Callie Hart – Blood and Roses: Buch 6


Kurzbeschreibung


Der letzte Teil der BLOOD & ROSES-Saga von Callie Hart. Verruchte Dark Romance, voller Action und unerwarteter Wendungen.

Werden Sloane und Zeth endlich Ruhe vor dem Verbrecherboss Charlie Holsan finden? Gibt es für die beiden die Chance auf ein redliches Leben zu zweit?

Zeth: »Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.«
Quelle: Quelle:© Festa Verlag


Meine Meinung


Die Geschichte rund um Zeth und Sloane gehört zu meinen liebsten in diesem Genre. Und endlich ist das Finale da. Ich konnte nicht anders und musste es einfach sofort verschlingen.
Ein finaler Band der noch so unendlich viel im Gepäck hat, dass man nicht weiß, wo oben oder unten ist.
Ein Abschlussband, der mich hemmungslos aufgesaugt und mit einem debilen Grinsen im Gesicht zurückgelassen hat.

Über den Schreibstil der Autorin muss man eigentlich nichts mehr sagen. Denn wir sind mittlerweile beim sechsten Band. Aber, sie hat es schlichtweg drauf, den Leser zu packen und ihn an seine eigenen Grenzen zu treiben.
Dieser Band schließt nahtlos beim Vorgänger an und es hat mich einfach sofort wieder gepackt.
Callie Hart packt uns nicht in rosarote Wattewolken. Denn das wäre auch kaum authentisch.
Sie prescht sofort los und zieht uns in die Vergangenheit hinein.
Eine Vergangenheit, die nicht nur voller Schmerz, Leid und Trauer gezeichnet ist. Eine Vergangenheit, die so viel entzündet hat und die Konsequenzen bis ins Hier und Jetzt spüren lässt.
Es ist Zeit aufzuräumen.
Leid äußert sich auf vielerlei Art und Weisen. Sehr eindringlich offenbart sie es uns und bringt damit eine Menge Schmerz ins Rollen.
Wir tauchen ein und ich weiß dabei nicht, was mich am meisten schockiert oder mitgenommen hat.
Im Endeffekt war es wohl das volle Programm.
Es ist kaum in Worte zu fassen, wie sehr man leidet und immer mehr zerbricht. Man durchläuft die unterschiedlichsten Bereiche der Wut und ist am Ende einfach nur gelähmt vor Entsetzen.

In diesem Band hat mich vor allem Zeth unglaublich berührt und erschüttert. Ein Mann, der so stark und unzerstörbar ist.
Ein Mann, der gegen den Strom schwimmt.
Ein Mann, der sein Herz geöffnet hat. Hier erfahren wir endlich die ganze Geschichte des Zeth Myfair und noch so viel mehr.
Aber wen ich neben Sloane oder Lacey unbedingt erwähnen muss, ist Michael.
Ein großartiger Charakter, der mich vollends in Besitz genommen hat. Ein Fels. Wenn alles zusammenbricht, ist er immernoch da , um alles zusammenzufügen.
Ein Charakter der so viel aufgelockert hat, mich zum Lächeln brachte. Aber gleichzeitig zeigt er , dass er auch nur ein Mensch ist.

Der Autorin geht es hier nicht in erster Linie darum, ein perfektes Happyend zu erschaffen.
Vielmehr geht es darum, seelische Wunden heilen zu lassen und mit dem zu konfrontieren, was am meisten schmerzt. Das mag brutal sein, aber es heilt auch. Und ist absolut notwendig.
Mit psychologischen Feingefühl geht sie diesem auf den Grund und zeigt damit so vieles auf.
Sloane und Zeth haben hier ordentlich was mitzumachen.
Es lässt sie zusammenbrechen, aber auch wieder aufstehen. Es macht sie kaputt, aber auch stärker.
Ich weiß gar nicht, wer mich am meisten an Nerven gekostet hat. Denn wir steigen erneut in einige Abgründe hinab.
Voller Wahnsinn, Kalkül und Brutalität.
Es hat mich buchstäblich zusammenbrechen lassen. Denn das was man hier erlebt, geht merklich an die Substanz und darüber hinaus.
Und dennoch. Ich wurde unglaublich überrascht.
Es kommen Wahrheiten ans Licht, die mich erschüttert und sichtlich verstört haben. Denn damit, habe ich in keiner Weise gerechnet. Nicht mal ansatzweise.

Callie Hart webt erneut eine sehr eindrucksvolle Geschichte über Macht und Liebe. Dabei ist Gut und Böse nicht klar definierbar. Man muss seinen eigenen Weg finden, um es vollends begreifen zu können.
Sie punktet mit Action, düsterer Atmosphäre und so unglaublich viel Emotionen, dass einem die Sinne schwinden.
Man erfährt so viel neues und gleichzeitig fügt sich nahtlos alles zusammen. Endlich ist das große Ganze komplett und man versteht.
Die Charaktere sind so unglaublich großartig ausgearbeitet, dass ich immer wieder geflasht war. Sie verfügen über so viel Facettenreichtum und Ausdruckskraft, dass man sie einfach lieben muss.
Dabei liefert sie auch hier mit ernsten Themen, Stoff zum nachdenken.

Ich bin absolut begeistert, auch wenn mir dieser Band enorm zugesetzt und Tränen in die Augen getrieben hat. So hat er mich auch unendlich glücklich gemacht.
Eine schmerzvolle, intensive und herzzerreißend wunderschöne Reise, bei der die Entwicklung nahezu greifbar ist. Eine Reihe die so düster und unheilvoll ist, aber auch viel verändert und bewegt.
Auch der Abschlussband konnte mich mit seiner Vielschichtigkeit absolut überzeugen und begeistern.
So fühlt sich Dark Romance an.


Fazit


Mein Herz. Mit Zeth und Sloane geht es in die finale Runde.
Ich bin gebrochen, stehe am Abgrund und zugleich bin ich so unglaublich begeistert, fasziniert und glücklich. Callie Hart schickt uns hier durch eine emotionale Achterbahnfahrt, die sich gewaschen hat.
Nie war Schmerz intensiver. Nie Verbundenheit größer.
Ein sehr vielschichtiger Abschlussband, bei dem endlich aufgeräumt wird und dabei einiges ans Licht bringt, das man nicht erwartet.
Ein absolutes Highlight.


Buchdetails


Autor: Callie Hart
Titel: Blood and Roses: Buch 6
Originaltitel: Collateral – Blood & Roses series Book 6
Übersetzer: Michael Krug
Teil einer Reihe: Blood and Roses Saga – Band 6
Genre: Dark Romance
Erschienen: Januar 2020
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-812-4
Seitenanzahl: 272
Preis: Taschenbuch 13,99€ (ET ca. 29.Januar 2020), Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag

⇒ Buch im Festa Shop ⇐


Seriendetails


Blood and Roses

  1. Blood and Roses: Buch: 1
  2. Blood and Roses: Buch: 2
  3. Blood and Roses: Buch: 3
  4. Blood and Roses: Buch: 4
  5. Blood and Roses: Buch 5
  6. Blood and Roses: Buch 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.