Isabelle North – Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel


Kurzbeschreibung


Asra
In Chicago flüstern sie meinen Namen nur, weil sie Angst haben, dass ich vor ihnen stehe und ihnen jede Sehne einzeln durchtrenne. Ich bin Asra, Königin der Sünden. Ich bin nicht dein Albtraum, ich bin dein Untergang.

Dorian
Sie ist mein Untergang und die Einzige, die mir das geben kann, was ich brauche. Der letzte Schritt zur Rache. Diese Frau mit einem Blick, der nach Anarchie und Zerstörung schreit, wird mir den Weg ebnen.

Wenn Asra eines weiß, dann, dass die Welt ihren wahren Namen vergessen hat. Sie hat all ihre Wurzeln ausgerissen und sich mit Blut an den Händen bis an die Spitze gekämpft. Jetzt gehört ihr der Untergrund Chicagos.
Als der aufstrebende Politiker Dorian Bane vor ihr steht und sie mit dem Einzigen erpresst, das die Königin der Sünden in die Knie zwingen kann, lodert ihr kaltes Blut. Ein perfides Spiel beginnt. Asra weiß, dass das Feuer, das zwischen ihr und Dorian wütet, ganz Chicago in den Abgrund reißen wird.
Quelle: © Isabelle North


Meine Meinung


Queen of Sins ist der Auftakt einer neuen Reihe und zudem das Debüt der jungen Autorin Isabelle North.
Allein in das Cover hab ich mich sofort verliebt. Schlicht und dennoch aussagekräftig.
Ich möchte hierbei anmerken, dass es sich um Dark Romance handelt. Also geht es demzufolge schon mal etwas härter zur Sache, aber keine Sorge, die Emotionen brechen trotzdem ihren Bann und werden dich gnadenlos mitreißen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd, einnehmend, kraftvoll und voller Intensität.
Der Einstieg fiel mir superleicht. Die Atmosphäre war sofort wie elektrisch geladen.
Eine Kühle, eine Härte ebnete ihren Weg und machte gleich klar, wer hier das Sagen hat.
Wenn man Asra auf diesen Seiten kennenlernt, ist es nicht Sympathie was einen ergreift. Vielmehr ist es Respekt und Anerkennung.
Denn um an die Spitze der Unterwelt zu kommen erfordert es einiges an Mut und Stärke. Intelligenz und Finesse.
Asra macht keine halben Sachen. Sie ist definiert, eiskalt und mit allen Wassern gewaschen. Sie weiß, in welchem Metier sie sich bewegt und reagiert darauf mit unglaublicher Härte und Durchschlagskraft.
Aber Asra ist noch mehr. Eine vielschichtige Persönlichkeit, die ihre Dämonen in der Vergangenheit zurückgelassen hat.
Die mehr Schmerz ertragen musste, als man sich vorstellen kann.
Grausam, bestialisch, einfach unmenschlich.
Es hat sie geformt und zudem gemacht, was sie heute ist.
Und dann knallt Dorian wie eine Naturgewalt in ihr Nest. Dorian, der nicht hinter seine Fassade schauen lässt. Der Mindestens genauso respektvoll ist, wie Asra selbst.
Politik trifft auf Unterwelt.
Ein Spiel mit dem Feuer, bei dem man sich nur die Finger verbrennen kann.
Von beiden erfahren wir hier auch die Perspektiven, was ihnen sehr viel Tiefe und Intensität verleiht.
Man blickt hinter die Fassaden.
Was man dort erblickt, lässt das Herz immer mehr brechen.
Schmerz, Verletzlichkeit und tiefe Einsamkeit.
Denn irgendwann sind es nicht mehr Asra und Dorian.
Irgendwann sind es zwei gebrannte Seelen, die mehr als alles andere Vergeltung wollen und dabei nichts als Schutt und Asche übrig lassen.
Das ist der Punkt, der auch emotional an die Grenzen und darüber hinaus bringt.
Denn die Hintergründe sind nicht nur extrem schockierend und erschüttern maßlos.
Sie verschieben den Blickwinkel und es erhebt sich eine völlig neue Dimension.
Eine Dimension, die nach Blut giert und keine Vergebung duldet.
Denn die systematische Zerstörung, die hier vonstatten geht, fängt bei der Psyche an und dringt bis in die Eingeweide vor.

Isabelle North bringt hier Themen zur Sprache ,die mich menschlich nicht nur extrem berührt und beschäftigt haben.
Sie zeigt auch wie gewissenlos und perfide diese Welt ist.
Das die Abgründe niemals enden, wenn man nichts dagegen unternimmt.
Diese Thematik hat mich unglaublich mitgenommen, denn auf der psychologischen Ebene deckt sie dabei so unglaublich viel auf.
Intensiv, herzzerreißend und einfach so von Trauer und Wut umfangen.
Ja, es ist keine neue Thematik. Aber eine, die Erörterung bedarf. Sie macht das auf so emotionale, tiefsinnige und tragende Weise, dass man beinah völlig den Verstand verliert.

Neben diesen beiden haben mir auch Lia und Jim unglaublich gut gefallen. Zwei Menschen, die ich sofort geliebt habe. Die Anker und Fels zugleich darstellen. Mich so sehr begeistert und zum lachen gebracht haben.
Sie mildern die Ernsthaftigkeit etwas ab. Etwas, was in dieser Story unumgänglich ist.
Denn hier geht es verdammt hart uns actionreich zu. Dabei fließt auch schon mal Blut und es wird brutal.
Nicht zu vergessen, die expliziten Szenen, die einfach völlig aus der Bahn werfen.
Gott, ich liebe diese Sinnlichkeit, die Intensität. Es eröffnet völlig neue Wege.

Und obwohl dieser Auftakt wirklich heftig ist, zeigt uns die Autorin, was wahre Familie ausmacht.
Das es keine Frage des Blutes ist.
Sondern vielmehr von Vertrauen und Loyalität.
Das wir uns erst selbst finden müssen, um unseren Weg finden zu können und man endlich anfangen kann zu leben.

Ich bin absolut begeistert von diesem Auftakt, der komplexer und emotionaler kaum sein könnte. Es gibt keinen Cliffhanger, aber mein Gott, ich möchte sofort wissen, wie es weitergeht.
Denn diese Geschichte wird euch alles nehmen und tiefer in den Abgrund stürzen, als ihr je für möglich halten würdet.
Sie wird euch Seiten an euch offenbaren, von denen ihr nicht mal wusstet, dass ihr sie habt.
Darüber hinaus sind die Charaktere sehr authentisch, greifbar und mit vielen Facetten gefüllt. Eine Fülle, die euch niederringen wird.
Ich liebe diese Geschichte, weil sie nicht nur kühl und definiert ist. Sondern auch zeigt ,dass Angst kein Zeichen von Schwäche ist.
Eine Lebendigkeit und Spannung die sich gnadenlos durch die Handlung zieht und dabei nicht unberührt lässt.
Ein absolutes Highlight.


Fazit


Politik trifft auf Unterwelt.
Mit “Queen of Sins” schafft Isabelle North einen Auftakt, der gnadenlos mitreißt und zutiefst erschüttert.
Asra und Dorian.
Zwei gebrannte Seelen auf der Suche nach Vergeltung.
Für sich, für alle schwachen Seelen und für die ganze Welt.
Eine vielschichtige und emotionale Story, die nicht nur heiß und verführerisch ist, sondern auch zeigt, wie tief die Abgründe in dieser Welt reichen.
Unbedingt mehr davon. Ich bin absolut begeistert.


Buchdetails


Quelle: © Isabelle North

Autor: Isabelle North
Titel: Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel
Teil einer Reihe: Queen of Sins
Genre: Dark Romance
Erschienen: 01. Oktober 2020
Verlag: Independently published
ASIN: B08KJN8B8R
ISBN-13 : 979-8686306530
Seitenanzahl: 352
Preis: Ebook 2,99€ , Taschenbuch 11,00€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Isabelle North

Amazon

zur Website der Autorin

zu Lieblingsautor ⇒ da gibt es zu Queen of Sins Merch, Buchbox oder Goodies ⇐


Seriendetails


Queen of Sins

  1. Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.