Angel Gelique – Die Geschichte der Hillary: Buch drei – FestaExtrem

Warnung! – ab 18 Jahren


Kurzbeschreibung


WARNUNG: Hillary ist entkommen.

Hillary setzt den Rachefeldzug gegen ihre Peiniger fort. Die 15-jährige Psychopathin will sie bluten lassen …
Bis sie auf Miss Billie trifft. Die Begegnung mit der alten Dame wird alles Dagewesene in den Schatten stellen.

Die erfolgreiche Revenge-Torture-Serie aus dem literarischen Underground Amerikas.
Verkauf ab 18 Jahre.
Quelle: © Festa Verlag


Meine Meinung


Mit Buch 3 , geht Hillary in die letzte und somit finale Runde.
Die ersten zwei Bände führten uns in tiefe Abgründe , waren an Brutalität kaum zu überbieten. Schierer Blutdurst und das abgrundtief Böse, kam dabei zum Vorschein.
Auf den finalen Teil hab ich mich unglaublich gefreut. Aber ich war auch furchtbar traurig, das es nun ein Ende haben würde.
Das Cover passt auch hier wahnsinnig gut zur gesamten Reihe.

Angel Gelique hat einen sehr leichten und fesselnden Schreibstil, so daß ich auch dieses Buch in kürzester Zeit inhaliert und mit großer Begeisterung gelesen habe.
Im Zentrum steht nach wie vor Hillary. Aber nicht nur. Daher erfährt man hier auch unterschiedliche Perspektiven. Was mir sehr gut gefallen hat.
Hillary ist nicht tot und ihr Rachedurst nicht gestillt. Es ist kaum vorstellbar, zu welchen Taten sie fähig ist.
Gibt es überhaupt eine Grenze für sie?
Doch hier wird der Fokus nicht allein auf Hillary gerichtet. Wir lernen eine neue Protagonistin kennen und ohne es zu wollen, schafft es diese Frau, das Zepter völlig an sich zu reißen.
Miss Billie hat mich mit ihrer Art unglaublich beeindruckt und einfach nicht mehr losgelassen. Eine tragende Vergangenheit begleitet diese starke und weise Frau. Sie hat schon vieles gesehen und sich zur Berufung gemacht, Jugendlichen zu helfen.
Doch sie hat nicht damit gerechnet, wen sie sich diesmal ins Haus geholt hat.
Weitere Charaktere, die wir bereits schon kennengelernt haben, tauchen auch hier wieder auf und haben mich mit ihrer Vergangenheit wirklich beschäftigt und bewegt.
Angel Gelique zeichnet ihre Charaktere mit unglaublich großer Menschlichkeit. Sie alle haben eine Geschichte zu erzählen, was sie sehr tiefgründig und facettenreich macht. Niemand ist einfach nur böse. Man trifft auf große Verletzlichkeit und Stärke.
Es sind Seelen, die mit jedem Atemzug mehr zersplittern und immer näher an den Abgrund geraten.
Kann man sie verurteilen, für die traumatischen Erlebnisse? Kann man sich in sie hineinfühlen und verstehen?
Absolut. Sie sind überaus authentisch und greifbar.
Somit fühlt man ihren Schmerz, ihre Ängste und innere Zerrissenheit. Zugleich macht sich aber auch unglaublich große Wut bemerkbar. Auf das Leben, auf sich selbst und was es mit sich reißt.
Die Autorin zeigt sehr gut auf, das nicht alles schwarz oder weiß ist. Der Mensch ist ein erstaunliches Wesen, das an Stärke gewinnt, obwohl es schon längst zerbrochen und verloren ist.
Das ist ein Punkt , warum die Charaktere auch so ans Herz wachsen. Man zittert unglaublich mit. Auch wenn es vom Verstand her irrational ist, so spricht das Herz doch eine gänzlich andere Sprache.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ich war im Nu in Hillarys Welt abgetaucht. Wenn man bedenkt , daß es sich hier um ein Band der Extrem Reihe handelt, ist es relativ seicht. Hier steht nicht der Fokus auf Brutalität und detaillierte Szenen dieser Art.
Vielmehr richtet sich hier der Fokus auf Menschlichkeit und Vertrauen. Was es aber keineswegs leichter macht.
Das hat mich sehr überrascht, aber auch sehr begeistert und mitgenommen. Es hat mich tief drinnen berührt und Wunden aufgerissen, von denen ich nicht mal wusste, das sie existieren.
Ohne Frage handelt es sich hier um eine Revenge Tortur. Die Frage ist nur, wo der Wirt dessen sitzt.
Hillary öffnet sich, kann nicht aus ihrer Haut. Doch mit Miss Billie verändert sich etwas in ihrem Wesen.
Sie erfährt erstmals Liebe, Verständnis und Großmut.
Miss Billie ihrerseits hat die stärkste Prüfung ihres Lebens zu bewältigen und auch die anderen Charaktere wachsen an ihren Aufgaben und Erlebnissen. Dabei wird auch vor Niederträchtigkeit und Perfidität nicht Halt gemacht.

Ich kann gar nicht sagen, was ich hier gefühlt habe. Es hat mich komplett fertig gemacht und an meine Grenzen getrieben. Mein Denken und Fühlen, hat alles in Beschlag genommen und ich habe unglaublich mitgefiebert und gezittert.
Die Spannung ist unglaublich groß, die Nerven zum zerreißen gespannt.
Angel Gelique hat diesen Teil sehr emotional gestaltet und punktet besonders auf der psychologischen und zwischenmenschlichen Ebene.
Sie lässt uns hinterfragen, was dem Ganzen nochmal eine völlig neue Bedeutung einhaucht. Dadurch verschieben sich unmerklich die Blickwinkel und man betrachtet es aus einer völlig neuen Perspektive.

Ein wirklich enorm gut ausgearbeiteter finaler Band, der zum nachdenken bringt , aber auch immer wieder daran erinnert, was Hillary bisher erlebt und angerichtet hat. Es sind die Folgen eines Missbrauchs, die hier aufgezeigt werden. Mit einer Tragweite, das menschliches Maß überschreitet. Die Geschichte einer Psychopathin und zugleich die, eines zerbrochenen jungen Mädchens, das jegliche Perspektive und Halt verloren hat.
Für mich ist das ganz großes Kino. Angel Gelique deckt auf, hat keine Berührungsängste und bringt es knallhart auf den Punkt. Dabei kommen auch einige ernste Themen zur Sprache, die man keinesfalls ohne weiteres wegstecken kann.

Der Showdown war überraschend und intensiv. Die Autorin jongliert hier mit Wendungen, das es einen weg haut. Ich bin absolut fassungslos und sprachlos zugleich.
Ein Ende das wahnsinnig gut gelungen ist und damit einen großartigen finalen Schlag darstellt.
Eine Trilogie die ein absolutes Jahreshighlight für mich darstellt. Ich bin absolut begeistert, wie großartig und vielschichtig das Ganze aufgebaut wurde und wie sehr es mich im Endeffekt unter sich begraben hat.
Unbedingt mehr von Angel Gelique.


Fazit


“Die Geschichte der Hillary” hat mich gnadenlos begeistert und von einem Abgrund in den nächsten tauchen lassen.
Der finale Band ist definitiv anders, als die vorherigen Bände.
Er punktet mit Menschlichkeit, Emotionalität.
Besonders auf der psychologischen und zwischenmenschlichen Ebene.
Eine Revenge Tortur, die sich völlig anders entwickelte, als gedacht und erstaunlich sanft und tiefgründig ist.
Für mich ist diese Trilogie einfach gnadenlos genial. Sie kratzt an der Fassade und bringt so viel Abgründigkeit, aber auch Verletzlichkeit, Menschlichkeit und Stärke zum Vorschein.
Nicht nur das I-Tüpfelchen und ein genialer Abschluss, sondern ganz großes Kino.
Die gesamte Hillary Reihe ist zu Recht , ein absolutes Jahreshighlight für mich.
Unbedingt mehr von Angel Gelique.


Buchdetails


Autor: Angel Gelique
Titel: Die Geschichte der Hillary – Buch drei
Originaltitel: Hillary: Retribution
Übersetzer: René Ulmer
Teil einer Reihe: Festa Extrem Band 48
Teil einer Reihe: Die Geschichte der Hillary – Band 3
Genre: Horror, Thriller
Erschienen: 24.September 2019
Verlag: Festa Verlag
ISBN: ohne ISBN
Seitenanzahl: 368
Preis: Paperback 12,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Festa Verlag
Nur im Festa Shop erhältlich ⇒ https://www.festa-verlag.de/die-geschichte-der-hillary-buch-3.html

 

 

 


Seriendetails


Die Geschichte der Hillary

  1. Die Geschichte der Hillary
  2. Die Geschichte der Hillary – Buch zwei
  3. Die Geschichte der Hillary – Buch drei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.