T.M. Frazier – Wild Hearts. Kein Blick zurück (OUTSKIRTS 1)


Kurzbeschreibung


Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn
Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!
“Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!” USA TODAY
Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier
Quelle: © LYX Verlag


Meine Meinung


Die Autorin ist mir bereits durch die KING Reihe bekannt, die ich abgöttisch liebe und deshalb hab ich mich auch wahnsinnig auf ihr neues Werk gefreut.
Holy Shit, drückt alles aus, was ich diesem Werk gegenüber empfinde.
Was ich Outskirts gegenüber empfinde.
Outskirts ist nicht einfach nur ein Ort.
Es ist ein Ort zum ankommen, zum loslassen.
Wo sich Wut, Trauer, Liebe und Freundschaft die Hand geben.
Es ist ein Ort der Geschichten schreibt.
Wo Verbindungen fürs Leben entstehen oder aber zerbrechen.
Dieser Ort hat mich völlig elektrisiert, nach Luft schnappen lassen und ich wollte einfach nicht mehr fort von da.
So viele Bilder im Kopf, so viele Eindrücke.
Es wollte raus. Unbedingt raus.

Outskirts ist der Ort an dem sich Sawyer und Finn das erste Mal begegnen, was einer ziemlichen Bruchlandung gleicht.
Zwei verlorene und gebrochene Seelen , die wieder zurück ins Leben finden müssen.
Zwei Menschen , denen das Leben schon ungemütlich mitgespielt hat.
Man spürt förmlich die Qual, Zerrissenheit und immense Wut, die dahintersteckt.
Das hat einfach mein Herz berührt und bluten lassen, weil es einfach so wundervolle Charaktere sind, die mein Herz im Sturm erobert haben.
Dadurch das man von beiden die Perspektiven erfährt, lernt man sie auch sehr gut kennen.
Die Hintergründe, die Dunkelheit dahinter, offenbart sich Stück für Stück und ließ mich sichtlich nach Luft schnappen.
Ich fühlte mich Ihnen nah, ich litt, lachte und liebte mit Ihnen.
Ganz ehrlich, ich hatte Momente, in denen ich nicht wusste , ob ich zuerst lachen oder weinen sollte.
Und während ich diesem Gefühlssturm ausgesetzt war, verliebte ich mich immer mehr in die Story.
In Josh, die mich mit ihrer toughen und starken Art unglaublich beeindruckt hat.
In Miller, der mich mit seiner Art immer wieder zum lachen brachte.
Und in Critter, der das Herzstück dieses Ortes ist und einfach Halt bedeutet.
Die Charaktere sind mit so viel Liebe zum Detail ausgearbeitet.
Authentisch, bodenständig, mit Ecken und Kanten versehen und einfach unglaublich greifbar.
Jede gottverdammte Sekunde konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und einfach spüren, was sie ausmachte, wonach sie strebten und wer sie eigentlich sind.

T.M. Frazier hat so eine geniale Art zu schreiben.
Einfühlsam, packend, hart und zugleich sanft.
Die Handlung hat mich begeistert und ich konnte mich sofort fallen lassen.
Es steckt so unglaublich viel Dramatik , aber auch Herzlichkeit drin, das es mich förmlich umgehauen hat.
Ich hab die Dialoge zwischen den Charakteren unglaublich genossen und manchmal wirklich losprusten müssen.
Am andere Stelle steckte jedoch auch Weisheit und Poesie darin.
Worte, die mir Gänsehaut bereiteten und nachdenklich gestimmt haben.
Und dazwischen trifft man auf so viel Zerbrechlichkeit.
Nichts im Leben ist perfekt, was hier sehr gut zur Geltung kommt.
Die Menschen nicht, das Leben nicht und schon gar nicht das Schicksal.
Aber wir haben die Macht, es für uns perfekt zu machen.

Dieser Roman lebt absolut von den zwischenmenschlichen Bindungen zwischen den Charakteren.
Ein Umstand der viel Schmerz und Wut hervorbringt.
Eindeutig sticht hier aber Sawyer vor, die aufgrund ihrer Vergangenheit etwas weltfremd wirkt. Was aber dennoch nachvollziehbar ist.
Ihre Entwicklung ist deutlich spürbar und im Laufe des Geschehen kristallisiert sich heraus, wie viel Stärke in ihr steckt, die nur darauf wartet herauszubrechen.
So viele Geheimnisse, so viel Erinnerungen.
Die Wendungen, die durch das Geschehen zogen, haben mich sprachlos gemacht und wahrlich schockiert.
Ein Verlauf, der einen völlig neuen Blickwinkel auf alles wirft und zudem neue Fragen in den Raum stellt.
Dieser Band endet mit einem verdammten Cliffhanger und ich muss unbedingt wissen , wie es weitergeht.


Fazit


Mit ihrer neuen Reihe hat mich T.M. Frazier absolut begeistert, bewegt, zum lachen und mitzittern gebracht.
Dramatik, Dunkelheit und Schmerz und dazwischen Outskirts.
Sawyer und Finn haben mich begeistert, den Boden erbeben lassen und ich hab ihre Dialoge so geliebt.
Eine Handlung die voller Höhen und Tiefen steckt und dabei sehr viel hervorbringt. Die Wendungen machen es absolut perfekt und ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Ein Auftakt, in den ich mich verliebt habe und der nach mehr schreit.
Unbedingt mehr von Outskirts.


Buchdetails


Autor: T.M. Frazier
Titel: Wild Hearts. Kein Blick zurück
Originaltitel: The Outskirts
Übersetzer: Anja Mehrmann
Teil einer Reihe: Outskirts – Band 1
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman, New Adult
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 29.März 2019
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0831-2
Seitenanzahl: 304
Preis: Broschiert 12,90€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © LYX Verlag


Seriendetails


OUTSKIRTS Reihe

  1. Wild Hearts. Kein Blick zurück
  2. Wild Souls. Mit dir für immer (31.Mai 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.