Tami Fischer – Burning Bridges (Fletcher University, Band 1)


Kurzbeschreibung


Im Liebesroman »Burning Bridges« von Spiegel-Bestseller-Autorin Tami Fischer trifft die Studentin Ella auf den geheimnisvoll-attraktiven Ches. Was sie nicht weiß: Er lebt im Untergrund, nur dort ist er vor seiner Vergangenheit sicher. Und je näher sie ihm kommt, desto größer wird die Gefahr, in die sie sich begibt … Ein gefühlsintensiver, mitreißender, romantischer Liebesroman, der dich nicht mehr loslassen wird.

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.

Tami Fischer ist Buchhändlerin, Buch-Bloggerin und Spiegel-Bestseller-Autorin. Sie liebt romantische Geschichten und hat mit »Burning Bridges« ihre erste eigene gefühlvolle und spannende Romance geschrieben. Es handelt sich um Teil 1 einer Reihe, die in den USA an der Fletcher University spielt und sich rund um Ellas Clique dreht. In den Folgebänden der Fletcher-University-Reihe wird jeweils eine Freundin von Ella im Mittelpunkt stehen. Entdecke doch gleich Teil 2 der Reihe, den Spiegel-Bestseller »Sinking Ships«, in dem Carla für ihre Liebe zu Mitchell ihre größte Angst überwinden muss …
Weitere Bände werden folgen. Für mehr Info schau gerne auch auf Tamis YouTube-Kanal und auf Instagram vorbei: @tamifischerr.
Quelle: © Droemer Knaur Verlag


Meine Meinung


Die Fletcher University von Tami Fisher wollte ich schon lange lesen.
Aber tatsächlich hab ich für den ersten Band, „Burning Bridges “ zwei Anläufe benötigt.
Vor einem Jahr kam ich überhaupt nicht rein, was mich wirklich geärgert hat.
Aber jetzt waren wir halbwegs kompatibel miteinander.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und einnehmend. Es klingt seltsam, wenn ich das sagen muss, aber es ist eine Hassliebe zwischen uns.
Ich weiß nicht so recht, ob ich es lieben oder hassen soll.
Ob ich lachen oder weinen soll.
Selten hab ich mich bei einem Buch so aufgeregt und mit den Augen gerollt.
Daran ist nicht mal die Story selbst Schuld.
Denn die Idee fand ich klasse und Ches sowie Creed hab ich von Anfang an vergöttert. Generell hatte ich hier einfach eine Schwäche für die männlichen Charaktere, besonders ein Charakter der am Schluss zum Zuge kam, hat mich unglaublich begeistert.
Was mich wirklich an den Rand des Wahnsinns getrieben hat, war Ella.
Dabei kann sie nicht einmal etwas dafür.
Sanft, impulsiv und notorisch naiv.
Ella ist eine kleine Weltverbessererin.
Aber Ella bekommt es hier mit knallharten Kerlen zutun, denen sie ganz sicher nicht gewachsen ist.
Mich hat grundsätzlich gestört wie dumm und naiv Ella dargestellt wurde.
Sämtliche Klischees werden dabei bedient.
Alles was uns in die Wege gelegt wird, wird getrost ignoriert und Ella wird natürlich ein Opfer davon.
Mir tat es in der Seele weh und sie tat mir einfach so leid. Weil Ella einfach soviel mehr ist.
Aber bereits am Anfang bei dem Überfall zeigt sie sich von einer nicht gerade glorreichen Seite. Und ich dachte mir nur, wie dumm und unbedarft kann ein Mensch eigentlich sein.
Aber Ella hat mich auch unglaublich oft zum lachen gebracht. Was einfach total wichtig ist, weil gerade durch Ches die Atmosphäre sehr ernst, drückend und auch etwas melancholisch ist.
Ich liebe Ches. Er ist einfach unglaublich.
Herzensgut, geheimnisvoll und rau.
Dadurch das man eben auch von Ella und Ches die Perspektiven erfährt, kann man sie unglaublich gut kennenlernen und fühlen.
Ich muss dazu sagen, nicht alle Charaktere sind sympathisch. Auch kann man nicht zu allen eine Bindung aufbauen.
Aber insgesamt sehr greifbar und authentisch.
Aber Ella wurde mir einfach zu überspitzt dargestellt.

Die Handlung selbst fand ich toll.
Besonders Ches Hintergrund hat mir wahnsinnig gut gefallen und mir bittersüße Emotionen verschafft.
Es geht sehr humorvoll, aber auch ernst zu.
Wobei es immer wieder Höhen und Tiefen gibt.
Die Thematik hat mir richtig gut gefallen. Auch wenn sie mir das ein oder andere Mal vom Ablauf her zu glatt war.
Aber insgesamt schmälert es das Lesevergnügen nicht.
Ich mochte, welche Werte Ella in sich trug und das ihr Ches‘ Glück ,wichtiger war als ihr eigener. Das sagt so viel über ihr Innerstes aus.

Ches selbst merkt man die innere Zerrissenheit mehr als deutlich an.
Aufopferungsvoll, ehrlich und mutig.
Es gibt eine ganze Menge Drama.
Aber im Endeffekt auch von Herzschmerz und wichtigen Werten begleitet.
Auch wenn es mich wirklich aufgeregt hat, wie Ella teilweise agiert hat, so mochte ich die Story trotzdem sehr gern.
Zwar etwas vorhersehbar und manchmal etwas unausgereift, was die Umsetzung angeht, aber wenn ich nicht in diesem Buch lassen kann, dann hat es etwas .
Und Ches hat definitiv ein Herz berührt.
Ich hoffe sehr, dass die anderen weiblichen Protagonisten mich mit ihrer Art mehr überzeugen können.


Fazit


Burning Bridges war für mich ein sehr schwieriger Auftakt der Fletcher University Reihe.
Eigentlich richtig toll und zum dahinschmelzen.
Leider hab ich mich regelmäßig darüber aufgeregt, wie schrecklich Ella dargestellt wurde. Dabei trägt sie so unglaublich schöne und wichtige Werte in sich.
Ja und Ches und Creed ,das ist einfach nur unfassbar große Liebe.
Ein sehr einfühlsamer, aber auch ernster Roman über Schuld und Unschuld und die Angst ,die Vergangenheit nicht hinter sich lassen zu können.
Obwohl wir kleinere Probleme miteinander hatten, bin ich gespannt wie es weitergeht.


Buchdetails


Quelle: © Droemer Knaur Verlag

Autor: Tami Fischer
Titel: Burning Bridges
Teil einer Reihe: Fletcher University – Band 1
Genre: New Adult, Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 01. Oktober 2019
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN-10: 3426524570
ISBN-13: 978-3426524572
Seitenanzahl: 400
Preis: Paperback 12,99€, Ebook 9,99€, MP3 CD 14,95€, Hörbuch Download 11,95€
Wertung: 3/5
Bildquelle/Cover: © Droemer Knaur Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Fletcher University

  1. Burning Bridges
  2. Sinking Ships
  3. Hiding Hurricanes
  4. Moving Mountains
  5. Montains and Storms (Vorgeschichte zu Moving Mountains ) Kurzgeschichte 1.12.21

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 19 =