Leo Born – Vergessene Gräber


Kurzbeschreibung


Eine grausame Mordserie hält Frankfurt in Atem. Der Täter schlägt scheinbar willkürlich zu. Doch alle Opfer sind jung und erfolgreich. Ihre Ermittlungen führen Mara Billinsky und Jan Rosen zu einer ehemaligen russischen Ballett-Tänzerin, die etwas über die Morde zu wissen scheint. Selbst als ihr eigener Sohn verschwindet, schweigt sie eisern weiter. Aber Mara lässt nicht locker und gerät – ohne es zu ahnen – mitten in einen tödlichen Rachefeldzug …
Quelle: © Bastei Lübbe


Meine Meinung


Um die Mara Billinsky Reihe von Leo Born ,bin ich ja schon länger herumgeschlichen. Da aber „Vergesse Gräber“ so unglaublich gut klang, war noch länger zu zögern, keine Option mehr.
Schlechte Idee, ganz schlechte Idee. Wenn man noch keinen Band der Reihe kennt. Da es sich hier ja schließlich um Band 5 handelt.
Mir haben hier so einige Vorkenntnisse gefehlt, die sicher von Vorteil gewesen wären, gerade was den zwischenmenschlichen Bereich angeht. Trotz kleinen Rückblenden, hatte ich doch die ein oder andere Wissenslücke. Leo Born hat mich jedoch mit so viel Wissen gefüttert, dass es für mich kein Problem war, der Handlung zu folgen. Dennoch denke ich ,dass es gerade im emotionalen Bereich sehr wichtig ist, die Reihe der Bände nach zu lesen.

Leo Born hat einen sehr eindringlichen und bildhaften Schreibstil, wodurch ich richtig gut in die Story hineingekommen bin.
Bereits die ersten Seiten setzten das Grauen in mir fest. Denn er legt direkt so richtig los mit der Mordserie.
Und was wirklich gut ist, wir erleben es auch aus Sicht der Opfer. Und das ist richtig grauenvoll und beklemmend. Man spürt richtiggehend die Verzweiflung und auch die Ängste am eigenen Leib.
Richtig extrem ist die Hilflosigkeit, in der man steckt und praktisch nichts tun kann.
Aber das ist nur der Startschuss und er hat sich noch nicht mal richtig warm gelaufen.
Oh ja, hier kommt gewaltiges auf uns zu.
Nicht nur Mara und Rosen ,die mich unglaublich begeistert haben mit ihrer Art.
Ein wirklich perfektes Team.
Mara immer zielgerecht mit dem Kopf durch die Wand. Was sie manchmal für Sachen raushaut. Gott, dass hat die Story einfach unglaublich gut aufgelockert. Sie ist sehr unkonventionell, hat ihren eigen ganz speziellen Humor und ist genau deswegen unglaublich sympathisch.
Rosen dagegen wirkt wie der Anker, der sie erdet und das macht er verdammt gut.
Aber auch Rosen gerät bei diesem Fall, an seine Grenzen. Was seine ganz eigenen Gründe hat.

Man lernt hier ein verdammt breites Spektrum an Charakteren kennen und muss verdammt gut aufpassen, dass man da nicht durcheinandergerät. Ganz besonders Radka und Anyana haben mir enorm gut gefallen.
Allesamt wirken sie verdammt authentisch und greifbar. Mit Ecken und Kanten behaftet, dass einem ganz schwummrig wird.
Interessant fand ich hier die Konstellation zwischen Gut und Böse. Denn so einfach lässt sich das nicht definieren. Da jeder seine eigene Geschichte hat und eine Welle aus Schmerz und Verzweiflung mit sich herumträgt. Das hilft vor allem damit, dass sich die Blickwinkel enorm erweitern und man wirklich das große Ganze und die Dramatik und Tragik dahinter erkennen kann.

Die Story selbst ist unglaublich komplex aufgebaut und auch hier gilt, dass man verdammt aufmerksam sein muss, damit einem ja nichts entgeht.
Ich hatte schon relativ früh meine erste Verdächtige, doch das verlief buchstäblich im Sande. Weil der Autor immer wieder neue Ansätze liefert, die nicht nur extreme Wendungen herbeiführen, sondern dem Ganzen eine ungeahnte Dimension verleihen.
Dabei nimmt er tatsächlich überhaupt kein Blatt vor den Mund und zeigt wie kalt, wie gnadenlos diese Welt ist, in die man hier hineinschlittert .
Und trotzdem hat man immer noch keinen Plan welchen Ursprung das Ganze hat.
Man weiß nur, die Vergangenheit hat die Macht, alles zu zerstören und das ist einfach unglaublich beängstigend.

Derweil fand ich die Ermittlungen unglaublich gut ausgearbeitet und in Szene gesetzt.
Nicht nur Mara brilliert, auch Rosen hat mich unglaublich beeindruckt. Gerade was seine innere Zerrissenheit angeht, die mehr als gut spürbar wird. Man kann sich unglaublich gut in Ihn hineinversetzen und das macht es letztendlich auch so ausweglos.
Denn hier geht es um unglaublich tiefen Schmerz, der alles in Brand setzt und zu versengen droht.
Dabei muss man sich selbst zwangsläufig fragen, wer man eigentlich ist .
Denn hier wandelt und entwickelt sich so unglaublich viel.

Die Story ist nicht nur unglaublich spannend und wendungsreich. Mich hat sie auch extrem erschüttert und unter sich begraben.
Denn was hier zum Vorschein kommt, hätte ich nie im Leben erwartet .
Ja, es stimmt nachdenklich und zugleich ist man emotional so gefangen, dass wegschauen unmöglich ist.

Mich hat dieser Band wahnsinnig begeistert, besonders weil es sich nicht einfach in schwarz und weiß gliedern lässt, sondern so viel Trauer und Tragik mit drinnen hängt.
Ich möchte unbedingt noch mehr über Maras und Rosens Vergangenheit herausfinden, die hier eine zentrale Rolle spielt.
Alles ist so unglaublich genial miteinander verwoben, dass ich absolut hin und weg bin.

Definitiv rutscht die Reihe immer mehr in meinen Fokus.


Fazit


Für Mara Billinsky und Rosen wird es persönlich.
Vergangenheit, die Schmerz und Verzweiflung versprüht und Wut und Rachegefühle sät.
Eine perfide Mordserie und die beiden Ermittler mittendrin.
Leo Born hat hier eine extrem komplexe Story zelebriert, die mich allein durch die genial miteinander verwobenen Stränge unglaublich begeistert hat.
Eine Story ,die dir das Blut in den Adern gefrieren lässt und so dermaßen erschüttert, dass man einfach keine Worte mehr findet.
Ich bin absolut begeistert von der Vielschichtigkeit und dem ganzen Schmerz, dem alles zugrunde liegt.
Diesen Autor sollte man sich definitiv merken.


Buchdetails


Quelle: © Bastei Lübbe

Autor: Leo Born
Titel: Vergessene Gräber
Teil einer Reihe: Mara-Billinsky – Band 5
Genre: Thriller
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 21. Dezember 2020
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 3404180933
ISBN-13: 978-3404180936
Seitenanzahl: 496
Preis: Taschenbuch 11,00€, Ebook 7,99€, Hörbuch Download gekürzt 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Bastei Lübbe

⇒ Buch beim Verlag ⇐


Seriendetails


Ein Fall für Mara Billinsky

  1. Blinde Rache
  2. Lautlose Schreie
  3. Brennende Narben
  4. Blutige Gnade
  5. Vergessene Gräber

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − sechzehn =