Sara Rivers – DYING LIGHT


Kurzbeschreibung


Andere Menschen verstecken ihre Sünden, ich schmücke mich mit meinen.

Ich spüre immer noch ihr Blut, das über meine Hände rinnt. Über dieselben Hände, die so viel Leid angerichtet haben und noch so viel mehr anrichten werden. Er hat mir das Kostbarste genommen, das ich je besessen habe, und dafür wird er bezahlen. Oder soll ich lieber sagen: Du wirst dafür bezahlen? Durch dich bekommt meine Rache ein wunderschönes Gesicht und einen Namen, den ich stöhnen kann.
Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort, Scar. Du bist die Waffe, mit der ich den Abzug drücken werde. Er denkt, du bist sein Besitz, aber wieso liegst du dann nackt in meinen Armen, während ich in Gedanken euren gemeinsamen Untergang plane?

Heiß. Dunkel. Gefährlich. Reed Black. Willst du zu seiner neuesten Sünde werden?

DYING LIGHT ist der zweite und letzte Band dieser Reihe.
Quelle: © Sara Rivers


Meine Meinung


Nachdem mich schon der erste Band rund um die Brüder Black so gnadenlos begeistert hat, muss ich unbedingt auch Band 2 lesen.
Denn es schrie förmlich nach einer Fortsetzung.
Im Gegensatz zu Band 1, wo es ja um Jace ging, wird es hier düsterer, gebrochener und einfach insgesamt schmerzvoller, aber auch ein Stück weit einsamer.
Es wird brutal in vielerlei Hinsicht. Weshalb es mitunter doch recht heftig zur Sache geht.
Doch wer bereits Band 1 gelesen hat, weiß worauf er sich einlässt.
Es ist kein Liebesroman.
Es ist eine Story voller Schmerz und Qualen.
Voller Dämonen und Rachedurst, der nie zum abklingen kommt.
Und all das dient nur dem Zweck, selbst zu heilen und endlich wieder zu spüren, dass man am Leben ist.
Das man atmet, fühlt und einfach existiert.
Und ganz vielleicht dient es auch dazu, andere zu heilen.

Reed weiß wie es ist, nichts zu fühlen.
Innerlich tot zu sein und sich jeden Augenblick etwas mehr zu verlieren.
Reed ist es fremd, Liebe oder gar Vertrauen zu empfinden.
Aber Loyalität, damit kann er was anfangen.
Egal was alle über diesen Scheißkerl denken mögen, Reed ist nicht arrogant, brutal und zu keinen Emotionen fähig.
Er kämpft nur und zerfleischt sich dabei selbst. Mit einer Intensität, die dir Tränen in die Augen treibt.
Er vernichtet sich jeden Tag ein Stückchen mehr und kämpft doch weiter voller Wut, voller Verzweiflung, voller Qual.
Die Autorin entführt uns diesmal in die Abgründe des Reed Black.
Und die haben es ordentlich in sich.
Reed muss man nicht mögen, verstehen reicht völlig.
Ohne Gleichen hat er mich fasziniert, wütend gemacht und manchmal regelrecht emotional berührt.
Er hat mich mit Dunkelheit durchflutet und gleichzeitig ist da ein kleines Licht, das Hoffnung schenkt.

Und dann haben wir noch Scar.
Zerbrechlich, gebrochen und gefangen.
Eine junge Frau, die mir mit ihrer Traurigkeit und der spürbaren Trauer in den Augen, wirklich ans Herz ging.
Eine Frau, die sich schon selbst verloren hat und deshalb auch eigentlich nichts mehr zu verlieren hat.
Bis auf das Leben, das sie endlich wieder spüren möchte.
Auf verhängnisvolle Art und Weise treffen diese beiden Menschen aufeinander.
Man könnte es Kollision oder vielleicht sogar Schicksal nennen.
Aber Fakt ist, plötzlich verändert sich alles.
Die Welt dreht sich immer schneller.
Wird bedrohlicher, lebendiger und einfach voller.
Die Autorin hat die beiden nicht nur mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Man spürt sie bis in die Fingerspitzen.
Man spürt sie, mehr als man sollte.
Man spürt Wut, Qual, Tragik und so große Verzweiflung, dass es einen völlig niederreißt.
Emotionen überfluten einen, so überwältigend, so gnadenlos, so intensiv.

Dadurch dass man von beiden die Perspektiven erfährt, lernt man sie unglaublich gut kennen und blickt bis in ihre Seele.
Man bekommt in dieser Geschichte nicht nur explizite Szenen serviert.
Oh nein, es geht so viel tiefer.
Besonders auf der psychologischen Ebene spielt sich hier unglaublich viel ab.
So viel Tragik, so viel Trauer und Schmerz.
Die Autorin baut hier ernste Themen ein, die verdammt harte Kost sind und die man nicht so ohne weiteres wegstecken kann.
Und das ist der Punkt, der auch so extrem an die Nieren geht und förmlich vor Verzweiflung aufschreien lässt.
Man fühlt mit Ihnen und würde so gern an ihre Seite springen. Aber es geht einfach nicht.
Mit viel Feingefühl zeigt die Autorin auf, worum es hier wirklich geht.
Das es nicht mit Rache oder Selbsthass getan ist.
Das es immer etwas gibt, dass noch mächtiger, noch allumfassender ist.
Das die Welt grausam und perfide ist.
Das es aber trotz allem immer ein kleines Licht gibt. Das die Kraft hat, dich aus diesem Elend herauszuziehen.
Und letztendlich geht es darum.
Und um Hoffnung, die dich am Leben hält.

Ich liebe Scars und Reeds Story unglaublich.
Sie ist rasant, heiß und voller Dämonen.
Die Hintergründe der beiden haben mich nicht nur erschüttert und emotional schwanken lassen. Denn sie haben auch gezeigt, welche Stärke und Mut in den beiden steckt.
Sie beleben die Handlung immer wieder und auch wenn man es nicht möchte, muss man immer wieder schmunzeln.
Es wurden hier einige Wendungen eingebaut, die mich riesig überrascht haben und die ich tatsächlich niemals erwartet hätte.
Umso sprachloser und wütender wurde ich. Die Gedanken, die mir im Kopf herumgingen, sind kaum in Worte zu fassen.
Denn hier wird auf so viele Themen aufmerksam gemacht, dass es schon fast körperlich weh tut.
Letztendlich ist es sicher keine leichte Story.
Aber definitiv eine, die man gelesen haben muss.
Sie kommt wie ein Sturm und nimmt letztendlich alles von dir mit.


Fazit


Jace und Evelyn
Reed und Scar
Welten die kaum unterschiedlicher sein könnten und doch miteinander kollidieren.
Mit Reed und Scar, schafft die Autorin eine Story, die um einiges härter ausfällt, als der Vorgänger.
Gewaltiger, emotionaler und zerstörerischer.
Eine Story, die dir alles nimmt, aber gleichzeitig so wichtig ist.
Denn es geht hier um Themen, die nicht nur extrem kräfteraubend sind, sondern erörtert werden müssen.
Und das ist ihr meisterhaft gelungen.
Die dir zeigen, dass nur du dein Leben in die richtige Richtung lenken kannst.
Das es niemals zu spät ist, Hoffnung und Heilung zu erfahren.
Letztendlich ist es sicher keine leichte Story.
Aber definitiv eine, die man gelesen haben muss.


Buchdetails


Quelle: © Sara Rivers

Autor: Sara Rivers
Titel: DYING LIGHT
Teil einer Reihe: Dilogie – Band 2
Genre: Dark Romance
Erschienen: 01.September 2020
ASIN: BB08H4HZH1H
Seitenanzahl: 235
Preis: Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Sara Rivers

⇒ Amazon ⇐


Seriendetails


Blacklight ist der erste Teil eines Zweiteilers, wobei die Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden können.

1. BLACKLIGHT – Jace
2. DYING LIGHT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.