DC Odesza – Sehnsüchtig Gefangen: Kein Liebesroman


Kurzbeschreibung


Nachdem Maron Noir einige Tage mit den Chevalierbrüdern in Dubai verbracht hat, lebt sie sich immer mehr ein. Doch Lawrence, Gideon und Dorian geben ihr kaum die Möglichkeit aufzuatmen und stellen sie vor immer neue Überraschungen.
Nur was, wenn die Brüder sich einmal nicht einig sind?
Kurz darauf begegnet Maron in Dubai Robert Dubois, einem langjährigen Kunden ihrer Agentur, der sie unbedingt treffen möchte.
Ist er wirklich zufällig in der Stadt oder droht der Schwindel aufzufliegen?

„Sehnsüchtig Gefangen“ ist Teil 2 der erotischen Sehnsüchtig-Serie, die von Macht, Einfluss und Unterwerfung handelt.
Der Roman enthält sehr viele erotische Szenen!

Quelle: © DC Odesza


Meine Meinung


Da Band 1 sehr genial war, konnte ich es gar nicht erwarten weiterzulesen.
Tatsächlich sprühte der Auftakt vor Lebenslust und Feuer.
Dies kam mir hier leider etwas abhanden, was den Nachfolger aber nicht automatisch schlechter oder wenig gehaltvoller macht.
Maron und die Chevaliers haben einen Zauber an sich, dem ich mich einfach nicht entziehen kann. Selbst wenn ich es noch so sehr wollte.
Sie bringen mich zum lachen, lieben, mitzittern und Augen rollen.
DC Odesza bezaubert auch hier wieder mit ihrem leichten, fließenden und bildhaften Schreibstil.
Die Charaktere liegen deutlich im Vordergrund, ich hätte jedoch nichts dagegen, wenn auch Dubai etwas mehr Beachtung bekommen würde. Da ich finde, das es hier etwas untergeht. Toll empfinde ich jedoch, daß man durchaus auf die Gepflogenheiten von Dubai eingeht.

Obwohl auch dieser Band wieder herrlich amüsant und spritzig ist, so gab es doch einige Szenen , die ich als sehr herausfordernd empfand. Denn teilweise war es schon krass , was man erlebt mit den Jungs.
Ohne Frage ist Maron eine sehr sympathische , junge Frau und ich liebe sie wirklich heiß und innig.
Sie teilt aus. Gerne und hat Spaß daran.
Aber mich brachte ihre Stolz zum nachdenken.
Liegt es an ihrer Arbeit als Escortdame, das sie ihren Stolz niemals hintenan stellt oder einfach an ihrem Wesen?
Das sind Seiten an ihr, die sie zwangsläufig in eine ziemliche Bredouille bringen können. Es ist ein bitterer Nachgeschmack, den sie vielleicht nicht bedenkt.
Ich muss ihr jedoch wirklich zugestehen, egal wie hart oder anders es ist, sie sprüht vor absoluter Leidenschaft und Sinnlichkeit.
Maron hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Sollte aber aufpassen, daß es ihr nicht verlorengeht.

Besonders gut haben mir hier die Chevaliers gefallen. Denn durch den Perspektivwechsel erhascht man einen sehr guten Einblick in ihre Seele.
Nach wie vor ist Gideon mein persönlicher Favorit.
Ich liebe einfach seine Einfühlsamkeit und seine Weitsichtigkeit. Er handelt nicht nur, er fühlt, wägt ab und entscheidet danach. Und das mit einer wahren Präzision und Finesse.
Ich liebe einfach den Schlagabtausch zwischen den beiden.
Lawrence und Dorian kann ich dagegen immer noch nicht ganz einschätzen. Sie haben eine Mauer aus Geheimnissen und einer Dunkelheit um sich aufgebaut, die ich einfach nicht durchbrechen kann.
Doch insgesamt mag ich sie von ganzem Herzen und möchte gar nicht, das die Zeit in Dubai endet.
Im Bereich des erotischen erlebt man immer wieder Neues und staunt wie die Jungs immer ausgefallener werden.

Die Handlung ist durchweg sehr spannend und unterhaltsam gestaltet.
Ganz viel Gefühl und auch Ernsthaftigkeit ist vorhanden. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Denn das Leben ist nicht immer leicht und fluffig und manchmal gibt es eben Entwicklungen, die zum handeln zwingen.
Besonders Maron hat hier einiges zu überbrücken, das ihr nicht schmeckt. Und man erfährt was sie antreibt und was ihre Seele fühlt.
Eine Frau, die so unglaublich viel verbirgt, das es immer wieder überrascht.
Ich mag die Story unglaublich gern, gerade weil man weniger das Gefühl hat, es ginge um einen Auftrag für Maron.
Alles was sie tut, tut sie aus tiefster Seele und mit ganz viel Leidenschaft und Impulsivität.
Ich bin tatsächlich etwas überrascht, wie unvorhersehbar diese Geschichte war und gerade ein Aspekt hat mich ordentlich schlucken lassen.
Nicht weil es nicht schön war, sondern weil ich weiterdenke und ich gespannt bin, in welche Richtung sich das Ganze bewegen wird.

Zwar nicht so ein Mega Kracher wie der Vorgänger. Dennoch hab ich mich wieder aufs neue verliebt.
Die Atmosphäre ist so sinnlich und prickelnd, das es mich immer wieder begeistert.
Gänsehautmomente, die zum innehalten zwingen und eine Intensität und Ausdruckskraft, die sehr kraftvoll ist und den Boden unter den Füßen weich werden lässt.
Ein Band der interessant, facettenreich ist und doch ein Stück weit nachdenklich stimmt.
Definitiv gelungen und ich freu mich einfach auf mehr.
Eine Reihe die einfach Spaß macht und immer mehr Seiten zum Vorschein bringt.


Fazit


Bei Maron und den Chevaliers geht es in die zweite Runde und der Verlauf, der sich vollzog , konnte mich absolut überraschen und mitreißen.
Man blickt tiefer und erblickt Verletzlichkeit, aber auch eine Stärke die alles überstehen kann.
Heiß, sinnlich und interessant in seinem Facettenreichtum.
DC Odesza konnte mich absolut überraschen mit gut platzierten Wendungen, denn tatsächlich habe ich vieles nicht kommen sehen.
Definitiv sehr gelungen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.


Buchdetails


Autor: D.C. Odesza
Titel: Sehnsüchtig Gefangen: Kein Liebesroman
Teil einer Reihe: Sehnsüchtig – Band 2
Genre: Erotischer Roman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 20.August 2014
ISBN: 978-1500868970
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 366
Preis: Ebook 3,99€ , Taschenbuch 10,90€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © D.C. Odesza

Amazon


Seriendetails


Sehnsüchtig Reihe von D.C. Odesza

  1. Sehnsüchtig: Verfallen
  2. Sehnsüchtig: Gefangen
  3. Sehnsüchtig: Verloren
  4. Sehnsüchtig: Gefunden
  5. Sehnsüchtig: Vergangen
  6. Sehnsüchtig: Gegangen
  7. Sehnsüchtig: Verbunden
  8. Sehnsüchtig: Geborgen

eine genaue Auflistung findet ihr hier ⇒ Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.