Vi Keeland, Penelope Ward – The Story of a Lovesong


Kurzbeschreibung


„Ich will dein Licht sein, Luca, bis du dein eigenes wiederfindest. Das machen Menschen, wenn sie verliebt sind.“
Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht Luca den Kontakt ab. Seither meidet sie Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ein Brief von Griffin erreicht, gibt Luca sich einen Ruck, und sie knüpfen da an, wo sie als Teenager aufgehört haben: Sie schreiben sich, vertrauen sich alles an. Aber jetzt will Luca mehr, sie will Griffin endlich auch persönlich kennenlernen und überwindet ihre größte Angst. Luca macht sich auf den Weg nach Kalifornien, um ihn aufzusuchen. Was sie nicht weiß: Griffin ist der Sänger einer der bekanntesten Bands der Welt …

„The Story of a Love Song lässt euch lachen, weinen und Luca und Griffin laut anfeuern, während man ihre Tragödien und Triumphe verfolgt.“ FRESH FICTION
Der neue Bestseller des erfolgreichen Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward
Quelle: © LYX Verlag


Meine Meinung


Als ich „The Story of a Lovesong “ von Vi Keeland und Penelope Ward gesehen habe, war klar, dass ich es unbedingt lesen oder hören musste. Denn „Park Avenue Player “ von den beiden hatte mich schon unsagbar begeistert.
Griffins und Lucas Story ist jedoch komplett anders, aber nicht minder liebenswerter, tragender und emotionaler.

Aufgrund des Klappentextes und Covers hatte ich mich auf eine Rockstar Romance eingestellt, was jedoch so nicht wirklich zutrifft.
Stattdessen bekam ich es mit einer Story über Halten und Loslassen zutun.
Und das hat mir einfach unsagbar gut gefallen.
Diese Story wurde von Karo Rieper und Louis Friedemann Thiele gesprochen und ich liebe die beiden Sprecher einfach unsagbar. Weil sie die richtigen Emotionen in genau den richtigen Momenten perfekt transportieren.

Luca ist ein wahnsinnig verletzliches Mädchen. Sie zieht sich schnell zurück, ohne das man die Chance hat auf sie zuzugehen. Sie macht viel mit sich selbst aus und vielleicht mag ich sie deshalb auch so unsagbar gern. Und doch hat sie es geschafft mich in anderen Momenten völlig zu überraschen. Ich konnte mich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen. Weil ich mich ein Stück weit in ihr wiedererkannt habe und deshalb auch so gut ihre Gefühlslage nachvollziehen konnte.
In dem auch auf ihren Hintergrund eingegangen wurde, verstand man, warum ihre Welt von Schmerz, Trauer und Einsamkeit geprägt ist.
Man verstand, warum sie sich zurückzieht und nur schwer vertrauen fassen kann.
Sie hat sich selbst verloren und vielleicht ist die Zeit gekommen, in der sie endlich aufgefangen wird.

Auch Griffin hab ich vom ersten Moment an geliebt. Er ist kein typischer Rockstar.
Sanft, einfühlsam und verständnisvoll
Er fängt dich auf und gibt dir Halt, wenn es sonst niemand mehr tut und das ist einfach so unsagbar schön.
Neben diesen beiden hat vor allem der Doc mein Herz erobert.
So viel Lebenserfahrung, so viel Stärke, die er gleichzeitig an Luca und Griffin weitergibt, um sie damit zu erden.
Ich fand sie allesamt greifbar, lebendig und gut ausgearbeitet, weshalb ich ohne wenn und aber stetig mit ihnen mitfühlen konnte.

Die Story selbst hat mich vor allem am Anfang überrascht.
Denn zunächst erlebt man alles in Briefform. Es war emotional, erfrischend und der Humor, hat mich unsagbar zum Lachen gebracht. Vor allem Luca hat mich dahingehend wirklich überrascht. Denn es wird auf intime Details eingegangen, etwas ,was ich bei ihr so gar nicht erwartet hätte, was sie für mich aber noch liebenswerter machte.
Wir erleben hier eine Lovestory die von der Vergangenheit geprägt wird und ihre Schatten mit in die Gegenwart trägt.
Besonders Lucas Hintergrund hat mich sehr beschäftigt.
Weil es sie in ihrem Leben beeinflusst und geprägt und damit auch verändert hat.
Sie hat erlebt, was man niemals durchmachen sollte, weil es sie dadurch auch mental verändert hat.
Sie sieht das Leben anders und verwehrt sich dadurch jegliches Glück.
Bis Griffin auftaucht. Und diese Begegnung veränderte alles und hat mich einfach so sehr begeistert.
Es gibt kitschige Szenen, die einfach bei Romanen, wenn man sich im Ruhm sonnt, vorkommen und so für jeglichen Aufruhr sorgen.
Es gibt Höhen und Tiefen, die vielleicht auch manchmal etwas anstrengend sein können.
Aber auf das Leben trifft das auch manchmal zu.
Man muss aufstehen, kämpfen und weitermachen.
Aber je mehr man voranschreitet, umso mehr merkt man wie tief und essentiell ihre Verbindung ist.
Wie sehr sie einander brauchen, um den eigenen Halt, das eigene Ich nicht zu verlieren.

Den beiden Autorinnen gelang es Wendungen einfließen zu lassen, die mich wirklich überrascht haben.
Eine bestimmte Stelle hat mich dabei besonders getroffen und unsagbar traurig gemacht.
Insgesamt fand ich die Story einfach wunderschön. Weil sie so verletzlich, so zart und trotzdem zerstörerisch ist und dir zeigt, dass es wichtig ist, jeden Augenblick zu genießen.
Dabei werden auch ernste Themen wie Depression und Trauer behandelt, was ihm noch mehr Tiefe und Tragweite verschafft. Diesbezüglich hätte ich mir jedoch noch mehr Details gewünscht, weil es eher eine Nebensache ist und nicht eindeutig thematisiert wird.
Was ich hier enorm schade fand.
Nichtsdestotrotz eine wahnsinnig emotionale und einfühlsame Story, die mich enorm mitgerissen und einfach begeistert hat.


Fazit


Lucas und Griffins Story hat mich enorm überrascht und abgesehen von kleinen Schwächen enorm mitgerissen und einfach begeistert.
Vi Keeland und Penelope Ward ist hier einfach eine emotionale und einfühlsame Story gelungen, die mich zum lachen brachte ,aber auch unsagbar berührt hat.
Es geht um Halten und Loslassen.
Es geht um Einsamkeit, Trauer und Stärke.
Luca und Griffin sind einfach so greifbar, echt und lebendig.
Sie haben mich überrascht mit ihrer Art, was ich so nie erwartet hätte .
Ihre Vergangenheit, ihre Entwicklung. Einfach alles.
Aber einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat Doch erhalten.
Eine Story die einfach so viel zwischen die Zeilen legt, auch manchmal emotional an einen Tiefpunkt bringt, um dich dann wieder emporsteigen zu lassen.
Insgesamt fand ich die Story einfach wunderschön. Weil sie so verletzlich, so zart und trotzdem zerstörerisch ist und dir zeigt, dass es wichtig ist, jeden Augenblick zu genießen.
Ich bin schon unsagbar gespannt auf die nächste Story der beiden Autorinnen.


Buchdetails


Quelle: © LYX Verlag

Autor: Vi Keeland, Penelope Ward
Titel: The Story of a Lovesong
Originaltitel: Dirty Letters
Übersetzer: Anika Klüver
Sprecher (Hörbuch): Karo Rieper, Louis Friedemann Thiele
Spieldauer: 10 Stunden und 23 Minuten (ungekürzt)
Verlag: Lyx.audio
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 26. März 2021
Verlag: LYX
ISBN-13: 978-3-7363-1444-3
Seitenanzahl: 384
Preis: Ebook 9,99€ , Broschiert 12,90€, Hörbuch (ungekürzt) 13,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © LYX Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − vierzehn =