.
Die Atmosphäre ist dabei wahnsinnig schwer ,weshalb ich es auch nicht an einem Stück lesen konnte. Immer wieder musste ich es zur Seite legen, weil es mich sonst komplett unter sich begraben hätte.
Denn sie befasst sich hier mit sehr ernsten, aber auch sehr wichtigen Themen, die einen Menschen komplett zerstören und unwiderruflich verändern können.
Mich hat es fast umgebracht darüber zu lesen und trotzdem finde ich es so wichtig, dass man darüber spricht und zeigt, dass es nicht Nichts ist. Sondern das man gehört werden muss, um einen Weg aus dieser Dunkelheit herauszufinden.
Um endlich wieder atmen,wieder leben zu können.
Um endlich wieder frei sein zu können.

Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht.
Ich habe es genossen, geliebt und einfach so tief gefühlt und es in meinem Sein verankert.
Diese Story ist alles andere als leicht.
Sie ist bittersüß, tragend, voller Abgründe, die dich zu verschlingen drohen.
Es gibt Menschen, die mich so tief erschüttert und sprachlos gemacht haben, dass mir die Worte im Halse stecken bleiben.
Und dann frag ich mich, wie können Liv und Danny damit leben, wie es kompensieren?
Wie schaffen sie es, das sie nicht schon vollends im Abgrund versunken und zerbrochen sind?
Die Wahrheit ist, sie sind es längst und trotzdem finden sie Stärke und Mut in sich, die sie immer wieder auftauchen und verzweifelt nach Luft schnappen lässt.

Diese Lovestory ist so etwas Besonderes.
So tiefgreifend, so schmerzhaft schön.
Sie zeigt, dass wir Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen dürfen.
Weil Narben diesen Menschen geprägt und verändert haben.
Weil sie Liebe und Verständnis verdient haben und man nicht immer nach dem ersten Blick urteilen sollte.
Weil es verletzt, zerstört und einfach falsch ist. Weil es egoistisch ist und die eigenen Unzulänglichkeiten nur zu gut aufzeigt.
Ich habe die Dialoge, die Leichtigkeit und Heilung darin geliebt. Weil sie so vieles aufzeigt. Wie sich Vertrauen, Loyalität und Glück anfühlt.
Das da immer jemand in deiner dunkelsten Stunde ist, der dich hält, auffängt, dir zeigt, dass du nicht allein diesen Weg gehen musst.
Es ist voller Kompromisse, unbequemer Wahrheiten, endlosen Abgründen. Aber auch voller Glück, Hoffnung und diese ganz besonderen Momente, die alles verändern.
Die dich verändern. Dir zeigen, dass du nicht minderwertig, dass du immer genug bist.
Und einfach alles auf dieser Welt verdient hast.

Musik bekommt eine ganz besondere Bedeutung. Sie zwingt dich nachzudenken, verändert so viel in dir ,spricht Wahrheiten aus, die dich zerbrechen lassen und trotzdem heilen können.
Mit Livs und Dannys Geschichte hat Yvonne Westphal etwas ganz Besonderes geschrieben, das zum nachdenken bringt, etwas verändert und gleichzeitig so viel Glück und Wunder erleben lässt.
Ein grandioser Abschluss dieser Reihe, die wieder zeigt, wie wichtig Freundschaft und Vertrauen ist.

 


Fazit


Yvonne Westphal gehört zu den emotionalsten und talentiertesten Autoren, die ich kenne. Sie berührt mich immer wieder mit ihren Worten.
Feinfühlig, direkt ,ohne Kompromisse.
Livs und Dannys Geschichte macht da keine Ausnahme.
Ich hab sie vom ersten Moment an, so sehr gefühlt und in mir verankert.
Eine Story, die so bittersüß und tragend ist.
Auf ernste Themen aufmerksam macht, die gehört und erzählt werden müssen.
Es hat mich innerlich zerbrechen lassen und trotzdem so viel Hoffnung spüren lassen.
Ich liebe es einfach.
Unbedingt lesen.
Man kann es nicht beschreiben, man kann es nur fühlen, um es wirklich verstehen zu können.

 


Buchdetails


Quelle: © Forever by Ullstein

Autor: Yvonne Westphal
Titel: Broken like us
Teil einer Reihe: Band 4
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur, New Adult
Erschienen: 07. März 2022
ASIN: B09SQD95FH
ISBN: 978-3-95818-683-5
Verlag: Forever (by Ullstein Verlag)
Seitenanzahl: 430
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Forever by Ullstein

⇒ Buch beim Verlag ⇐

 

 

 


Seriendetails


  1. Du und Ich und dieser Herbst
  2. Du und ich und dieser Sommer
  3. Du und Ich und dieser Frühling
  4. Broken like us

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − dreizehn =