• Gegenwartsliteratur,  Liebesroman,  Rezensionen

    Aurora Rose Reynolds – Until you: December

    "Läufst du weg oder springst du?" Eine Zitat , dass diesen Roman nicht besser beschreiben könnte. Weglaufen ist so viel einfacher und springen so viel schwerer, als man annehmen würde. Wenn man Gareth und December kennenlernt, weiß man erst wie schwer. Mittlerweile ist es der 8.Band der "Until you" Reihe und jede Reise ist anders. Bewegender, fordernder und ereignisreicher. Und jedes Mal springt man aufs Neue. Wenn ich diese Story beschreiben müsste. Dann würde ich wohl sagen, bodenständig, authentisch und herrlich romantisch. Es gibt keine Wildheit, keine Impulsivität und absolut kein Chaos. Es gibt aber sehr wohl Intrigen, Sehnsucht und tiefe, echte Leidenschaft. Die Liebe steht hier mehr als alles…

  • Erotischer Roman,  Gegenwartsliteratur,  Rezensionen

    Nicole Obermeier – One Hundred Lovers

    Es gibt einfach Geschichten, die sind wichtig. Nicht weil sie für sinnliche oder leidenschaftliche Augenblicke sorgen. Sondern wichtig, weil sie Trost und Mitgefühl schenken. Der Mensch weiß, wie sehr Worte und Taten verletzen. Wie oft reden wir schneller als wir denken und haben doch keine Ahnung davon, welchen immensen Schaden wir dem Umfeld damit zufügen. Wie verheerend und alles verändernd es sich auswirken kann. Eine Nachlässigkeit, ein Moment der Unbesonnenheit und schon liegt mehr als ein Herz in Trümmern. Ein Schaden der nicht von alleine heilt. Ein Schaden, dessen Auswirkungen bis tief in die Gegenwart reichen. Er verändert. Er erschüttert. Er schafft ein Trauma, dass einfach das komplette Leben aus…

  • Rezensionen,  Science Fiction

    Marie Graßhoff – Neon Birds

    Eine Geschichte kann sich auf sehr viele Arten präsentieren und ihre Entwicklung vollziehen. Sie kann laut und leise sein. Stürmisch, rau und wild wie das Meer. Leise wie ein leichter Sommerwind sein. Erhaben wie eine stürmisch kalte Nacht sein. Sie kann dir vieles erzählen und noch viel mehr sein. Wunderschön, berührend und gleichzeitig unendlich grausam und zerstörerisch sein. "Neon Birds" ist ein Roman, der mich auf unendlich viele Arten überraschen konnte. Nichts war so, wie ich erwartet hatte. Nichts hat mich darauf vorbereitet, was hätte sein können und letztendlich voller Gnadenlosigkeit über mich kommen würde. Ich habe schon schon viele Sci-Fi Werke gelesen. Aber nicht so etwas. Niemals in der…

  • Fantasy,  Rezensionen,  Selfpublisher

    Jana Ulmer – Die Tasyar-Chroniken: Vergessenes Reich

    Ganz spontan hab ich nach dem ersten Band der Tasyar Chroniken gegriffen. Das Cover hat mich sofort angesprochen, weshalb ich unbedingt ergründen wollte, was sich dahinter verbirgt. Durch Zufall habe ich erfahren, dass es sich hierbei um eine Neuauflage handelt. Die neue Coverwahl begrüße ich sehr, da ich bei der alten Ausgabe nicht danach gegriffen hätte. Einstufen würde ich es definitiv als Romantasy. Die fantastischen Elemente sind definitiv gegeben, dennoch ist diese Story sehr sanft , einen Hauch melodramatisch und spürbar mit einer anbahnenden Liebesgeschichte durchzogen.

  • Buchvorstellung,  Kriminalroman,  Ostfrislandkrimis

    [Werbung] Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi “Juister Düne” von Sina Jorritsma

    Guten Morgen ihr Lieben,   Am 3. Februar geht es mit “Juister Düne” endlich in der Reihe rund um die Inselkommissare Antja Fedder und Roland Witte aus der Feder von Sina Jorritsma in die nächste Runde. Da der Titel bereits vorbestellbar ist, möchte ich ihn euch kurz vorstellen, um eure Neugier darauf etwas zu schüren. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und Entdecken

  • Rezensionen,  Thriller

    Ethan Cross – Die Stimme des Zorns

    "Die Stimme des Zorns" ist der Auftakt zu einer neuen Reihe rund um den berüchtigten Serienmörder Francis Ackerman Jr. Hier hat er quasi die Seiten gewechselt und ist als Sonderermittler für das FBI tätig. Man muß die vorherige Reihe nicht zwingend gelesen haben, um sie verstehen zu können. Denn auch hier erfährt man mehr über Ackermans Vergangenheit. Es könnte allerdings auch die Lust wecken, die andere Reihe lesen zu wollen. So wie es bei mir jetzt der Fall ist.