Yuna Drake – BROKEN Blackness: Kein Liebesroman (No. 3)


Kurzbeschreibung


Das Ende naht …

Würdest du alles ertragen, nur um denjenigen zu retten, der dir deine Freiheit geschenkt hat?

Nachdem Tjark in der U-Bahn-Station blind in einen Hinterhalt geraten ist, versucht Divina alles, um ihn zu retten.
Sie will nicht länger warten und wissen, ob Tjark noch lebt.
Obwohl sie weiß, einen großen Fehler zu begehen, sucht sie Dalius auf.
Als sie vor ihm steht, um mit ihm über Tjarks Freilassung zu verhandeln, begreift, sie, dass es dafür längst zu spät ist …

*Bitte das Vorwort beachten!

No.1 BROKEN BLACKNESS
No.2 BROKEN BLACKNESS
No.3 BROKEN BLACKNESS
No.4 BROKEN BLACKNESS Januar 2020

weitere Romane & Reihen der Autorin:
* Nachtblütenkuss
* FOLLOW your PASSIONS Reihe
Quelle: © Yuna Drake


Meine Meinung


Es gibt wohl keine Reihe , die mich so sehr unter Hochspannung stellt, endlos viele Nerven und Tränen kostet, wie es bei Divinas und Tjarks Story der Fall ist.
Mit jedem Band liebe ich sie mehr.
Mit jedem Band mehr, wird mir der Dolch noch erbarmungsloser, noch tiefer ins Herz gestoßen. So sehr, dass ich nicht mehr weiß, wie ich leben und atmen soll.
Inzwischen sind wir bei Broken Blackness No.3 angekommen. Nicht nur in das ausdrucksstarke Cover, hab ich mich verliebt. Zudem ist es einer der stärksten Teile überhaupt.
Ehrlich, düster und voller Emotionen.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Nur eben mal reinlesen, geht nicht. Sie hat einen unglaublich intensiven und einnehmenden Schreibstil, dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.
Dieser Band ist so packend und großartig, dass mir schier die Worte fehlen.
Man erlebt Divinas und Tjarks Schmerz und Qual am eigenen Leib. Man möchte wegsehen, ist dazu aber nicht in der Lage. Mein Gott, ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen und es bis in die Fingerspitzen spüren.
Dazu diese unglaublich düstere und zugleich sinnliche Atmosphäre. Ich war komplett verloren.
Nachdem der letzte Band extrem spannend endete,kam ich auch hier wieder sehr gut in die Story rein.
Tjark befindet sich in Dalius’ Fängen und Divina trifft Entscheidungen, die sie alles kosten könnten.
Ihr Herz,ihre Seele, ihr ganzes Sein.
Schmerzhaft,intensiv und voller dunkler Abgründe erlebt man eine Story,die alles bisher dagewesene in den Schatten stellt.
Nie war Liebe und Gefahr intensiver und zerstörender.
Nie Verzweiflung und Angst größer und allumfassender.
Nie brennende Wut größer.

Wie auch in den Bänden zuvor, erlebt man hier auch wieder von beiden die Perspektiven. Was sie sehr tiefgründig und lebendig werden lässt.
Und genau das,fand ich auch hier extrem wichtig. Denn beide haben mit Dämonen und Abgründen zu kämpfen. Manche real,manch andere im Inneren verankert.
Es droht ihre Seele, ihren Körper zu zerreißen und alles in Schutt und Asche zu legen.
Besonders der erste Teil des Buches hat mich unglaublich an meine Grenzen gebracht.
Die Autorin nimmt absolut kein Blatt vor den Mund. Und so erlebt man die rohe und bestialische Brutalität umso intensiver, da sie auch vor Details nicht zurückschreckt.
Ich hab so viel gelitten, gefleht und geweint,dass es mir buchstäblich das Herz zerrissen hat.
Es ist nicht nur das offensichtliche Martyrium, dem beide ausgesetzt sind. Es geht auch um den inneren Kampf.
Die Stärke, die sie ausmacht. Drohen sie zu verlieren. Schlimmer noch, sie drohen sich selbst zu verlieren. Den Halt, den Boden, alles was sie schlussendlich ausmacht. Wofür sie leben, wofür sie kämpfen.
Yuna Drake rammt den Dolch mitten ins Herz und hat man kurz aufgeatmet, weil der Schmerz abklingt, dreht sie ihn nochmal voller Genuss um und rammt ihn noch tiefer rein.
Wie soll man das überstehen?
Wie soll man daran nicht zerbrechen?
Kann man nicht. Es bleibt nur die Hoffnung, auf Heilung und Besserung.

Die Hölle hat einen Namen : Dalius.
Sehr eindringlich macht die Autorin klar, wie krank, wie besessen, wie böse, wie sadistisch er tatsächlich ist.
Er besitzt Macht über Körper und Seele und nur er entscheidet, was geschieht.
Anfangs hab ich über Divinas naive Art den Kopf geschüttelt. Aber ein Teil von mir konnte sie auch verstehen.
Und zwischen all der Pein und der Ausweglosigkeit, waren Jones und Nojus ein Lichtblick für mich. Sie brachten mich zum schmunzeln und haben mein Herz mit Wärme gefüllt. Zudem begreift man auch, was Tjark Ihnen bedeutet und wie sehr sie kämpfen , um wieder alles ins Lot zu bringen.
Ja, Nojus ist schon ein sehr einprägsamer Charakter. Er ist zwar etwas speziell und manchmal zu impulsiv, aber ich mag ihn unglaublich gern. Auch in Situationen, in denen er mal wieder übers Ziel hinausschießt. Aber er hat ein Herz aus Gold und tut alles für die Menschen, die ihm wichtig sind. Und das ist einfach so unfassbar großartig an ihm.

Der zweite Teil des Buches war sehr emotional, herzzerreißend und tieftraurig. Obwohl es weniger durch Action punktet, ging mir dieser Teil extrem an Herz und Nieren.
Diese Verlorenheit und Stille hat mich an meine Grenzen gebracht und nichts konnte diesem Einhalt gebieten.
Es ist, als gäbe es einen Cut und so sehr ich auch mit beiden gelitten habe, so sehr spürt man auch die innere Zerrissenheit und Verbundenheit von den beiden.
Yuna Drake geizt nicht mit überraschenden Wendungen, so daß ich oft sprachlos , wütend und verletzt darauf reagierte.
Es brandet so viel auf einen ein und letztendlich kämpft man mit so vielen Gedanken und Gefühlen. Das man nicht der weiß, was man überhaupt noch fühlen soll.
Wie gewohnt endet auch dieser Band mit einem Knall der sich gewaschen hat und ich sitze mal wieder gebrochen und verloren da.
Ich bin so unglaublich gespannt, was im finalen Band auf uns wartet. Was Divina und Tjark noch erleiden müssen. Wann sie endlich Heilung und Hoffnung erfahren dürfen.
Obwohl dieser Band verdammt intensiv und zerstörerisch war und mich verdammt nochmal alles gekostet hat, zählt er zu meinen liebsten.
Weil man hier begreift welch intensive und starke Bindung Tjark und Divina zueinander haben.
Und wie leicht diese durchtrennt werden kann.


Fazit


Broken Blackness No.3 stellt alles bisher dagewesene in den Schatten.
Mit einer sehr rasanten und zugleich emotionalen Handlung, bringt Yuna Drake an die Grenzen und darüber hinaus.
Ein zerstörerischer und intensiver Teil, der klarmacht, wie leicht man alles verlieren kann.
Abgründig, beklemmend und psychologisch sehr gut ausgearbeitet.
Ich liebe es und gleichzeitig hat es mir das Herz gebrochen.
Ein unglaublich starker und intensiver Teil, der für mich zu den Highlights zählt.
Dark Romance vom feinsten.


Buchdetails


Autor: Yuna Drake
Titel: BROKEN Blackness: Kein Liebesroman (No.3)
Teil einer Reihe: BROKEN Blackness – Band 3
Genre: Dark Romance
Erschienen: 12. November 2019
ASIN: B07ZJNBJX8
ISBN-10: 170776588X
ISBN-13: 978-1707765881
Seitenanzahl: 290
Preis: Ebook 2,99€ , Taschenbuch 10,90€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Yuna Drake

Amazon

Signiert im Shop von D.C. Odesza
Im Shop gibt es auch passende Goodies dazu. z.b. Kerzen, Tassen, Lesezeichen, Magnetbutton u.v.m.


Seriendetails


BROKEN BLACKNESS

  1. BROKEN Blackness: Kein Liebesroman No.1
  2. BROKEN Blackness: Kein Liebesroman No.2
  3. BROKEN Blackness: Kein Liebesroman No.3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.