Serena Avanlea – Zeit der wilden Rosen


Kurzbeschreibung


Ein bezaubernder Rosengarten. Ein charmantes Herrenhaus.
Aber welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Fassade?

Südengland, 1952.
Schon nach dem ersten Tag in der Rose Hill Psychiatrie weiß Caitlin nicht mehr,
wie sie es dort aushalten soll. Auch wenn sie Freude daran hat, in ihren freien
Stunden den verkommenen Rosengarten wiederherzurichten, ist ihr schon bald klar,
dass die brutalen Therapiemethoden selten hilfreich sind. Erst als ein neuer
Arzt im Sanatorium auftaucht und sich rigoros gegen die menschenunwürdigen
Therapien einsetzt, scheint es einen Lichtblick zu geben. Aber ist das dunkle
Geheimnis, das er mit sich herumträgt, am Ende schlimmer als alles
andere?

Jahrzehnte später
reist die junge Ärztin Dalina aus den USA nach England, um das Erbe ihrer
Großmutter anzutreten. In dem leerstehenden Herrenhaus blättert die Tapete von
den Wänden und zwischen den heruntergekommenen Möbeln findet sie immer mehr
grauenvolle Hinweise, die sie alles, was sie über ihre Großeltern wusste,
infrage stellen lassen. Schon bald drängt sich die Frage auf: Was geschah zu der
Zeit, als die wilden Rosen noch blühten?
Quelle:© Serena Avanlea


Meine Meinung


Ich bin ein großer Liebhaber von Familiensagen und ganz besonders liebe ich Familiengeheimnisse. Deswegen stellte das neue Werk der Autorin ein absolutes Muss für mich dar.
Serena Avanlea hat einen sehr einnehmenden, fließenden und bildhaften Schreibstil, wodurch ich sofort in der Story versunken war.
Ihr gelang es ganz besonders in der Vergangenheit eine sehr mystische , beklemmende und düstere Atmosphäre zu schaffen, die ausnehmend gut passte.
Wir erfahren hier die Perspektiven von Dalina aus der Gegenwart und auf der anderen Seite erleben wir Caitlin in den 50er Jahren , als sie sich in dem Sanatorium in Rose Hill befand.
Unheimlich toll empfand ich die Ausdruckskraft und Atmosphäre des Herrenhauses, in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit. Es hat etwas romantisches, verwegenes, trauriges, aber auch etwas unheimliches und düsteres an sich.
Ein Gemäuer das seine eigene Geschichte erzählt
In dem so viel Leben, Schuld und Schicksale zum Zuge kamen.
Ich kann nicht sagen welche Geschichte mich mehr gefesselt hat. Es waren beide.
Was vor allem an diesen wundervollen , starken und mutigen Frauen lag.
Es gelang der Autorin herausragend gut die inneren Konflikte, die Zerrissenheit und vor allem die Entwicklung aufzuzeigen.
Oft hab ich das Problem, das ich einen Charakter davon nicht richtig erreichen, nicht richtig fühlen kann.
Doch das war hier ganz und gar nicht der Fall.
Es hat so geschmerzt. Das Leid. Die Pein. Es hat mir das Herz buchstäblich zerrissen.
Caitlin die immer weiter über sich hinaus wuchs. Der kein Weg zu weit war. Auch wenn es noch so steinig oder unüberbrückbar schien. Caitlin ging ihren Weg. Egal welche Konsequenzen es nach sich zog.
Das ist eine Eigenschaft die ich wirklich bewundere. Die Autorin hat mit Caitlin nicht nur eine herausragende Persönlichkeit geschaffen. Sie zeigt damit auch viel über Menschlichkeit und Loyalität auf.
Caitlins Weg hat mich wirklich bewegt , erschüttert und wütend gemacht.
Zustände die man nicht verstehen kann und die so viel mit sich reißen.
Eine Vergangenheit voller Geheimnisse und Irrungen.
Mit jeder Zeile die ich mehr in mich aufnahm, erschütterte und berührte es mich mehr.
Und daneben begleiten wir Dalina , die genau diese Geheimnisse aufdecken möchte und die plötzlich Rose Hill geerbt hat.
Eine Herrenhaus des Glücks oder des Leids?
Doch überall stößt sie auf Ablehnung und Anfeindung.
Was ist damals tatsächlich in diesem Gemäuer geschehen?
Dalina fasziniert das Herrenhaus immer mehr. Es verändert sie immer mehr und lässt sie nicht los. Nicht eine Sekunde. Sie macht selbst eine wirklich tolle Entwicklung durch , die mir wirklich hut gefallen hat und die ihr daneben verdammt gut steht. Man könnte sagen, sie hat endlich ihre Scheuklappen abgelegt und sieht endlich klar.

Ich kann sagen , das mich dieser Roman absolut begeistert, fasziniert und mitgerissen hat.
Ich sog jede Zeile in mich auf. Ich konnte nicht anders. Ich musste wissen, was damals wirklich geschah.
Denn das es ist nicht so ist, wie zunächst vermutet , war von Anfang an klar.
Doch wie tragend, wie unheilvoll und abgründig es tatsächlich war, hätte ich mir nie in meinen schlimmsten Albträumen ausmalen können.
Man erfährt nicht nur von Missständen und puren Ängsten. Es wird vor allem klar, wie verletzlich, wie verwundbar die menschliche Seele ist und das es nicht viel Bedarf um diese zu zerstören.
Man stößt auf Besessenheit, Wahnsinn und der Gier.
Und daneben kommen auch Romantiker auf ihre Kosten.
Liebe , Vertrauen , Loyalität
Mit sehr viel Einfühlsamkeit und Sanftheit erfährt man Liebesgeschichten die sehr leise und unaufdringlich daherkommen. Die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, die das Innere berühren und einfach Zeit und Raum vergessen lassen.
Aber hier geht es nicht nur um Caitlin und Dalina.
Es geht um so viel mehr , als man vermuten würde.
Um innere Stärke, um das eigene Ich. Das Vertrauen, das man in sich und andere Menschen setzt und niemals verlieren sollte.
Man trifft auf so authentische, lebendige und tiefgründige Charaktere. Allen voran habe ich neben Caitlin und Dalina auch Nathaniel, Lorna, Monty,Jared, Adrian und Ordelia sehr ins Herz geschlossen.
Sie sind alles andere als perfekt. Sie haben Ecken und Kanten und das nicht zu knapp.
Sie bringen zum lieben, lachen und weinen.
Es gibt jedoch ein Aspekt in diesem Buch der mir ganz besonders nahe ging. Ich musste tief Luft holen. Ich musste die Augen schließen, weil ich es sonst nicht ertragen hätte. Es zerreißt einem das Herz, es erschüttert zutiefst und zieht mit aller Kraft tief brodelnde Wut hervor.
Es gibt Dramatik, es gibt Tragik und daneben geht es aber auch um Träume und Wünsche.

Ich empfand es sehr abwechslungsreich, voller Höhen und Tiefen und mit jeder Seite nahm die Spannung mehr zu.
Diese Geschichte hat mir unheimlich viel gegeben und es hat mich einfach ganz tief drinnen berührt.
Mehr kann ich nicht sagen, als das es ein absolutes Highlight für mich darstellt.
Ein Roman der so viel zerstört , aber gleichzeitig auch sehr viel heilt.
Ein Roman der zeigt , das die Vergangenheit niemals vergisst und immer ein Teil von allem ist.


Fazit


“Zeit der wilden Rosen” ist ein Roman der mich vollkommen begeistert, überrascht und zum weinen gebracht hat.
Ein Roman über Träume und Wünsche.
Über Veränderungen die eine Menge an Tragik und Dramatik im Gepäck haben.
Ein Roman der mich mit seinem historischen Hintergrund sehr erschüttert und zerrissen hat.
Einfach ein Muss für jeden der Familiensagen liebt.
Ein absolutes Highlight für mich.


Buchdetails


Autor: Serena Avanlea
Titel: Zeit der wilden Rosen
Teil einer Reihe: /
Genre: historische Romane, Familiensaga
Erschienen: 18. März 2019
ASIN: B07NC9JB78
Seitenanzahl: 316
Preis: Ebook 2,99€ (Einführungspreis 0,99€)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Serena Avanlea

Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.