Carolin Wahl – Zwei Leben in einer Nacht


Kurzbeschreibung


Eine Challenge, eine Nacht, (k)ein Ausweg

Freitag, der 13., Mitternacht. Caspar beobachtet, wie Sams blaues Haar im Wind flattert, als der Zug vorbeirast. Eigentlich weiß er nichts über sie, nur, dass sie beide von Ghost für diese Challenge ausgewählt worden sind. Gemeinsam warten sie auf die erste Nachricht. Die Anweisungen für eine von fünf Aufgaben in dieser Nacht. Ein gefährliches Spiel, das nur ein Ende kennt: ihren Suizid.

Ein spannendes Jugendbuch ab 14 Jahren mit zarter Liebesgeschichte, das auf die Gefahren der Suchtwirkung sozialer Medien und lebensgefährlicher Challenges hinweist. Mit ganz viel Feingefühl geht Carolin Wahl auf die Themen Depression und Suizid ein und liefert einen Roman, der lange nachhallt.
Quelle: © Loewe Verlag


Meine Meinung


Darf ich sagen, dass ich dieses Buch liebe?
Darf ich sagen, dass es zu den wichtigsten Geschichten überhaupt zählt?
Darf ich sagen, dass es verstörend ehrlich ,aber auch sehr beklemmend ist?
Das es mich in eine Tiefe gezogen hat, aus der ich alleine nicht mehr hinausfand und das mich am Ende lächeln ließ?

Ich habe “Die Traumknüpfer” von Carolin Wahl geliebt und deshalb hab ich mich auch wahnsinnig auf ihr neues Buch gefreut.
Es ist eine völlig andere Geschichte, aber Carolin versteht es knallhart, klar und definiert auf den Punkt zu bringen, was wichtig und so essentiell ist.
Ich mochte ihren Schreibstil unglaublich gern.
Fordernd, eindringlich ,voller Leidenschaft und Intensität, das es mich immer weiter mitgerissen hat.
Melancholisch, drückend und doch losgelöst, auf verquere Art und Weise.
Sie baut eine dunkle und schmerzvolle Atmosphäre auf, die unwiderruflich in den Bann zieht. Man kann nicht anders, als sich dieser Geschichte zuzuwenden.
Die Trauer und die ohnmächtige Verzweiflung zu spüren.
Sie ist schwer und dennoch kann man sich nicht lösen.
Zu verstörend, zu explosiv, zu tragend.
Denn sie erörtert hier Themen, die so immens wichtig sind.
Die man vielleicht manchmal als unwichtig einstuft und nicht wirklich ernst nimmt.
Aber sie sind wichtig. Für die Betroffenen.
Stimmen ,die nur dann Heilung erfahren können, wenn sie gehört werden.
Zudem zeigt sie sehr eindringlich und intensiv auf, wie leicht man manipuliert und gestärkt wird in seinem Tun .
Das ist enorm beklemmend und beängstigend.
Denn auch wenn man diesen finalen Schritt mehr als alles andere herbeisehnt, so gibt es doch eine Barriere ,die sie davor abhält und schützt.
Doch dieser Kokon wird hier zerstört.
Schlimmer noch, er wird perfide und willkürlich niedergerissen und hinterlässt nichts als Trauer, Angst und der stillen, verzweifelten Frage nach dem Warum.
Denn es ist ein weiter Punkt, das nicht nach dem Umfeld gefragt wird.
Wie es Ihnen geht, wie es sie verändert und ebenso in die endlose Tiefe stürzen lässt.
Ein bodenloser Halt aus Schmerz, Trauer, Wut und einer erstickenden Leere.

Hier geht es um Caspar und Sam.
Zwei Menschen die mitten im Leben stehen und noch so viel vor sich haben.
Aber Sam und Caspar sind anders.
Gebrochen. Leer. Einsam. Zerbrechlich.
Jeglicher Hoffnung beraubt ,in einem Netz aus Angst, Verlorenheit und stummer Verzweiflung gefangen.
Nichts kann sie retten. Wenn sie nicht die Kraft aufbringen ,es selbst zu tun.
Ich mochte die beiden unglaublich gern. Es hat mir den Hals zugeschnürt, zu erfahren, wie sie Denken und Fühlen.
Zu erkennen, wie sehr sie in ihrer Dunkelheit gefangen sind und keine Hoffnung, keine Sicherheit mehr haben.
Sie sind Menschen mit Ecken und Kanten.
Authentisch, greifbar und einfach echt.Dabei erfahren wir auch von beiden die Perspektiven, was sie noch realer und tiefer macht.
Auch die Nebencharaktere sind interessant, aber am meisten wird sich auf Sam und Caspar fokussiert. Weshalb sie mich auch so sehr berührt und nicht losgelassen haben.

Kommunikation ist so unglaublich wichtig. Hier wird es auf intensive Art und Weise deutlich gemacht, wie sehr.
Es wird klar, was passiert, wenn man es nicht tut und anderweitig Hilfe sucht.
Wie angreifbar und manipulierbar man ist.
Wie verletzlich.
Sams und Caspars Geschichte hat so immens viel in mir zum klingen gebracht.
Carolin Wahl findet poetische und einfühlsame Worte, die sich ins Herz brennen und zeigen, was für Menschen wir hier vor uns haben.
Und dennoch mit einer Leichtigkeit, dass es einem den Atem raubt .

Sie zeigt ,wie gefährlich soziale Medien sind.
Das ist ein Punkt, der mir nicht fremd war.
Und dennoch zeigt sie sehr eindringlich und intensiv auf, was sich dort zelebriert.
Eine Abwärtsspirale, die unumgänglich ist und so viel mit sich reißt.
In Form von Dialogen zeigt sie, was in den Menschen vor sich geht. Aber gleichzeitig ist da auch ein großes Geheimnis und tiefe Dunkelheit.
Die Handlung selbst hat mich nicht überrascht. Und dennoch hat sie Wendungen eingebaut, die mich eiskalt erwischt und gnadenlos berührt haben.
Ich musste schlucken, ich war verloren und gleichzeitig so wütend und leer.
Es fühlt sich an, wie ein tiefes ,endgültiges Loch.
Da steckt so viel Dramatik, Ernsthaftigkeit und Tragik drin, dass es zum nachdenken bringt und zeigt, dass man niemals in einen Menschen hineinsehen kann.
Es zeigt, dass Depressionen Menschen verändern und ihr Umfeld ungleich mit.
Und ehe man es sich versieht, ist man komplett verloren.
Unverstanden, hoffnungslos ,in einer ohnmächtigen Starre gefangen.

Carolin Wahl zeigt, dass es immer um uns geht.
Das es nicht schlimm ist, sich Hilfe zu suchen.
Nein, dass es extrem wichtig und unumgänglich ist. Vielleicht bekommen die Stimmen dann Gehör und werden endlich Ernst genommen.


Fazit


Sam und Caspar.
Leer, Verzweifelt, einsam.
Zwei Leben in einer Nacht.
Carolin Wahl bringt hier auf sehr eindringliche und intensive Art und Weise ,eine Thematik zur Sprache, die so unglaublich wichtig und essentiell ist.
Ein Roman voller Fülle und Intensität, der mich schlichtweg in die Tiefe gestoßen hat.
Voller Tragik und Dramatik.
Voller Poesie und Feingefühl.
Ein immens wichtiger und feinfühliger Roman, dem ich jedem ans Herz legen muss.
Entwaffnend ehrlich, klar und ungeschönt.
Denn nur wenn sie Gehör finden, kann sich endlich etwas ändern.
Für mich ein außergewöhnliches Buch, dass auf nur 280 Seiten extrem gut ausgearbeitet ist und definitiv zu meinen Highlights gehört.


Buchdetails


Quelle: © Loewe Verlag

Autor: Carolin Wahl
Titel: Zwei Leben in einer Nacht
Teil einer Reihe: /
Genre: Jugendbuch
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 08. Oktober 2020
Verlag: Loewe Verlag
ISBN-10: 374320746X
ISBN-13: 978-3743207462
Seitenanzahl: 360
Preis: Taschenbuch 9,95€, Ebook 18,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Loewe Verlag

⇒ Buch beim Verlag ⇐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.